Bild ansehen/verbergen

Treffer zu Ihrer Suche

Ihre Suche führt Sie zu folgenden Ergebnissen:

ÖMA Allgäuer Backsteinkäse, Bioland

Das Allgäu ist auf Backsteinkäs' gebaut - einer der wichtigsten Bausteine jeder Brotzeit Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Backsteinkäse ist ein traditioneller Weichkäse mit Rotkultur für alle Freunde des kräftig-pikanten Geschmacks. Er hat die Form und die Farbe eines Backsteins (Ziegelstein). Die rostrote Farbe entsteht bei der Reifung durch spezielle Rotkulturen, die bei der regelmäßigen Pflege von Hand auf die Laib-Oberfläche aufgebracht werden. Der ÖMA Allgäuer Backsteinkäse ist außen weich und würzig, innen je nach Reifegrad fest und leicht säuerlich.

Der ÖMA Allgäuer Backsteinkäse wird auch heute noch wie früher, mit viel Handarbeit aus tagesfrischer Bioland-Heumilch gekäst und ist immer noch der Lieblingskäse vieler Allgäuer! Unser Vesper-Tipp: 'Saurer Käs' - ÖMA Allgäuer Backsteinkäse in dünne Scheiben schneiden und in einer Vinaigrette aus Essig, Öl und reichlich Zwiebelringen servieren. Dazu frische Brezeln, Laugengebäck oder würziges Vollkornbrot.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Limburger, Bioland

ein mild-würziger Schelm aus Zurwies im West-Allgäu Mehr erfahren ...

Unser ÖMA Allgäuer Limburger ist eine beliebte & traditionelle Käse-Spezialität aus dem Allgäu mit einem unvergleichlich aromatisch-würzigen Geschmack. Den ausgesprägten Duft und Geschmack erhält der kleine Bruder vom Backsteinkäse durch das 'Schmieren' mit Rotkulturen - so wird er zum besonderen Genusserlebnis.

Im Allgäu genießt man Limburger mit heißen Pellkartoffeln und Butter, dazu als Getränk kalte Milch oder als 'Saurer Käs' in einer Vinaigrette aus Essig, Öl und reichlich Zwiebelringen mit würzigem Vollkorn-Brot.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Walnusskäse, Bioland

Weichkäse-Traum mit Biss Mehr erfahren ...

Aromatische Walnüsse, besondere Reifungskulturen und spezielle Temperaturführung bei der Reifung ergeben diesen hervorragenden Weichkäse mit seinem aromatischen Geschmack und seinem Biss. Aus tagesfrischer Bioland-Heumilch - rein und unverfälscht - wird der ÖMA Allgäuer Walnusskäse von unseren Käsermeistern im schönen Allgäu hergestellt.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Wieserbrie, Bioland

Weichkäse-Genuss aus DER Westallgäuer Weichkäse-Schmiede Mehr erfahren ...

Unser ÖMA Allgäuer Wieserbrie wird aus ausgesuchter und tagesfrischer Bioland-Heumilch in handwerklicher Kleinproduktion hergestellt. Außer Milchsäurekulturen, Lab und Salz wird der Milch nichts zugesetzt. Der ÖMA Allgäuer Wieserbrie überzeugt durch sein feines Aroma und gehört in das Standard-Sortiment jeder guten Käsetheke.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Back-Camembert, Bioland

knusprig, knackige Bio-Panade umhüllt fließend cremigen Teig. Und vergessen Sie mal diese ewige Preiselbeergeschichte Mehr erfahren ...

Ein cremiger Camembert in knuspriger Panade vorgebacken! Eine äußerst delikate Mahlzeit, die leicht und schnell zubereitet ist. Ob Sie ihn klassisch mit Preiselbeeren genießen oder sich in gewagteren Kombinationen über ihn hermachen, der ÖMA Back-Camembert ist ein ganz besonderer Leckerbissen. Ein Muss für jedes SB-Regal. Rohstoff ist frische Bioland-Milch aus dem Alpenvorland.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bagatelle Natur, Bioland

die köstliche Weichkäse-Kleinigkeit in weiß Mehr erfahren ...

ÖMA Bagatelle Natur, die köstliche Kleinigkeit aus dem Allgäu, überzeugt sowohl mit ihrem fein-sahnigen Geschmack, wie auch mit ihrem schlank-edlen Auftreten in der Käsetheke. Mindestens 14 Tage reift der aus frischer Bioland-Heumilch hergestellte Weichkäse mit weißem Edelschimmel. Eine Besonderheit ist auch ihre Form, da sie nicht wie üblich rund, sondern ähnlich einem länglichen Goldbarren ausgeformt ist.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Biergarten-L'amour Rouge, Bioland (Sommer-/Herbstsaison)

der Biergarten liebt Anton's Weichkäse Mehr erfahren ...

Fruchtiger Paprika, aromatischer Kümmel, schwarzer Pfeffer, Zwiebeln und pikanter Knoblauch würzen im ÖMA Biergarten-L'amour Rouge den rahmigen Käseteig. Die herrliche Kombination der traditionellen Obatzda-Gewürze kommen in dem cremig-sahnigen Rotkultur-Käse aus Bioland-Heumilch wunderbar zur Entfaltung. Unter Schatten spendenden Bäumen im Biergarten lässt sich der schmackhafte Käse zu kräftigem Bauernbrot und kühlem Bier herzhaft genießen.

Urvater für diese Saison-Variante ist der ÖMA L'amour Rouge d'Antoine. Während der beliebte Weichkäse mit Rotkulturen in den Frühjahrsmonaten mit Frühlingszwiebeln und Knoblauch gewürzt wird, erhält der ÖMA Biergarten-L'amour Rouge ab Sommer Paprika, Kümmel, Zwiebel, Knoblauch, schwarzen Pfeffer und Frühlingszwiebeln. Abgelöst im Winter wird er durch aromatische Kümmelsamen im ÖMA Kümmel-L'amour Rouge.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Brie-Ecke, Bioland

der praktisch-leckere Mitnehm-Brie Mehr erfahren ...

Die beste Ecke vom feinen Brie, mit 125g wie geschaffen für das SB-Regal. Aus tagesfrischer Bioland-Milch handwerklich mit Sorgfalt gekäst, hat die ÖMA Brie-Ecke einen naturbelassenen Fettgehalt und ist mild-aromatisch im Geschmack. Sie eignet sich hervorragend für liebevoll angerichtete Käseplatten und natürlich zum ausgiebigen Frühstück oder zur köstlichen Brotzeit.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Brie-Ecke, Demeter

die Ecke mit dem Demeter-Extra Mehr erfahren ...

In unserer ÖMA Brie-Ecke wird bester Rohstoff verarbeitet. Die Hörner tragenden Demeter-Kühe laben sich an den saftigen, kräuterreichen Weiden und liefern eine Milch, die geschmacklich die Artenvielfalt und Naturbelassenheit widerspiegelt und sich bestens für das geschmacklich zart-milde Weichkäse-Kleinod eignet. Eine feine Rezeptur und eine handwerkliche Herstellung mit ausgewählten Milchsäurekulturen prägen ihren mild-säuerlichen Geschmack. Der Mitnahme-Käse für Ihr SB-Regal!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Cambera Edelrot, Bioland

Das Feinste, was Sie von Ihrer Bio-SB-Theke bekommen können Mehr erfahren ...

ÖMA Cambera Edelrot - der Feinschmecker-Käse für genussvolle Stunden! Die geschmackliche Vielfalt des Weichkäses mit weißem Edelschimmel gepaart mit Rotkultur reicht - je nach ihrem Alter - von zart und mild bis zum seidigen Gaumenschmeichler. Als Ergänzung unserer sympathischen ÖMA Cambera-Familie einfach unwiderstehlich und ein Muss im SB-Regal.

Die ÖMA Cambera Edelrot gehört zu der Käsegruppe Weichkäse mit Rotkultur und wird aus feinster Bioland-Kuhmilch gekäst. Nach 10-tägiger Reifezeit bei 6 - 8°C wird der, mit mikrobiellem Lab hergestellte, Weichkäse verpackt. Die Oberfläche ist am Anfang gelblich und teilweise mit weißem Edelschimmel bedeckt, mit zunehmender Reife setzt sich immer mehr die Rotkultur durch. Unwiderstehlich für alle Liebhaber cremiger Weichkäse mit feiner Rotkultur und edlem Weißschimmel.

Genusstipp: Feigenkonfitüre von LaSelva, Toskana

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Camembert leicht, Bioland

Ist leicht, schmeckt aber schwer gut Mehr erfahren ...

Fettreduziert bedeutet keineswegs auch geschmacksreduziert. Genießen Sie mit unserem ÖMA Camembert leicht den vollen Geschmack eines fein-aromatischen Weichkäses. Er besitzt am Anfang der Reifezeit einen leicht kreidigen Kern und reift dann von außen nach innen durch, was ihm seine cremig-leichte Beschaffenheit verleiht.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Camembert, Bioland

feiner ist Keiner Mehr erfahren ...

Der ÖMA Camembert ist ein klassischer Vertreter seiner Art mit einem wunderbar aromatischen Geschmack und einer feinen Champignonnote. Er besitzt am Anfang der Reifezeit einen leicht kreidigen Kern und reift dann von außen nach innen durch, was ihm seine cremige Beschaffenheit verleiht. Dabei wird er im Geschmack kräftiger und in der Konsistenz weicher. Gekäst aus tagesfrischer Bioland-Milch.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Camembert, Demeter

der Camembert mit dem Demeter-Extra Mehr erfahren ...

In unserer hoch über dem Bodensee gelegenen Feinkäserei Bantel wird der ÖMA Camembert aus feinster Demeter-Milch von Hörner tragenden Kühen zu kleinen biologisch-dynamischen Weichkäse-Delikatessen verkäst. Der Reifeprozess verläuft ganz natürlich und langsam von außen nach innen, wodurch der Teig durchgehend cremig wird und der Käse eine zarte Milde im Geschmack erhält.
Geeignet für groß und klein und die ideale Ergänzung für Ihr Demeter SB-Sortiment.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Délicette, Bioland

Schluss mit kalter Küche Mehr erfahren ...

Aus täglich frisch angelieferter Bioland-Milch zaubert Käsermeister Georg Bantel die sahnig-herzhafte Weichkäse-Spezialität ÖMA Délicette. Der Weichkäse mit weißem Edelschimmel wird nach 2-3 Wochen Pflege im Reifekeller in eine Holzspandose verpackt, in der er später als Ofen-Menue ausgebacken werden kann.

Mit unserer ÖMA Délicette gelingt jederzeit und im Nu eine perfekte Mahlzeit. In großer und kleiner Runde, in der Familie oder zu zweit, erweist sich das Ofen-Menue als wunderbar einfach und schnell gezaubertes Käsegericht. In der kühleren Jahreszeit aus dem Ofen, im Sommer als Grill-Variante bietet die Délicette cremigen Weichkäse-Genuss vom Allerfeinsten - der Hit für Ihr SB-Regal!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edler Weisser Olive, Bioland

Weichkäse umarmt Olive Mehr erfahren ...

Rahmig-weißer Weichkäse-Teig trifft fruchtig-schwarze Oliven. Ein Biss in den ÖMA Edler Weisser Olive beschwört mediterrane Erinnerungen von sommersonnenleichten Auszeiten vom Alltag in Europas Süden herauf. Käsermeister Georg Bantel gibt dem Käsebruch sonnenverwöhnte, in Scheiben geschnittenen Oliven zu und lässt die Käse-Torten mindestens 3 Wochen reifen. Der leicht salzige und angenehm bittere Geschmack der bissfesten Oliven harmoniert wunderbar mit dem milden Edelschimmel-Aroma des cremigen Weichkäses.

Unsere ÖMA Edler Weisser-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke. Ihre Vertreter sind neben dem Stammvater ÖMA Edler Weisser - dem milchfrisch-sahnigen Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der feinherb-fruchtige und mediterran anmutende ÖMA Edler Weisser Olive und als jüngster Spross der Familie unser ÖMA Edler Weisser Rosé - extra-cremig und feinwürzig durch die Kombination von weißem Edelschimmel und Rotkultur.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edler Weisser Rosé, Bioland

Weißschimmel umarmt Rotkultur Mehr erfahren ...

Extra-cremigen und feinwürzigen Weichkäse-Genuss offerieren wir mit dem jüngsten Mitglied unserer Edler Weisser-Familie. Die besondere Kombination von weißem Edelschimmel und feiner Rotkultur macht den ÖMA Edler Weisser Rosé so außergewöhnlich. Der wunderbar cremige Weichkäse in traditioneller Brie-Form hat im jungen Alter eine fein-aromatische Note, die sich mit Fortdauer der Reife verstärkt. Eine charaktervolle zartschmelzende Delikatesse die Käse-Herzen höher schlagen lässt.

Unsere ÖMA Edler Weisser-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke. Ihre Vertreter sind neben dem Stammvater ÖMA Edler Weisser - dem milchfrisch-sahnigen Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der feinherb-fruchtige und mediterran anmutende ÖMA Edler Weisser Olive und als jüngster Spross der Familie unser ÖMA Edler Weisser Rosé - extra-cremig und feinwürzig durch die Kombination von weißem Edelschimmel und Rotkultur.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edler Weisser, Bioland

auserlesen, ausgezeichnet, erstklassig, exquisit, exzellent, fein, hervorragend,… passt! Mehr erfahren ...

Klassisch in der Tortenform und absolut cremig im Teig. Hergestellt aus tagesfrischer Bioland-Milch in der Feinkäserei Bantel, reift unser ÖMA Edler Weisser 3-4 Wochen, bis ihn Käsermeister Georg Bantel zum Genuss freigibt. Er schmeckt mild in seiner Jugend, gewinnt aber mit zunehmender Reife den typischen Charakter eines Brie. Ein Klassiker unter den Weichkäse-Spezialitäten.

Unsere ÖMA Edler Weisser-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke. Ihre Vertreter sind neben dem Stammvater ÖMA Edler Weisser - dem milchfrisch-sahnigen Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der feinherb-fruchtige und mediterran anmutende ÖMA Edler Weisser Olive und als jüngster Spross der Familie unser ÖMA Edler Weisser Rosé - extra-cremig und feinwürzig durch die Kombination von weißem Edelschimmel und Rotkultur.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Milch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA FrühlingsBrie Bunte Schote, Bioland (Frühlingssaison)

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden, belebenden Blick… Mehr erfahren ...

Mit dem ÖMA FrühlingsBrie Bunte Schote ist es uns gelungen, den Frühling mit seinem Temperament und seinen Farben in Käseform zu fassen. Der rahmige Käseteig und die ausgewählte Gewürzmischung ergeben zusammen ein farbenfrohes und prickelnd-frisches Geschmackserlebnis. Ausgesprochen belebend für Gaumen und Genießergeist. Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA FrühlingsCambera Bärlauch, Bioland (Frühlingssaison)

Februar, März, April… Bärlauch-Cambera-Saison!!! Mehr erfahren ...

ÖMA FrühlingsCambera Bärlauch ist ein wunderbar cremiger Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der durch Zugabe von würzigem Bärlauch seinen lauchig-frischen, charakteristischen Geschmack erhält. Hergestellt aus tagesfrischer Bioland-Milch lässt der Saisonkäse den Winter schnell vergessen und stimmt auf den kommenden Frühling ein.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gorgonzola Dolce DOP, Bio

mild-würzig, lecker-cremig - echt italienisch Mehr erfahren ...

Man schrieb das Jahr 1935, als Natale Leonardi in der piemontesischen Provinz Novara begann, den typisch italienischen Gorgonzola-Käse mit der berühmten blauen Äderung herzustellen. Auch drei Generationen später ist es bei der Familie Leonardi oberste Priorität - mit Hilfe optimierter Produktionsprozesse - die ausgezeichnete Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten, ohne dabei aber die Tradition und den Umweltschutz aus den Augen zu verlieren. Aus bester Bio-Milch, die mit besonderer Sorgfalt verarbeitet wird, entstehen unnachahmliche Blauschimmel-Spezialitäten mit geschützter Ursprungsbezeichnung: Der Gorgonzola Dolce besticht durch seinen sahnig-aromatischen Geschmack und seine ausgesuchte Cremigkeit. In der Version Piccante ist er für alle Liebhaber des kräftig-charaktervollen Gorgonzola-Geschmacks die richtige Wahl.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gorgonzola Dolce DOP, Demeter

cremig, mild, demeter - Blauschimmelkäse in bester Qualität Mehr erfahren ...

Ein absoluter Klassiker unter den italienischen Weichkäsen ist der Gorgonzola DOP. Unser ÖMA Gorgonzola Dolce DOP zeichnet sich nicht nur durch absolute Cremigkeit und besondere Edelpilz-Würze, sondern vor allem durch seine hervorragende Milchqualität aus. Aus bester lombardischer Demeter-Milch hergestellt, wird dieser Weichkäse, dem die Kultur 'Penicillium roqueforti' zugesetzt wurde, während seiner 7-wöchigen Reifezeit sorgfältig gepflegt und 'pikiert' – also mit Nadeln durchbohrt – was ihm seine blaue Äderung verleiht. Durch seinen feinen pikanten und leicht süßlichen Geschmack und sein auffälliges Aussehen ist dieser DOP-Blauschimmelkäse nicht nur ein Brotbelag für besten Käsegenuss, sondern auch eine hochwertige Ergänzung der abwechslungsreichen Käseplatte.
Der Gorgonzola ist mit dem DOP-Siegel (Denominazione d'Origine Protetta) – bei uns auch geschützte Ursprungsbezeichnung genannt – ausgezeichnet, welches klar vorgibt, wo die Erzeugung, die Verarbeitung und wie die Herstellung für diese Spezialität zu erfolgen hat.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP, Bio

herrlich italienisch, lecker, mild und cremig Mehr erfahren ...

ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP ist unter den Blauschimmelkäsen der milde Klassiker mit einer angenehm weichen Konsistenz und einer besonderen Cremigkeit. Hergestellt aus lombardischer Bio-Milch reift er mindestens 7 Wochen bis er sein charakteristisches Edelpilzaroma erhält, das ihn zu einem wahren Geschmackserlebnis macht. In der feinen Küche ist er als Grundlage für delikate Käsesaucen einfach genial oder gerne auch in Kombination mit süßen Früchten wie z.B. Birnen oder Pfirsichen.

Die Familie Arrigoni, unsere Partnerkäserei aus der Lombardei, blickt auf eine lange Käse-Tradition zurück. Als rein landwirtschaftlicher Betrieb im Jahre 1914 in Pagazzano unweit von Bergamo gegründet, wurde im Laufe der Zeit eine Milchviehhaltung hinzugefügt und eine eigene Molkerei aufgebaut. Hier wurde in den Anfangszeiten hauptsächlich die regionale Spezialität Taleggio hergerstellt, später kamen weitere ursprungsgeschützte Produkte wie z.B. der Gorgonzola hinzu. Heute liefern sechs landwirtschaftliche Betriebe die Bio-Milch für die Produktion von ÖMA Taleggio La Cascina DOP, ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP und ÖMA Val Torrino. Die ÖMA Partnerkäserei hat es sich zur Aufgabe gemacht, die typische, landwirtschaftlich geprägte Landschaft in der Lombardei zu erhalten und zu schützen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HerbstBrie Kürbis-Kernbeißer, Bioland (Herbstsaison)

Hurra, hurra, der Herbst ist da Mehr erfahren ...

Eine Hommage an die herbstliche Fülle der Natur ist unser ÖMA HerbstBrie Kürbis-Kernbeißer. Der angenehm nussige Kürbiskern-Geschmack verbindet sich harmonisch mit dem rahmigen Schmelz des mildgereiften Weichkäses. Zusammen mit dem herbstlich-bunten Preisschild bietet er saisonalen Augen- und Gaumenschmaus für Ihre Käsetheke. Ein trendiger Rahmbrie mit Biss! Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HerbstCambera Pfeffer, Bioland (Herbstsaison)

Wir machen Ihnen ordentlich Pfeffer im… Herbst Mehr erfahren ...

ÖMA HerbstCambera Pfeffer ist ein wunderbar cremiger Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der durch Zugabe einer bunten Pfeffermischung von Sonnentor seinen pfeffrig-pikanten, charakteristischen Geschmack erhält und so bestens zur bunten Herbststimmung passt. Hergestellt wird der Saisonkäse aus tagesfrischer Bioland-Milch.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Kümmel-L'amour Rouge, Bioland (Wintersaison)

Kümmel liebt Anton's Weichkäse Mehr erfahren ...

Rotkultur trifft Kümmel: Über die Wintermonate fügt der Zurwieser Käsermeister dem ÖMA L'amour rouge d'Antoine eine herzhafte Komponente hinzu. Aromatische Kümmelsamen geben dem Saisonkäse ÖMA Kümmel-L'amour Rouge eine rustikal-pikante Note. Durch die sorgfältige Pflege mit Rotkulturen während der mindestens zweiwöchigen Reifezeit erhält der Weichkäse aus Bioland-Heumilch seine feine Würze. Ein deftig-schmackhafter Brotzeit-Käse - bestens geeignet zu einem guten Glas Apfelmost oder einem kräftigen Spätburgunder.

Urvater für diese Saison-Variante ist der ÖMA L'amour Rouge d'Antoine. Während der beliebte Weichkäse mit Rotkulturen in den Frühjahrsmonaten mit Frühlingszwiebeln und Knoblauch gewürzt wird, erhält der ÖMA Biergarten-L'amour Rouge ab Sommer Paprika, Kümmel, Zwiebel, Knoblauch, schwarzen Pfeffer und Frühlingszwiebeln. Abgelöst im Winter wird er durch aromatische Kümmelsamen im ÖMA Kümmel-L'amour Rouge.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA L'amour Blanc d'Antoine, Bioland

Weichkäse im Quadrat Mehr erfahren ...

Ein Traum für Weichkäse-Liebhaber von unserem Zurwieser Urgestein Anton, weich und wunderbar sahnig im Geschmack. Neben der hervorragenden Qualität hebt sich der ÖMA L'amour Blanc d'Antoine durch seine dekorative Verpackung - eine edle Holzspandose - hervor. Wie alle Zurwieser Kuhmilch-Spezialitäten wird er aus ausgesuchter und tagesfrischer Bioland-Heumilch hergestellt.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 21 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA L'amour Rouge d'Antoine, Bioland

ein Käse wie ein große Liebe Mehr erfahren ...

ÖMA L'amour Rouge d'Antoine - ein klingender Name für das Meisterstück unseres Zurwieser Urgesteins Anton Holzinger. Der Traum aller Weichkäse-Liebhaber, cremig im Teig und sahnig-herzhaft im Geschmack. Die Pflege mit Rotkulturen verleiht dem Bioland-Käse aus Heumilch mit g.t.S.-Kennzeichnung seine charaktervolle Note. Neben der hervorragenden Qualität besticht der ÖMA L'amour Rouge d'Antoine durch seine ungewöhnliche quadratische Form und seine dekorative Verpackung.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 21 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Lauch-L'amour Rouge, Bioland (Frühlingssaison)

Lauch liebt Anton's Weichkäse Mehr erfahren ...

ÖMA Lauch-L'amour Rouge - schon der Name des cremigen Weichkäses aus Bioland-Heumilch zergeht auf der Zunge. Während der Frühlingssaison gibt der Käsermeister dem Teig ein gutes Maß Frühlingszwiebeln und eine wohldosierte Prise Knoblauch zu, anschließend wird der Käse mit edlen Rotkulturen affiniert. Nach wenigstens zweiwöchiger Reifezeit wird die raffinierte Komposition aus rahmigem Teig, herzhafter Rotkulturwürze und pikantem Laucharoma zum genussvollen Verzehr freigegeben.

Urvater für diese Saison-Variante ist der ÖMA L'amour Rouge d'Antoine. Während der beliebte Weichkäse mit Rotkulturen in den Frühjahrsmonaten mit Frühlingszwiebeln und Knoblauch gewürzt wird, erhält der ÖMA Biergarten-L'amour Rouge ab Sommer Paprika, Kümmel, Zwiebel, Knoblauch, schwarzen Pfeffer und Frühlingszwiebeln. Abgelöst im Winter wird er durch aromatische Kümmelsamen im ÖMA Kümmel-L'amour Rouge.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Le Brie Walnuss, Bioland

erst weich und zart, dann hart und knackig und dann… Genuss pur Mehr erfahren ...

Aus unserer Partnerkäserei mit einem spektakulären Ausblick kommt der ÖMA Le Brie Walnuss. In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei blickt die Familie Bantel während der Arbeit auf das sanft hügelige Vorarlberg und den See. Dort entsteht die genussvolle Liaison von feinem Weichkäse mit edlen Walnüssen. Feinwürzig nussig - ein Flirt mit Ihrem Gaumen!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Le Muenster, Bioland

zugegeben, er kommt aus dem Allgäu. Aber schmecken werde Sie das nicht Mehr erfahren ...

ÖMA Le Muenster ist ein Klassiker, dessen Ursprung im Elsass und in den Vogesen zu finden ist. Sein Erscheinungsbild ist eine Augenweide in jeder Käsetheke und verrät einiges über seinen Charakter: cremig-fein in der Konsistenz und mild-aromatisch im Geschmack. In unserer Sennerei Zurwies aus ausgesuchter, tagesfrischer Bioland-Heumilch rein und unverfälscht gekäst.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Beer, Bioland

mmmh… bärig-rahmig, der kleine Familien-Weichkäse Mehr erfahren ...

Zusammen mit Käsermeister Georg Bantel aus der ÖMA Produktion in Möggers kreierte ÖMA Firmengründer Hermann Beer diesen außergewöhnlichen Weichkäse, der mit frisch-cremigen Schmand verfeinert wird. Der ÖMA Petit Beer begeistert durch raffinierte Cremigkeit und feinsäuerlich-milden Geschmack. Geschmückt mit einem bärig-edlen Etikett – welches ebenfalls aus der Feder des Firmengründers stammt – und verpackt in eine dekorative Spandose, ist dieser feine "Schmandkäse" mit weißem Edelschimmel eine auserlesen rahmige Bereicherung für jede Käsetheke oder auch für das SB-Regal.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1992 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 65.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Brie, Bioland

der Familien-Weichkäse Mehr erfahren ...

Tradition, beste Bioland-Milch und handwerkliches Feingefühl der Familie Bantel - all diese Zutaten finden Sie in der kleinen Weißschimmel-Feinheit ÖMA Petit Brie. Klein in der Größe und groß im Geschmack sind die Eigenschaften aller Mitglieder der ÖMA Petit Brie-Familie. Die 330g-Stücke in der schmucken Verpackung eignen sich sowohl für die Käsetheke als auch für das SB-Regal.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Rosé, Bioland

ein Bouquet wie eine Blume Mehr erfahren ...

Der Kleine in Rot und Weiß! Der ÖMA Petit Rosé ist ein traditionell hergestellter, extra-cremiger und feinwürziger Weichkäse-Genuss. Die besondere Kombination von weißem Edelschimmel und feiner Rotkultur macht ihn so einzigartig. Noch jung zeigt er sich fein und mild, mit zunehmendem Alter offenbart er seine rahmig-ausgeprägte Genuss-Reife.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Trüffel, Bioland

unbeschreiblich! Mehr erfahren ...

Wenn von "duftendem Gold" die Rede ist, dann schwärmen Gourmets von einem unterirdisch wachsenden "echten Schlauchpilz" - uns besser bekannt als Trüffel! Wir haben unseren rahmigen Weichkäse ÖMA Petit Trüffel mit einem Auszug aus schwarzem Trüffel in edlem Bio-Olivenöl verfeinert: enstanden ist eine überaus cremige und edel-aromatische Geschmackskomposition für die ganz besonderen Genuss-Momente.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Walnuss, Bioland

das ist des Käses Kern Mehr erfahren ...

Klein in der Größe und groß im Geschmack ist auch die nussige Variante der ÖMA Petit Brie-Familie. Der ÖMA Petit Walnuss ist ein mild-aromatischer Weichkäse mit nussigem Geschmack und cremiger Konsistenz. Die Zutaten bestehen aus Tradition, handwerklichem Feingefühl, edlen Walnüssen und bester Bioland-Milch aus dem Allgäu und Vorarlberg.

Tradition, beste Bioland-Milch und handwerkliches Feingefühl der Familie Bantel - all diese Zutaten finden Sie in der kleinen Weißschimmel-Feinheit ÖMA Petit Brie. Klein in der Größe und groß im Geschmack sind die Eigenschaften aller Mitglieder der ÖMA Petit Brie-Familie. Die 330g-Stücke in der schmucken Verpackung eignen sich sowohl für die Käsetheke als auch für das SB-Regal.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA SommerBrie Gartentraum, Bioland (Sommersaison)

Sommer-Garten auf der Zunge Mehr erfahren ...

Mit unserem ÖMA SommerBrie Gartentraum möchten wir zu einem genussvollen Streifzug durch die Fülle eines sommerlichen Gartens verführen. Die gelungene Vereinigung einer fein-ausgewogenen Mischung aus Petersilie, Basilikum, Majoran, Liebstöckel, Zwiebeln, Schnittlauch, schwarzem Pfeffer und Karotten in wunderbar rahmigem Käseteig gibt dem Gartentraum sein unvergleichlich kräuterfrisches Aroma. Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA SommerCambera Paprika, Bioland (Sommersaison)

Wann wird's mal wieder richtig SommerCambera? Mehr erfahren ...

ÖMA SommerCambera Paprika, ein wunderbar cremiger Weichkäse mit weißem Edelschimmel, erhält durch die Würze und die Farbe der grünen und roten Paprikastückchen geschmacklich eine perfekt abgestimmte, sahnig-pikante Paprikanote und optisch das bunte i-Tüpfelchen. Hergestellt wird der Saisonkäse aus tagesfrischer Bioland-Milch.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Taleggio DOP, Demeter

cremig-aromatisch mit fein-würzigem Aroma - und aus bester Milch von Hörner tragenden Demeter-Kühen Mehr erfahren ...

Der ÖMA Taleggio mit geschützter Ursprungsbezeichnung ist ein italienischer Klassiker mit buttrig-aromatischer Rotkulturnote. Die hervorragende Demeter-Milch, welche von Hörner tragenden Milchkühen gewonnen wird, zeichnet die besonders hohe Qualität dieses Weichkäses aus. Mit fortdauernder Reifezeit entwickelt der ÖMA Taleggio DOP sich von einem dezenten Rotkulturvertreter hin zu einem zartschmelzenden, würzig-aromatischen Weichkäse-Highlight. Charakteristisch für diese italienische Spezialität ist die 'wilde' Schimmelbildung auf der beinahe orange-gelben Käserinde, welche absolute Käse-Kenner mit besonderem Genuss mitverzehren.
Der Taleggio ist mit dem DOP-Siegel (Denominazione d'Origine Protetta) – bei uns auch geschützte Ursprungsbezeichnung genannt – ausgezeichnet, welches klar vorgibt, wo die Erzeugung, die Verarbeitung und wie die Herstellung für diese Spezialität zu erfolgen hat.
Übrigens gilt der Taleggio als einer der ältesten bekannten Weichkäse, da er bereits vor dem 10. Jahrhundert laut überlieferten Rezepten in Höhlen des Val Taleggio in der Lombardei gekäst wurde.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Taleggio La Cascina DOP, Bio

lässt sich außen gerne mal gehen, aber im Herzen ist er immer fantastisch Mehr erfahren ...

Die charakteristische 'wilde' Schimmelbildung auf der Rinde macht den ÖMA Taleggio La Cascina DOP unverwechselbar. Während seiner 5-wöchigen Reifezeit erhält er seine weiche, cremige Konsistenz und den angenehm säuerlich-kräftigen Geschmack. Laut überlieferten Rezepten wurde der Taleggio, wie wir ihn heute kennen, schon vor dem 10. Jahrhundert in Höhlen des Val Taleggio bei Bergamo hergestellt. Somit ist er einer der ältesten bekannten Weichkäse.

Die Familie Arrigoni, unsere Partnerkäserei aus der Lombardei, blickt auf eine lange Käse-Tradition zurück. Als rein landwirtschaftlicher Betrieb im Jahre 1914 in Pagazzano unweit von Bergamo gegründet, wurde im Laufe der Zeit eine Milchviehhaltung hinzugefügt und eine eigene Molkerei aufgebaut. Hier wurde in den Anfangszeiten hauptsächlich die regionale Spezialität Taleggio hergerstellt, später kamen weitere ursprungsgeschützte Produkte wie z.B. der Gorgonzola hinzu. Heute liefern sechs landwirtschaftliche Betriebe die Bio-Milch für die Produktion von ÖMA Taleggio La Cascina DOP, ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP und ÖMA Val Torrino. Die ÖMA Partnerkäserei hat es sich zur Aufgabe gemacht, die typische, landwirtschaftlich geprägte Landschaft in der Lombardei zu erhalten und zu schützen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Toco, Bioland

jedes Pfefferkorn eine kleine Geschmacks-Explosion Mehr erfahren ...

ÖMA Toco, der pikant-aromatische Allgäuer Weichkäse mit dezenter Rotkultur und grünen, ganzen Pfefferkörnern. Hergestellt aus tagesfrischer Bioland-Heumilch wird er mindestens 2 Wochen gereift und gepflegt, und er gewinnt mit zunehmender Reife an Geschmack. Seinen Namen hat er vom Pfefferfresser aus der Familie der Tukane, auch Toco genannt, aus den tropischen Urwäldern Mittel- und Südamerikas, die für ihre riesigen und prächtig gefärbten Schnäbel bekannt sind.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Torten-Brie, Demeter

Camembert oder Brie ist keine Glaubensfrage Mehr erfahren ...

ÖMA Torten-Brie ist der Weichkäse-Klassiker und wird aus bester Demeter-Milch in der Käsetraditionsregion Vorarlberg hergestellt. Unsere Käser greifen hier auf einen reichen Schatz an Erfahrung und handwerklichem Können zurück, um diesen Weichkäse mit weißem Edelschimmel herzustellen. Der ÖMA Torten-Brie ist feinsäuerlich im Geschmack und zeigt sich je nach Reifegrad mild bis kräftig.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Vacherin, Bioland

Ein Meisterwerk aus den Händen von Käsermeister Anton Holzinger Mehr erfahren ...

ÖMA Vacherin ist weich und cremig, er wird mit Allgäuer Bioland-Milch aus silagefreier Fütterung nach französischem Rezept hergestellt. Während der Reifezeit wird er mit Rotkulturen geschmiert und erhält nach und nach sein fein-würziges Aroma. Mit zunehmendem Alter wird sein Geschmack kräftiger, der Käse verliert an Festigkeit, wird innen noch weicher und am Rand leicht flüssig - in diesem Reifestadium hat er echte Feinschmecker-Qualität!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Valleray, Bioland

Wenn Sie aus Zurwies raus fahren und dann links, dann kommen Sie nach Valleray Mehr erfahren ...

ÖMA Valleray ist eine aromatische und wunderbar cremige Weichkäse-Feinheit aus tagesfrischer Allgäuer Bioland-Heumilch. Seinen Namen erhielt er nach dem Weiler Valleray, der ganz in der Nähe unserer Produktion in Zurwies liegt. Die Silhouette des dortigen kleinen Hügels ist auf dem Deckel seiner dekorativen Holzspandose abgebildet. Tipp: ÖMA Valleray als Käse-Fondue aus dem Ofen, der kulinarische Hochgenuss für jeden Anlass!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA WinterBrie Pistazie, Bioland (Wintersaison)

für feinen Genuss in den Wintertagen Mehr erfahren ...

Eine Huldigung an die stille Pracht des Winters ist unser ÖMA WinterBrie Pistazie. Er wird nach alter Tradition handwerklich aus Bioland-Milch hergestellt. Die Komposition mit süßlich-aromatischen Pistazien verleiht dem cremig-feinen Weichkäse mit weißem Edelschimmel seine edle Note.
In goldener Folie verpackt und mit winterlich-festlichem Preisschild ist er ein saisonaler Augenschmaus für die Käsetheke und ein Gaumenschmaus für den Käsefeinschmecker! Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA WinterCambera Nuss, Bioland (Wintersaison)

Knackiger Biss für die knackig kalten Tage Mehr erfahren ...

ÖMA WinterCambera Nuss ist die winterlich-knackige Variante der bunten Cambera-Familie. Gekäst wird der Weichkäse mit weißem Edelschimmel aus frischer Bioland-Milch. Verfeinert mit Walnüssen und Pistazien wird die ihr zugrundeliegende Champignonnote nussig-leicht erweitert.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Zurwieser HeuBurschi, Bioland

handwerklich hergestellt und aus Bioland-Heumilch - sagenhaft pfiffig Mehr erfahren ...

Pfiffig, handlich, cremig, rotgeschmiert - mit dem ÖMA Zurwieser HeuBurschi ist eine weitere handwerklich hergestellte Weichkäse-Rarität im Käsekessel der Zurwieser Käsekünstler entstanden. Der kleine, flach gekäste Laib wird aus bester Allgäuer Bioland-Heumilch gekäst. Während seiner mindestens zweiwöchigen Reifezeit wird er sorgfältig mit Rotkulturen affiniert und erhält dadurch seine milchig-blumige Note sowie seine ausgesprochene Cremigkeit. In handlicher Größe ist er nicht nur für die Käsetheke, sondern auch für das SB-Regal prima geeignet.

Dafür kommt es neben dem geschickten Händchen auch auf viel Erfahrung und vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Frisches, nach Blumen und Kräutern duftendes Gras und sorgfältig getrocknetes Heu bilden die Grundlage für das hochwertige Futter der Milchkühe. Das gibt der Milch ihren einzigartigen Geschmack und verleiht dem Käse sein vollmundig-rahmiges Aroma.


Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Auf der Suche

...nach Käsespezialitäten, und allem was dazu gehört, sind Sie hier genau richtig. Neben 200 Käsesorten finden Sie auch diverses Produktzubehör wie z.B. Messer, Schneidebretter, Schalen und vieles mehr...

suchen & finden

suchen & finden