Bild ansehen/verbergen

Beruf Landwirt

Der Beruf des Landwirtes wird in einer dreijährigen Berufsausbildung erlernt. Bei der Ausbildung handelt es sich um eine "duale" Ausbildung. Praktische Erkenntnisse, die während der Lehre auf einem landwirtschaftlichen Betrieb gesammelt werden, werden zusätzlich mit theoretischem Wissen in einer berufsbildenden Schule erweitert und ergänzt. Die Ausbildungsinhalte sind, den späteren Anforderungen entsprechend, sehr vielfältig angelegt:

  • Pflanzliche Produktion
  • Bodenbearbeitung und Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit
  • Tierhaltung und -fütterung
  • Marktwirtschaftliche Zusammenhänge
  • Betriebliche Zusammenhänge
  • Umgang mit Maschinen
  • Umweltschutz und Landschaftspflege
  • Arbeit- und Tarifrecht
  • Etc.


Den Abschluss der Ausbildung bildet eine Prüfung, die aus einem schriftlichen Teil und einem mündlich/praktischen Teil besteht.

Im Anschluss an die Berufsausbildung zum landwirtschaftlichen Gehilfen, besteht die Möglichkeit zwischen mehreren Möglichkeiten der Weiterbildung zu wählen:

  • Landwirtschaftsmeister/in
  • Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in
  • Staatlich geprüfte/r Landwirt/in
  • Fachagrarwirt/in Landtechnik
  • Staatlich geprüfte/r Natur- und Landschaftspfleger/in
  • Diplom-Ingenieur (FH)
  • Diplom-Agraringenieur/in

Biologisch-Dynamisch

Die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise ist eine besondere Form des biologischen Landbaus und bereits in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts begründet worden, maßgeblich durch den landwirtschaftlichen Kursus des Anthroposophen Rudolf Steiner. Der einzige Anbauverband, in dem biologisch-dynamisch gewirtschaftet wird, ist demeter. Auch ihr liegt der geschlossene Stoffkreislauf zugrunde. Darüber hinaus werden in besonderem Maße die Individualität eines jeden Betriebes und die auf ihn wirkenden kosmischen Kräfte betont. Mit Hilfe von speziellen Präparaten werden ihre Kräfte noch verstärkt.

Biomasse

Biomasse ist die gesamte organische Substanz lebender, toter und zersetzter Organismen.

Im landwirtschaftlichen Kontext wird der Begriff auch in einem engeren Sinne verwendet. Gemeint ist dann pflanzliches Material, das als Energiequelle genutzt werden kann.

In diesem Sinne umfasst Biomasse Holz, Kulturpflanzen, Algen, Abfälle aus Land- und Forstwirtschaft, Mist und Gülle, industrielle Nebenprodukte und feste Siedlungsabfälle.

Boxenlaufstall

Der Boxenlaufstall ist ein moderner Stall, in dem die Kühe sich frei bewegen(laufen) können und nicht mehr angebunden sind. Die Tiere können selbst entscheiden in welchem Liegeplatz(Boxen) sie ruhen oder wann und wo sie fressen.

Bauernhof, Idylle, Ruhe, Freizeit
Bauernhof, Scheune, Frühjahr
Bauernhof, Scheune, Heu, Zufahrt
Braunvieh, Milchvieh, Milchkühe, Weide, Hörner
Traktor, grün, Bauernhof
Traktor, grün, Spielzeug, Bauernhof
Heuwiese, Weide, Gras, Kräuter, Mähen
Milchkühe, Reihe, Essenzeit
Gras, Futter, Milchkühe, frisch
Getreide, Futter, Milchkühe
Heu, Heugabel, Futter, Milchkühe
Stall, Heu, Gras, Futter
Stroh, Ballen, Sommer
Ziege, drei, braun, Hörner
Hühner, Bauernhof
Jungvieh, Kühe, Hörner, Weide
Die beste Milch

Die beste Milch