Bild ansehen/verbergen

Treffer zu Ihrer Suche

Ihre Suche führt Sie zu folgenden Ergebnissen:

Appenzeller, Bio Suisse

Der Klassiker mit der Kräutersulz Mehr erfahren ...

Der Schweizer Appenzeller ist ein Käse mit Tradition. Bereits seit mehr als 700 Jahren ist diese Käse-Spezialität im Kanton Appenzell und einigen Nachbarregionen beheimatet. Die reichhaltigen Kräuterwiesen rund um das Säntismassiv stellen die optimale Basis für den Käse-Klassiker dar. Seine einzigartige Würze erhält der Rohmilch-Käse durch die liebevolle Pflege mit einer Kräutermischung, die nach einem streng gehüteten, jahrhundertealten Geheimrezept zubereitet wird. Der "Vollwürzig-Feine" aus dem Appenzell eigenet sich als Delikatesse auf der Käseplatte genauso wie für warme Gerichte oder als Dessert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Cantal AOP, Bio

Ein beeindruckendes Stück Frankreich Mehr erfahren ...

Der Cantal AOP ist benannt nach seiner Herkunft in der Auvergne, eine der am wenigsten besiedelten Regionen Frankreichs, die für ihre Bodenständigkeit bekannt ist. Die Käse aus dieser ursprünglichen Gegend sind geprägt durch ihren unvergleichlichen Charakter. Unter der goldfarbenen Rinde des Cantal AOP versteckt sich ein zarter, feinsäuerlicher Käseteig, der auf der Zunge zergeht.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Comté Juraflore AOP, Bio

Was schmeckt nach Nüssen, Früchten und Kräutern, nach Vanille und Karamell? Unsere Blume des Jura Mehr erfahren ...

Der Comté Juraflore AOP ist der typische Bergkäse aus Frankreich und trägt deshalb auch das Siegel 'geschützte Ursprungsbezeichnung'. Inmitten des Naturparks Oberes Jura - 1150 m über dem Meeresspiegel - liegen die berühmten Kellergewölbe, in denen der Comté Juraflore AOP mindestens 4 Monate lang reift. Beste Bio-Heumilch, eine konstante Temperatur und eine, für diese Spezialität ideale Luftfeuchtigkeit, verleihen dem Käse seinen außergewöhnlichen Charakter.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Emmentaler AOP Extra Alt rindengereift, Bio Suisse

Weil Alter eben auch eine Auszeichnung sein kann Mehr erfahren ...

12 Monate reift der rezente Emmentaler AOP Extra Alt, also 8 Monate länger als sein jüngerer Bruder Emmentaler AOP. Dadurch bekommt er seinen unnachahmlichen, nussig-würzigen Geschmack. Der Emmentaler AOP Extra Alt wird nach alter Tradition aus bester naturbelassener Heumilch im Schweizer Emmental hergestellt.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Emmentaler AOP rindengereift, Bio Suisse

Streng ursprungsgeschützt, aber am Ende einfach lecker Mehr erfahren ...

Unser Emmentaler AOP wird nach alter Tradition hergestellt, was den ursprünglichen Charakter der verwendeten Rohmilch voll zur Geltung bringt. Im Vergleich zum Emmentaler AOP Extra Alt ist der kürzer gereifte, 4-monatige Emmentaler AOP deutlich milder und ähnelt unserem Allgäuer Emmentaler. Er ist aus bester naturbelassener Heumilch in seiner Ursprungsregion, dem Schweizer Emmental gefertigt.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Harzer Kümmel, Bioland

Alles andere als altbacken Mehr erfahren ...

Der Harzer Handkäse ist ein Sauermilch-Gelbkäse mit niedrigem Fett- und hohem Eiweißgehalt. Er zeichnet sich durch eine gute Bekömmlichkeit aus.
Ausgangsprodukt des Harzer Handkäses ist der Sauermilchquark. Er wird durch Ansäuerung von frischer Magermilch gewonnen. Dem Sauermilchquark werden Kochsalz, Gewürze sowie nach Kundenwunsch etwas Kümmel hinzugesetzt. Danach wird der Quark gemahlen, die Käsemasse geformt und nach einer Reifezeit von ca. 3 Tagen wird der Käse mit einer Rotschmierekultur und leichtem Salzwasser besprüht. Er zeichnet sich durch seinen niedrigen Fett- und hohen Eiweißgehalt aus und ist äußerst bekömmlich. Harzer Handkäse - auch unter dem Namen Gelbkäse bekannt - ist traditionell in der Küche Hessens zu Hause. Oftmals wird er mit "Musik" gegessen, einer Marinade aus Essig, Öl und Zwiebeln oder mit feinem Schmand-Dressing.
Der herzhafte Harzer Handkäse eignet sich ideal für die deftige Brotzeit bis zur Schlemmerplatte.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Harzer Natur, Bioland

Alles andere als altbacken Mehr erfahren ...

Der Harzer Handkäse ist ein Sauermilch-Gelbkäse mit niedrigem Fett- und hohem Eiweißgehalt. Er zeichnet sich durch eine gute Bekömmlichkeit aus.
Ausgangsprodukt des Harzer Handkäses ist der Sauermilchquark. Er wird durch Ansäuerung von frischer Magermilch gewonnen. Dem Sauermilchquark werden Kochsalz, Gewürze sowie nach Kundenwunsch etwas Kümmel hinzugesetzt. Danach wird der Quark gemahlen, die Käsemasse geformt und nach einer Reifezeit von ca. 3 Tagen wird der Käse mit einer Rotschmierekultur und leichtem Salzwasser besprüht. Er zeichnet sich durch seinen niedrigen Fett- und hohen Eiweißgehalt aus und ist äußerst bekömmlich. Harzer Handkäse - auch unter dem Namen Gelbkäse bekannt - ist traditionell in der Küche Hessens zu Hause. Oftmals wird er mit "Musik" gegessen, einer Marinade aus Essig, Öl und Zwiebeln oder mit feinem Schmand-Dressing.
Der herzhafte Harzer Handkäse eignet sich ideal für die deftige Brotzeit bis zur Schlemmerplatte.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Heide-Ziege Brie, Bio

zart und feinwürzig - einfach zum Dahinschmelzen Mehr erfahren ...

Der delikate Ziegen-Brie der Feinkäserei Zimmermann ist eine sächsische Spezialität aus 100% Bio-Ziegenmilch. Der zarte und feinwürzige Geschmack lässt Ziegenkäse-Liebhaber dahinschmelzen.

Der sächsische Familienbetrieb blickt auf eine über siebzigjährige Tradition der Käseherstellung zurück. Seit drei Generationen führt die Familie Zimmermann das Familienunternehmen in eigener Verantwortung. Am Rande des Naturschutzgebietes Dahlener Heide gelegen, werden die Ziegenherden auf traditionsreichen, modernen Bauernhöfen gehalten. Ideale Bedingungen zur Erzeugung und Verarbeitung der wertvollen Ziegenmilch zu feinen Ziegenkäse-Spezialitäten.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Heide-Ziege Camembert, Bio

zartwürzig und deswegen zum Dahinschmelzen! Mehr erfahren ...

Der Heide-Ziege Camembert zeichnet sich durch seinen zartwürzigen Geschmack mit leichtem Ziegenaroma aus. Aus der Feinkäserei Zimmermann, die für ihre Ziegenkäse-Delikatessen bekannt ist.

Der sächsische Familienbetrieb blickt auf eine über siebzigjährige Tradition der Käseherstellung zurück. Seit drei Generationen führt die Familie Zimmermann das Familienunternehmen in eigener Verantwortung. Am Rande des Naturschutzgebietes Dahlener Heide gelegen, werden die Ziegenherden auf traditionsreichen, modernen Bauernhöfen gehalten. Ideale Bedingungen zur Erzeugung und Verarbeitung der wertvollen Ziegenmilch zu feinen Ziegenkäse-Spezialitäten.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Heide-Ziegenfrischkäse Kräuter der Provence, Bio

Kräuternote in sahnig-cremiger Konsistenz Mehr erfahren ...

Neben der Natur-Variante zaubert die Feinkäserei Zimmermann auch eine raffinierte Kombination des Ziegenfrischkäses mit Kräutern der Provence. Das milde und frische Ziegenaroma wird durch die feine Kräuter-Note unterstrichen. Auch diese Spielart ist in einer 125g-Packung fürs SB-Kühlregal verfügbar.

Der sächsische Familienbetrieb blickt auf eine über siebzigjährige Tradition der Käseherstellung zurück. Seit drei Generationen führt die Familie Zimmermann das Familienunternehmen in eigener Verantwortung. Am Rande des Naturschutzgebietes Dahlener Heide gelegen, werden die Ziegenherden auf traditionsreichen, modernen Bauernhöfen gehalten. Ideale Bedingungen zur Erzeugung und Verarbeitung der wertvollen Ziegenmilch zu feinen Ziegenkäse-Spezialitäten.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Heide-Ziegenfrischkäse Natur, Bio

klassischer Geschmack in sahnig-cremiger Konsistenz Mehr erfahren ...

Die Ziegenfrischkäse der Feinkäserei Zimmermann zeichnen sich durch ihr mildes, frisches Ziegenaroma und ihre sahnig-cremige Konsistenz aus. Die Natur-Variante bietet dabei den klassischen Geschmack. Die praktischen 125g-Packungen sind ideal für das SB-Kühlregal.

Der sächsische Familienbetrieb blickt auf eine über siebzigjährige Tradition der Käseherstellung zurück. Seit drei Generationen führt die Familie Zimmermann das Familienunternehmen in eigener Verantwortung. Am Rande des Naturschutzgebietes Dahlener Heide gelegen, werden die Ziegenherden auf traditionsreichen, modernen Bauernhöfen gehalten. Ideale Bedingungen zur Erzeugung und Verarbeitung der wertvollen Ziegenmilch zu feinen Ziegenkäse-Spezialitäten.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Küntener Urchrüter-Chäs, Bio Suisse

Spricht sich schwer, isst sich leicht Mehr erfahren ...

Der Küntener Urchrüter-Chäs ist ein Schweizer Schnittkäse mit Rotkultur, der durch die Pflege mit einem Sud aus einer speziellen Urchrüter-Mischung seinen ausgefallenen Kräuter-Nuss-Geschmack bekommt. Zwischen den beiden idyllischen Reuss-Städtchen Bremgarten und Mellingen liegt die Käserei 'Chäsi Künten', in der dieser herausragende Bio-Schnittkäse hergestellt wird.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Le Gruyère AOP Alt, Bio Suisse

Ein authentisches Stück West-Schweiz Mehr erfahren ...

Der Le Gruyère AOP Alt reift im Vergleich zum 5-monatigen Le Gruyère AOP Mittelalt sogar 10 Monate. Dadurch wird der markante Geschmack noch würziger und verkörpert die raue Landschaft seines Ursprungs. Die Käseherstellung in der Schweiz hat Tradition und lässt sich im Greyerzerland bis in das Jahr 1115 zurückverfolgen. Die Bezeichnung Gruyère ist heute ursprungsgeschützt.

Sein Herkunftsgebiet, das durch die Ursprungsbezeichnung anerkannt wird, setzt sich zusammen aus den Kantonen Freiburg, Waadt, Neuenburg, Jura und aus einigen Gemeinden des Kantons Bern.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Le Gruyère AOP, Bio Suisse

Ein authentisches Stück West-Schweiz Mehr erfahren ...

Die Käseherstellung in der Schweiz hat Tradition und lässt sich im Greyerzerland bis in das Jahr 1115 zurückverfolgen. Heute ist die Bezeichnung Gruyère ursprungsgeschützt, d.h. diese besondere Spezialität darf nur in genau definierten Kantonen und Bezirken hergestellt werden. Der Le Gruyère AOP erhält durch die 5-monatige Reifung einen markant feinwürzigen Geschmack.

Sein Herkunftsgebiet, das durch die Ursprungsbezeichnung anerkannt wird, setzt sich zusammen aus den Kantonen Freiburg, Waadt, Neuenburg, Jura und aus einigen Gemeinden des Kantons Bern.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Mascarpone, Bio

original und aus Italien - besser kann man ein Tiramisu nicht zubereiten Mehr erfahren ...

Dieser Mascarpone ist ein cremiger Frischkäse aus dem Piemont, dem Norden Italiens. Seinen Namen verdankt er dem Wort ‚Mascherpa’ aus dem lombardischen Dialekt, welches ‚Quark’ bedeutet. Aufgrund der exklusiven Rezeptur der Familie Leonardi, für welche nur Rahm aus bester Bio-Milch und Milchsäure verwendet wird, ist er besonders sahnig-mild im Geschmack und besitzt eine außergewöhnliche Cremigkeit. Hervorragend geeignet ist Mascarpone somit nicht nur für das original italienische Tiramisu, sondern auch für weitere italienische Süßspeisen, Dessert-Cremes, Eis oder Torten oder auch löffelweise portioniert für die besondere Geschmacksnote herzhafter Gerichte, wie z.B. in Soßen und Suppen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Morbier AOP, Bio

Der Käse mit dem dunklen Herzen und trotzdem genussfreundlichen Charakter Mehr erfahren ...

Der Morbier AOP wurde einst von den Käsern des Comté für den Eigenverbrauch hergestellt. Der Bruch ruhte über Nacht in einem Fass und wurde zum Schutz mit Holzasche bestreut. Am nächsten Tag schichtete der Käser den Morgenbruch darüber. Heute werden zwei Käsebrüche gepresst und dazwischen eine Schicht Pflanzenasche gestreut: wunderbar cremig und feinsäuerlich.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Backsteinkäse, Bioland

Das Allgäu ist auf Backsteinkäs' gebaut - einer der wichtigsten Bausteine jeder Brotzeit Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Backsteinkäse ist ein traditioneller Weichkäse mit Rotkultur für alle Freunde des kräftig-pikanten Geschmacks. Er hat die Form und die Farbe eines Backsteins (Ziegelstein). Die rostrote Farbe entsteht bei der Reifung durch spezielle Rotkulturen, die bei der regelmäßigen Pflege von Hand auf die Laib-Oberfläche aufgebracht werden. Der ÖMA Allgäuer Backsteinkäse ist außen weich und würzig, innen je nach Reifegrad fest und leicht säuerlich.

Der ÖMA Allgäuer Backsteinkäse wird auch heute noch wie früher, mit viel Handarbeit aus tagesfrischer Bioland-Heumilch gekäst und ist immer noch der Lieblingskäse vieler Allgäuer! Unser Vesper-Tipp: 'Saurer Käs' - ÖMA Allgäuer Backsteinkäse in dünne Scheiben schneiden und in einer Vinaigrette aus Essig, Öl und reichlich Zwiebelringen servieren. Dazu frische Brezeln, Laugengebäck oder würziges Vollkornbrot.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Bauernbutter Sauerrahm, Bioland

Ein kompaktes Stück Heimat gehört einfach aufs Brot Mehr erfahren ...

Die ÖMA Allgäuer Bauernbutter Sauerrahm wird aus bester Bioland-Milch von Allgäuer Bauernhöfen auf traditionelle Art hergestellt. Die 'Deutsche Markenbutter' aus Sauerrahm besticht durch ihren unverwechselbar frischen und reinen Geschmack. Das Prädikat 'Deutsche Markenbutter' wird nur für qualitativ hochwertige Butter aus ausgewählten und geprüften Molkereien vergeben.

Für den kleinen Haushalt ist sie auch - nach dem Motto "immer frisch auf den Tisch" - als praktische 125g-Packung erhältlich. Für den Bereich Außer-Haus-Verpflegung, Kantinen, Hotellerie, Gastronomie oder als kleine Verkaufseinheit in den Naturkostläden eignet sich unsere ÖMA Allgäuer Bauernbutter Sauerrahm als 20g-Portionsbutter.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch den Zusammenschluss mit zwei weiteren Molkereien entstand 2010 die Allgäu Milch Käse eG - kurz AllMiKäs. Aufgrund der engen genossenschaftlichen Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio. Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40% Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Bio-Bauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Bauernbutter Süßrahm, Bioland

Aus keiner Küche wegzudenken Mehr erfahren ...

Die ÖMA Allgäuer Bauernbutter Süßrahm wird aus der hochwertigen Bioland-Milch von Allgäuer Bauernhöfen hergestellt. Bei der Süßrahm-Markenbutter wird auf die Zugabe von Milchsäurebakterien verzichtet, was sie mild und leicht rahmig im Geschmack werden lässt. Süßrahmbutter ist ideal als Grundlage für Süßspeisen und Backwaren und passt hervorragend zu gedünstetem Gemüse oder Frühlingskartoffeln. Bestens eignet sie sich auch zum Abrunden von Saucen, da sie beim Erhitzen gut bindet und nicht zu schnell ausflockt.

Die Prädikat 'Deutsche Markenbutter' wird nur für qualitativ hochwertige Butter aus ausgewählten und geprüften Molkereien vergeben.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch den Zusammenschluss mit zwei weiteren Molkereien entstand 2010 die Allgäu Milch Käse eG - kurz AllMiKäs. Aufgrund der engen genossenschaftlichen Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio. Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40% Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Bio-Bauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U. Mittelalt, Demeter

Der absolute Klassiker unter den Bergkäsen Mehr erfahren ...

Der Leupolzer Käsermeister nimmt sich viel Zeit für unseren mittelalten ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U. in Demeter-Qualität. Mindestens 6 Monate pflegt und reift er den Hartkäse aus frischer Allgäuer Heumilch von Hörner tragenden Kühen. Sein goldgelber Teig und sein vollmundig-herzhaftes Aroma sind Kennzeichen und Ausdruck seines würdigen Alters.

Der ÖMA Allgäuer Bergkäse ist neben dem Allgäuer Emmentaler der typische Hartkäse aus dem Allgäu. Kräftig und robust im Äußeren entpuppt sich der ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U. als reichhaltiger Klassiker im Geschmack. Er ist ausnehmend würzig und der feine Schmelz seines Teiges zergeht auf der Zunge. Er wird aus reinster Heumilch von Hörner tragenden Demeter-Kühen in unserer Käserei Leupolz hergestellt.Während der Reifung bei 15°C wird der Bergkäse zweimal wöchentlich gewendet und mit einer leichten Salzlake eingerieben (geschmiert). Dadurch erhält er ein pikantes Aroma und einen geschmeidigen Teig.

Als regional bedeutsames und traditionelles Allgäuer Produkt trägt er das Siegel 'geschützte Ursprungsbezeichnung' (g.U.). Dafür muss unter anderem die Milch aus der Region stammen, der Käse dort hergestellt und auch ausgereift werden.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands liegt unsere ÖMA Käserei Leupolz, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter-Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 10.000 Liter frische Demeter-Milch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die Beliebtesten unter ihnen sind die Hartkäse-Klassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.).

Die 21 Demeter-Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der biologisch-dynamischen Präparate.
Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird ausschließlich getrocknetes Heu und hofeigenes Getreideschrot zugefüttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U., Bioland

g. U. ...ganz (schön) ursprünglich Mehr erfahren ...

Dieser ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U. wird aus bester Bioland-Heumilch hergestellt. Während der Reifung bei 15°C wird der Bergkäse zweimal wöchentlich mit einer leichten Salzlake geschmiert. Dadurch erhält er seinen fein-würzigen Geschmack und seinen geschmeidigen Teig. Zusammen mit dem Emmentaler bilden unsere Bergkäse das Fundament eines Allgäuer Käse-Sortiments.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Saftige Wiesen, moorige Seen und die Ruhe der Natur sind die ideale Grundlage für hochwertige landwirtschaftliche Produkte. In guter, handwerklicher Tradition wird in der ÖMA Produktion in Leupolz die tagesfrische Milch zu Allgäuer Emmentaler g.U., Allgäuer Bergkäse g.U. mit 4- und 6-monatiger Reifezeit, Bergkäse Monte, Leupolzer leicht, Brotzeitler und Sauerrahmbutter verarbeitet. Unsere Leupolzer Käsermeister pflegen die Allgäuer Käsespezialitäten über mehrere Monate mit viel Liebe und Ruhe. Genießen Sie bei jedem Bissen den saftigen und vollmundigen Geschmack unserer bunten Wiesen im Allgäu
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U., Demeter

von Hörner tragenden Kühen aus dem Allgäuer Hügelland Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Bergkäse ist neben dem Allgäuer Emmentaler der typische Hartkäse aus dem Allgäu. Kräftig und robust im Äußeren entpuppt sich der ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U. als reichhaltiger Klassiker im Geschmack. Er ist ausnehmend würzig und der feine Schmelz seines Teiges zergeht auf der Zunge. Er wird aus reinster Heumilch von Hörner tragenden Demeter-Kühen in unserer Käserei Leupolz hergestellt. Während der Reifung bei 15°C wird der Bergkäse zweimal wöchentlich gewendet und mit einer leichten Salzlake eingerieben (geschmiert). Dadurch erhält er ein pikantes Aroma und einen geschmeidigen Teig.

Als regional bedeutsames und traditionelles Allgäuer Produkt trägt er das Siegel 'geschützte Ursprungsbezeichnung' (g.U.). Dafür muss unter anderem die Milch aus der Region stammen, der Käse dort hergestellt und auch ausgereift werden.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands liegt unsere ÖMA Käserei Leupolz, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter-Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 13.000 Liter frische Demeter-Milch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die Beliebtesten unter ihnen sind die Hartkäse-Klassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.).

Die 22 Demeter-Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der biologisch-dynamischen Präparate.
Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird ausschließlich getrocknetes Heu und hofeigenes Getreideschrot zugefüttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Butter Sauerrahm, Demeter

Die Butter von Hörner tragenden Demeter-Kühen Mehr erfahren ...

Der Rahm der gehaltvollen Demeter-Milch verleiht unserer ÖMA Allgäuer Butter Sauerrahm einen unvergleichlich frischen Geschmack. Butter ist aufgrund des Milchfettes leicht bekömmlich und enthält wertvolle fettlösliche Vitamine. Sie verleiht Speisen eine besondere Note und unterstreicht deren Eigengeschmack.

Das Prädikat 'Deutsche Markenbutter' erhält nur qualitativ hochwertige Butter aus ausgewählten und geprüften Molkereien.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands ist die ÖMA Produktion Leupolz gelegen, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 9.000 Liter frische Demeter-Milch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die beliebtesten unter ihnen sind die Heumilch-Hartkäseklassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschütztem Ursprung.

Die aktuell 21 Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der Biologisch-Dynamischen Präparate.
Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird hauptsächlich getrocknetes Heu und Getreideschrot gefüttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Cheddar Jung, Bioland

Cheddar muss nicht von der Insel kommen Mehr erfahren ...

Cheddar aus dem Allgäu - sehr ungewöhnlich und so besonders wie die spezielle Bruchbehandlung. Den erbsengroßen Bruch lässt man absitzen und zu einem Bruchkuchen zusammenwachsen. Dieser wird in Fladen zerteilt, die mehrmals aufeinander- und umgeschichtet werden. Gleichzeitig findet das sogenannte durch Milchsäurebildung bedingte 'Nachsäuern' statt. Nach ausreichender Säuerung wird die faserige Bruchmasse in Schnitzel zerkleinert. Die Schnitzel werden gesalzen und anschließend geformt und gepresst. Nach 3 Monaten bei 7-10°C ist unser ÖMA Allgäuer Cheddar Jung schließlich ausgereift und erhält seinen typischen Geschmack, der ihn so beliebt macht. Der Hartkäse eignet sich bestens zum Schmelzen und Überbacken.

Die Geschichte des Cheddar reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Stadt Cheddar in England gab diesem weltweit sehr verbreiteten Käse seinen Namen.
Der Cheddar reift bei einer Temperatur von 7 bis 10°C mind. 10 Monate und zeichnet sich durch seinen milden Geschmack aus.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.
Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch den Zusammenschluss mit zwei weiteren Molkereien entstand 2010 die Allgäu Milch Käse eG - kurz AllMiKäs. Aufgrund der engen genossenschaftlichen Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio. Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40% Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Bio-Bauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Cheddar, Bioland

traditionell britisch - im Kern ein feiner Allgäuer Mehr erfahren ...

Cheddar aus dem Allgäu - sehr ungewöhnlich und so besonders wie die spezielle Bruchbehandlung. Den erbsengroßen Bruch lässt man absitzen und zu einem Bruchkuchen zusammenwachsen. Dieser wird in Fladen zerteilt, die mehrmals aufeinander- und umgeschichtet werden. Gleichzeitig findet das sogenannte durch Milchsäurebildung bedingte "Nachsäuern" statt. Nach ausreichender Säuerung wird die faserige Bruchmasse in Schnitzel zerkleinert. Die Schnitzel werden gesalzen und anschließend geformt und gepresst. Nach 8 Monaten bei 7-10°C ist unser ÖMA Allgäuer Cheddar schließlich ausgereift und erhält seinen typischen Geschmack, der ihn so beliebt macht. Der Hartkäse eignet sich bestens zum Schmelzen und Überbacken.

Die Geschichte des Cheddar reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Stadt Cheddar in England gab diesem weltweit sehr verbreiteten Käse seinen Namen.
Der Cheddar gehört zur Käaegruppe Hartkäse, reift bei einer Temperatur von 8 bis 10°C mind. 10 Monate und zeichnet sich durch seinen milden Geschmack aus.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch den Zusammenschluss mit zwei weiteren Molkereien entstand 2010 die Allgäu Milch Käse eG - kurz AllMiKäs. Aufgrund der engen genossenschaftlichen Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio. Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40% Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Bio-Bauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Emmentaler g.U. foliengereift, Bioland

Allgäuer Emmentaler in seiner mildesten Form Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Emmentaler mit geschützter Ursprungsbezeichnung ist ein milder Hartkäse, der aus tagesfrischer Heumilch von Bioland-Milchbauern hergestellt ist. Die mindestens 3-monatige Folienreifung stellt eine preisgünstige Alternative zum rindengereiften Emmentaler dar. Den Allgäuer Allrounder gibt es auch für das SB-Regal als 200g-Portionsstück und in Scheiben in der wiederverschließbaren Frischebox.

Als regional bedeutsames und traditionelles Allgäuer Produkt trägt er das Siegel 'geschützte Ursprungsbezeichnung'. Dafür muss unter anderem die Milch aus der Region stammen, der Käse dort hergestellt und auch ausgereift werden. Allgäuer Emmentaler darf zudem nur aus Rohmilch hergestellt werden und die Kühe dürfen kein Silo- oder anderes vergorenes Futter bekommen. Diese Fütterungsvorschriften gelten nur für Allgäuer Emmentaler g.U.. Für andere Emmentaler gelten sie nicht, da die Milch vor dem Verarbeiten erhitzt werden darf.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands liegt unsere ÖMA Käserei Leupolz, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter-Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 13.000 Liter frische Demeter-Milch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die Beliebtesten unter ihnen sind die Hartkäse-Klassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.).

Die 22 Demeter-Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der biologisch-dynamischen Präparate. Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird ausschließlich getrocknetes Heu und hofeigenes Getreideschrot zugefüttert.

Inzwischen liefern auch einige Bioland-Landwirte aus der Umgebung ihre Heumilch an die Käserei was eine Produktion des traditionellen Allgäuer Emmentaler g.U. – der zudem in Folienreifung entsteht – nun auch in Bioland-Qualität ermöglicht hat.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Emmentaler g.U. rindengereift, Naturland

groß gelocht und nussig gereift Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Emmentaler mit geschützter Ursprungsbezeichnung wird klassisch im Kupferkessel gekäst und als Rundlaib gereift. Hergestellt aus tagesfrisch angelieferter Allgäuer Naturland-Heumilch entwickelt er während seiner Reifezeit von mindestens 3 Monaten sein kräftig-nussiges Aroma, das ihn von den anderen, etwas milderen ÖMA Emmentalern unterscheidet.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Saftige Wiesen, moorige Seen und die Ruhe der Natur sind die ideale Grundlage für hochwertige landwirtschaftliche Produkte. In guter, handwerklicher Tradition wird in der ÖMA Produktion in Leupolz die tagesfrische Milch zu Allgäuer Emmentaler g.U., Allgäuer Bergkäse g.U. mit 4- und 6-monatiger Reifezeit, Bergkäse Monte, Leupolzer leicht, Brotzeitler und Sauerrahmbutter verarbeitet. Unsere Leupolzer Käsermeister pflegen die Allgäuer Käsespezialitäten über mehrere Monate mit viel Liebe und Ruhe. Genießen Sie bei jedem Bissen den saftigen und vollmundigen Geschmack unserer bunten Wiesen im Allgäu
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Emmentaler g.U.rindengereift, Demeter

aus Milch von Hörner tragenden Kühen aus dem Allgäuer Hügelland Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Emmentaler g.U. ist der klassische rindengereifte Allgäuer Hartkäse und eine Spezialität, die in keiner Käsetheke fehlen darf. Frisches, nach Blumen und Kräutern duftendes Gras und sorgfältig getrocknetes Heu bilden die Grundlage für das hochwertige Futter der Demeter-Kühe. Das gibt der Milch ihren einzigartigen Geschmack und verleiht dem Käse seine nusskernartige und mild aromatische Würze. Für einen Laib von 80 kg werden ca. 1.000 Liter Demeter-Heumilch von Hörner tragenden Kühen verarbeitet.

Nach dem Käsen kommen die Laibe für 2-3 Tage in ein Salzbad und anschließend bei 20-25 °C für 4-6 Wochen in den Heizkeller. Hier bilden die Propionsäure-Bakterien im Käse CO², wodurch die Löcher im Emmentaler entstehen. Wenn der Käse die gewünschte Lochung hat, wird er in einem Reifungskeller bei 8-10 °C ausgreift.

Als regional bedeutsames und traditionelles Allgäuer Produkt trägt er das Siegel 'geschützte Ursprungsbezeichnung'. Dafür muss unter anderem die Milch aus der Region stammen, der Käse dort hergestellt und auch ausgereift werden. Allgäuer Emmentaler darf zudem nur aus Rohmilch hergestellt werden und die Kühe dürfen kein Silo- oder anderes vergorenes Futter bekommen. Diese Fütterungsvorschriften gelten nur für Allgäuer Emmentaler g.U.. Für andere Emmentaler gelten sie nicht, da die Milch vor dem Verarbeiten erhitzt werden darf.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands liegt unsere ÖMA Käserei Leupolz, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter-Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 13.000 Liter frische Demeter-Milch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die Beliebtesten unter ihnen sind die Hartkäse-Klassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.).

Die 22 Demeter-Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der biologisch-dynamischen Präparate.
Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird ausschließlich getrocknetes Heu und hofeigenes Getreideschrot zugefüttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Heumilch-Raclette, Bioland (Wintersaison)

traumhaft rahmig-schmelzend - purer Genuss Mehr erfahren ...

Unser ÖMA Allgäuer Heumilch-Raclette in Bioland-Qualität bietet beste Schmelzeigenschaften und besonders rahmigen, fein-würzigen Geschmack. Vorwiegend wird Raclette natürlich zum Schmelzen im Raclette-Pfännchen verwendet, er schmeckt Liebhabern geschmeidiger Käseteige allerdings auch als Brotbelag und kann ähnlich einem jungen Bergkäse eingesetzt werden. Ein echtes Qualitätsprodukt zu einem echten Vorzugspreis.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Eingebettet in ein kleines Hochtal nahe den steilen Hängen der Allgäuer Alpen liegt die ÖMA Sennerei „Sellthürner Käskuche“. Der Traditionsbetrieb wurde bereits im Jahre 1907 von Landwirten gegründet. Auf die ökologische Wirtschaftsweise wurde der gesamte Betrieb 1995 umgestellt. Heute wird die frische Heumilch täglich von 7 - ca. 900m hoch gelegenen - Naturland- und Bioland-Betrieben im Umkreis von 15km um die Molkerei abgeholt. Unser Käser Rudi Gmeiner - ein absolutes Allgäuer Original - verarbeitet die Milch handwerklich und nach alter Tradition im Kupferkessel zu außergewöhnlich leckeren Käse-Spezialitäten. Drei Mal die Woche werden die Laibe gewendet und von Hand mit einem Gemisch aus Rotschmierebakterien, Salz und Wasser eingerieben, wodurch sie ihren Geschmack entfalten und die typische Rinde ausbilden.
Neben den Kuhmilch-Spezialitäten fertigt die Sennerei auch zwei Ziegen-Schnittkäse. Die Ziegenmilch dazu gelangt tagesfrisch von 2 benachbarten Ziegenhöfen in die Sennerei und wird dort schonend von unserem Käser Rudi Gmeiner weiterverarbeitet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Käsefondue, Bioland

Die Mischung machts! Von uns für Sie zusammengestellt Mehr erfahren ...

Unser überaus beliebtes ÖMA Allgäuer Käsefondue besteht aus drei hochwertigen Allgäuer Käsesorten, die nach einer 3-monatigen Reifezeit grob geraspelt und von Hand abgefüllt werden. Die fein abgestimmte Bioland-verbandszertifizierte Mischung ist eine exklusive ÖMA Geschmackskomposition, die alle Käsekenner bei feurigen Fondue-Abenden dahinschmelzen lässt.

Die Zubereitung ist kinderlecht, einfach Packung aufmachen, geraspelten Käse in einen Fonduetopf füllen und langsam erhitzen. Je nach individuellem Geschmack kann man Weißwein oder auch Weißbier hinzugeben. Ein Original-Rezept für 2-3 Personen ist auf dem praktischen Stehbeutel für das Kühlregal zu finden.

Verkaufstipp: Bieten Sie das Allgäuer Käsefondue sowohl über die Theke wie auch in Zweitplatzierung in Ihrem SB-Regal an.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Limburger, Bioland

ein mild-würziger Schelm aus Zurwies im West-Allgäu Mehr erfahren ...

Unser ÖMA Allgäuer Limburger ist eine beliebte & traditionelle Käse-Spezialität aus dem Allgäu mit einem unvergleichlich aromatisch-würzigen Geschmack. Den ausgesprägten Duft und Geschmack erhält der kleine Bruder vom Backsteinkäse durch das 'Schmieren' mit Rotkulturen - so wird er zum besonderen Genusserlebnis.

Im Allgäu genießt man Limburger mit heißen Pellkartoffeln und Butter, dazu als Getränk kalte Milch oder als 'Saurer Käs' in einer Vinaigrette aus Essig, Öl und reichlich Zwiebelringen mit würzigem Vollkorn-Brot.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Raclette, Demeter (Wintersaison)

Der Demeter-Winterschmaus Mehr erfahren ...

Ein Raclette aus unserer Käserei Leupolz in Demeter-Qualität mit hervorragenden Schmelzeigenschaften und fein-würzigem Geschmack. Unser Allgäuer Raclette überzeugt jedoch nicht nur durch sein mildes Aroma, sondern auch durch seine Form - der rechteckige Käse lässt sich hervorragend und ohne Verluste schneiden: ein echtes Qualitätsprodukt zu einem echten Vorzugspreis.

Vorwiegend wird der ÖMA Allgäuer Raclette natürlich zum Schmelzen im Raclette-Pfännchen verwendet, er schmeckt Liebhabern geschmeidiger mild-würziger Käseteige auch als Brotbelag und kann ansonsten in der Küche ähnlich wie ein jüngerer Bergkäse eingesetzt werden. Aufgrund seiner guten Schmelz-Eigenschaften eignet er sich also bestens zum Überbacken.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands liegt unsere ÖMA Käserei Leupolz, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter-Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 10.000 Liter frische Demeter-Milch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die Beliebtesten unter ihnen sind die Hartkäse-Klassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.).

Die 21 Demeter-Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der biologisch-dynamischen Präparate.
Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird ausschließlich getrocknetes Heu und hofeigenes Getreideschrot zugefüttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer RahmKönig, Naturland

echte Persönlichkeit und hoheitlicher Titel Mehr erfahren ...

Aus sahniger Naturland-Heumilch hat unser Käsermeister Rudi Gmeiner in der Bergkäserei Sellthürner Käskuche eine kleine Schnittkäse-Sensation geformt. Sein besonders rahmiger Schmelz und seine butterweiche Konsistenz machen den ÖMA Allgäuer RahmKönig zu einer echten Persönlichkeit und verleihen ihm seinen hoheitlichen Titel. Während seiner mindestens 3-monatigen Reifezeit wird er von Hand mit Rotkulturen gepflegt, was ihm einen für Schnittkäse ungewöhnlich würzigen Geschmack verleiht. Durch seine rahmige Konsistenz eignet er sich besonders gut zum Raclettieren und Überbacken. Aber auch pur schmeckt er vorzüglich zu einem guten Glas Wein.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Eingebettet in ein kleines Hochtal nahe den steilen Hängen der Allgäuer Alpen liegt die ÖMA Sennerei „Sellthürner Käskuche“. Der Traditionsbetrieb wurde bereits im Jahre 1907 von Landwirten gegründet. Auf die ökologische Wirtschaftsweise wurde der gesamte Betrieb 1995 umgestellt. Heute wird die frische Heumilch täglich von 7 - ca. 900m hoch gelegenen - Naturland-Betrieben im Umkreis von 15km um die Molkerei abgeholt. Unser Käser Rudi Gmeiner - ein absolutes Allgäuer Original - verarbeitet die Milch handwerklich und nach alter Tradition im Kupferkessel zu außergewöhnlich leckeren Käse-Spezialitäten. Drei Mal die Woche werden die Laibe gewendet und von Hand mit einem Gemisch aus Rotschmierebakterien, Salz und Wasser eingerieben, wodurch sie ihren Geschmack entfalten und die typische Rinde ausbilden.
Neben den Kuhmilch-Spezialitäten fertigt die Sennerei auch zwei Ziegen-Schnittkäse. Die Ziegenmilch dazu gelangt tagesfrisch von 2 benachbarten Ziegenhöfen in die Sennerei und wird dort schonend von unserem Käser Rudi Gmeiner weiterverarbeitet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Tilsiter, Biokreis

rotgeschmiert, kräftig, ursprünglich. Eine Allgäuer Interpretation Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Tilsiter ist eine Spezialität, die für einen Käseliebhaber nicht zu ersetzen ist. Er wird in Brotform gekäst und hat einen buttrig-festen Teig mit der für Tilsiter optisch unverkennbaren Kleinlochung. Während seiner mindestens 3-wöchigen Reifezeit wird der Schnittkäse von Hand gepflegt und erhält seinen - durch die Rotkultur geprägten - rahmig-herzhaften Geschmack.

Die Allgäuer - cremiger Schnittkäse-Genuss mit feinen Zutaten und "herzoglichem" Anspruch! Die Tatsache, dass der Käser unserer kleinen Dorfkäserei mit Nachnamen Herzog heißt, adelt unsere vier Schnittkäse gewissermaßen, was sie eigentlich gar nicht nötig hätten, denn handwerklich ist ihm mit unseren Allgäuern ein Meisterwerk gelungen.Täglich holt der Milchlaster bei den 25 Landwirte die frische Biokreis-Milch ab, die noch am selben Tag zu Laiben weiterverarbeitet wird. Im Reifungsraum lagern die Allgäuer unter optimalen klimatischen Bedingungen auf Fichtenholzbrettern. Hier bekommen sie bei ständiger Pflege durch Fachleute ihr Aussehen, ihr
Aroma und ihren einzigartigen Geschmack.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Walnusskäse, Bioland

Weichkäse-Traum mit Biss Mehr erfahren ...

Aromatische Walnüsse, besondere Reifungskulturen und spezielle Temperaturführung bei der Reifung ergeben diesen hervorragenden Weichkäse mit seinem aromatischen Geschmack und seinem Biss. Aus tagesfrischer Bioland-Heumilch - rein und unverfälscht - wird der ÖMA Allgäuer Walnusskäse von unserem Käsermeister im schönen Allgäu hergestellt.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Wieserbrie, Bioland

Weichkäse-Genuss aus DER Westallgäuer Weichkäse-Schmiede Mehr erfahren ...

Unser ÖMA Allgäuer Wieserbrie wird aus ausgesuchter und tagesfrischer Bioland-Heumilch in handwerklicher Kleinproduktion hergestellt. Außer Milchsäurekulturen, Lab und Salz wird der Milch nichts zugesetzt. Der ÖMA Allgäuer Wieserbrie überzeugt durch sein feines Aroma und gehört in das Standard-Sortiment jeder guten Käsetheke.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Ziegen-Butterkäse, Bioland

herrlich buttrig und nicht nur für Kuhmilch-Allergiker Mehr erfahren ...

Als Spezialität und Alternative zu Kuhmilch-Produkten ist Ziegenkäse mittlerweile aus keinem Sortiment mehr wegzudenken. Unser halbfester Schnittkäse ÖMA Allgäuer Ziegen-Butterkäse ist eine aus 100% Bioland-Ziegenmilch gekäste, geschmeidige und buttrig-zarte Köstlichkeit mit mild-feinsäuerlichem Geschmack.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Ziegenkäse Kräuter, Naturland

Ein schnittiger Ziegenkäse, der Ihnen die kräuterreichen Allgäuer Wiesen gleich mit nach Hause bringt Mehr erfahren ...

Der ÖMA Allgäuer Ziegenkäse Kräuter ist eine besonders kräftig-würzige Spezialität. Wie die Natur-Variante wird der Schnittkäse aus frischer Naturland-Ziegenmilch hergestellt und während der Reifung von Hand mit Rotkulturen gepflegt. Die Ziegenmilch dazu gelangt tagesfrisch von einem benachbarten Ziegenhof in die Sennerei und wird dort schonend von unserem Käser Rudi Gmeiner weiterverarbeitet. Für das Geschmackserlebnis besonderer Güte erhält er einen Mantel aus einer Kräuter-Gewürzmischung von Sonnentor, die unter anderem auch Blütenblätter enthält.

In Kombination mit dem ÖMA Allgäuer Ziegenkäse Natur, sind diese beiden Spezialitäten eine außergewöhnliches Geschmackserlebnis besonderer Güte.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Eingebettet in ein kleines Hochtal nahe den steilen Hängen der Allgäuer Alpen liegt die ÖMA Sennerei „Sellthürner Käskuche“. Der Traditionsbetrieb wurde bereits im Jahre 1907 von Landwirten gegründet. Auf die ökologische Wirtschaftsweise wurde der gesamte Betrieb 1995 umgestellt. Heute wird die frische Heumilch täglich von 7 - ca. 900m hoch gelegenen - Naturland-Betrieben im Umkreis von 15km um die Molkerei abgeholt. Unser Käser Rudi Gmeiner - ein absolutes Allgäuer Original - verarbeitet die Milch handwerklich und nach alter Tradition im Kupferkessel zu außergewöhnlich leckeren Käse-Spezialitäten. Drei Mal die Woche werden die Laibe gewendet und von Hand mit einem Gemisch aus Rotschmierebakterien, Salz und Wasser eingerieben, wodurch sie ihren Geschmack entfalten und die typische Rinde ausbilden.
Neben den Kuhmilch-Spezialitäten fertigt die Sennerei auch zwei Ziegen-Schnittkäse. Die Ziegenmilch dazu gelangt tagesfrisch von 2 benachbarten Ziegenhöfen in die Sennerei und wird dort schonend von unserem Käser Rudi Gmeiner weiterverarbeitet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Allgäuer Ziegenkäse Natur, Naturland

Pures Käserhandwerk für einen Geschmack, der alles andere ist als langweilig Mehr erfahren ...

Eine ganz besondere Spezialität ist der ÖMA Allgäuer Ziegenkäse mit Rotkultur. Der Schnittkäse wird aus frischer Naturland-Ziegenmilch hergestellt und mindestens 8 Wochen von Hand im Reifekeller gepflegt. Die Ziegenmilch wird tagesfrisch von einem benachbarten Ziegenhof in der Sennerei angeliefert und dort schonend von unserem Käser Rudi Gmeiner weiterverarbeitet.

In Kombination mit dem ÖMA Allgäuer Ziegenkäse Kräuter, dem rotgeschmierten Ziegen-Schnittkäse, der zusätzlichen einen feinen Mantel aus Kräutern und Blütenblättern hat, sind diese beiden Spezialitäten eine außergewöhnliches Geschmackserlebnis besonderer Güte.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Eingebettet in ein kleines Hochtal nahe den steilen Hängen der Allgäuer Alpen liegt die ÖMA Sennerei „Sellthürner Käskuche“. Der Traditionsbetrieb wurde bereits im Jahre 1907 von Landwirten gegründet. Auf die ökologische Wirtschaftsweise wurde der gesamte Betrieb 1995 umgestellt. Heute wird die frische Heumilch täglich von 7 - ca. 900m hoch gelegenen - Naturland-Betrieben im Umkreis von 15km um die Molkerei abgeholt. Unser Käser Rudi Gmeiner - ein absolutes Allgäuer Original - verarbeitet die Milch handwerklich und nach alter Tradition im Kupferkessel zu außergewöhnlich leckeren Käse-Spezialitäten. Drei Mal die Woche werden die Laibe gewendet und von Hand mit einem Gemisch aus Rotschmierebakterien, Salz und Wasser eingerieben, wodurch sie ihren Geschmack entfalten und die typische Rinde ausbilden.
Neben den Kuhmilch-Spezialitäten fertigt die Sennerei auch zwei Ziegen-Schnittkäse. Die Ziegenmilch dazu gelangt tagesfrisch von einem benachbarten Ziegenhof in die Sennerei und wird dort schonend von unserem Käser Rudi Gmeiner weiterverarbeitet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Alm-Riegel, Bioland

soooo lecker kann Bergkäse sein Mehr erfahren ...

In der Theke besticht der ÖMA Alm-Riegel nicht nur durch seinen würzigen Geschmack, sondern auch durch seine Form - der praktische Riegel aus Bioland-Milch lässt sich wunderbar handhaben und schneiden. Die klassische Rindenreifung und Pflege mit Rotkultur lässt während der mindestens 3-monatigen Reifezeit einen zünftigen Brotzeit-Käse mit besonderer Geschmeidigkeit entstehen. Darüber hinaus besitzt er hervorragende Schmelz-Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch den Zusammenschluss mit zwei weiteren Molkereien entstand 2010 die Allgäu Milch Käse eG - kurz AllMiKäs. Aufgrund der engen genossenschaftlichen Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio. Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40% Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Bio-Bauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Alpenfürst, Naturland

mild-würziger Schnittkäse, durch seinen feinen Schmelz geadelt Mehr erfahren ...

Der ÖMA Alpenfürst ist ein vollmundig-herzhafter Schnittkäse mit Rotkultur aus Naturland-Heumilch, ausgezeichnet und einzigartig durch seine butterweiche Konsistenz. Aufgrund seines hervorragenden Schmelzcharakters eignet er sich besonders für Raclette und Fondue. "Fürstlich" schmeckt er auch zu einer köstlichen Brotzeit, zu einem Glas Spätburgunder oder einfach pur!

Rund 200 Milchbauern liefern die Heumilch für die Produktion der schmackhaften Schnitt- und Hartkäse-Spezialitäten, die in unserer Sennerei im Alpenvorland nach uralten Rezepten hergestellt werden. Unterstützt wird die hohe Qualität der Produkte durch die Kombination aus modernen Anlagen und optimalen Reifekellern.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Alpenländer Raclette, Naturland (Wintersaison)

Der schmilzt und schmilzt und schmilzt und wärmt Magen und Herz Mehr erfahren ...

Was wären die Wintermonate ohne Raclette in fröhlicher Runde. Kern der Veranstaltung ist - neben dem kommunikativen Aspekt - der feinschmelzende Raclette-Käse. Unser würziger ÖMA Alpenländer Raclette wird aus frischer Naturland-Heumilch gekäst. Neben seiner mindestens 3-monatigen Reifezeit und seiner naturbelassenen Rinde zeichnet er sich durch seine hervorragende Qualität aus und entwickelt auch kalt gegessen seinen kräftig-herzhaften Geschmack.

Nach Schweizer Tradition wird Raclette mit der Schnittfläche an's offene Feuer gehalten, die äußere geschmolzene Schicht abgekratzt und gegessen. Er schmeckt aber auch vorzüglich, wenn eine Scheibe im Raclette-Pfännchen erwärmt wird, oder wenn er einfach kalt gegessen wird.

Rund 200 Milchbauern liefern die Heumilch für die Produktion der schmackhaften Schnitt- und Hartkäse-Spezialitäten, die in unserer Sennerei im Alpenvorland nach uralten Rezepten hergestellt werden. Unterstützt wird die hohe Qualität der Produkte durch die Kombination aus modernen Anlagen und optimalen Reifekellern.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Alpikoner Eichenrinde, Bio Suisse

ein Käse der eine neue Tradition begründet Mehr erfahren ...

Der ÖMA Alpikoner Eichenrinde ist in Sachen Schweizer Schnittkäse-Sorten in Qualität und Geschmack unübertroffen. Das liegt an der hochwertigen Bio-Milch, die zur Herstellung verwendet wird, und der sorgfältigen Pflege mit Rotkulturen. Die rustikale Eichenrinde macht ihn jedoch auch optisch zum Magneten in jeder Käsetheke. 14 Tage vor Ende der Reifezeit wird der ÖMA Alpikoner Eichenrinde von den Affineuren mit gemahlener Eichenrinde eingerieben, wodurch er seine schwarze, harte Rinde und seinen kräftig-aromatischen Geschmack erhält.
Wir sind stolz, Ihnen diese besondere Spezialität exklusiv anbieten zu können.

Inmitten der Schweiz befindet sich die Region Vierwaldstätter See mit einem berauschenden Panoramablick auf die voralpinen Berge. Hier verkäst das Schwyzer Milchhuus unter der Regie von Käsermeister Erich Reichmuth täglich die frische Bio Suisse-Milch der Lieferlandwirte zu köstlichen Käse-Spezialitäten. Unter anderem auch den ÖMA Alpikoner Eichenrinde, der in Zusammenarbeit mit den Ökologischen Molkereien Allgäu entwickelt wurde und sich mittlerweile größter Beliebtheit erfreut.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Back-Camembert, Bioland

knusprig, knackige Bio-Panade umhüllt fließend cremigen Teig. Und vergessen Sie mal diese ewige Preiselbeergeschichte Mehr erfahren ...

Ein cremiger Camembert in knuspriger Panade vorgebacken! Eine äußerst delikate Mahlzeit, die leicht und schnell zubereitet ist. Ob Sie ihn klassisch mit Preiselbeeren genießen oder sich in gewagteren Kombinationen über ihn hermachen, der ÖMA Back-Camembert ist ein ganz besonderer Leckerbissen. Ein Muss für jedes SB-Regal. Rohstoff ist frische Bioland-Milch aus dem Alpenvorland.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bagatelle Natur, Bioland

die köstliche Weichkäse-Kleinigkeit in weiß Mehr erfahren ...

ÖMA Bagatelle Natur, die köstliche Kleinigkeit aus dem Allgäu, überzeugt sowohl mit ihrem fein-sahnigen Geschmack, wie auch mit ihrem schlank-edlen Auftreten in der Käsetheke. Mindestens 14 Tage reift der aus frischer Bioland-Heumilch hergestellte Weichkäse mit weißem Edelschimmel. Eine Besonderheit ist auch ihre Form, da sie nicht wie üblich rund, sondern ähnlich einem länglichen Goldbarren ausgeformt ist.

Neben der "Natur-Variante" ist die Bagatelle in der Geschmacksrichtung 'Poivre' für alle Pfefferliebhaber zu haben.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bagatelle Poivre, Bioland

die große Weichkäse-Kleinigkeit, veredelt mit würzigem, grünem Pfeffer Mehr erfahren ...

ÖMA Bagatelle Poivre ist für alle Liebhaber von pfeffrigen Weichkäse-Spezialitäten. In ihr verbindet sich das bekannt-würzige Aroma von grünen, ganzen Pfefferkörnern auf das Beste mit dem cremigen Käseteig. Während der mindestens 14 tägigen Reifung durchzieht das Pfefferaroma den sahnigen Weichkäse mit weißem Edelschimmel, wodurch er seinen pikant-aromatischen Geschmack erhält. Die Besonderheit der Bagatelle ist ihre Form, da Sie nicht wie üblich rund, sondern in Form eines länglichen Goldbarrens ausgeformt ist.

Neben der 'Poivre' gibts die ÖMA Bagatelle in 'Natur' mit fein-sahnigem Aroma.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von zwei benachbarten Ziegenhöfen und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bartholomäus GewürzBlüte, Bioland

Gekleidet in einen feinen Gewürz- und Blütenmantel Mehr erfahren ...

Nicht von ungefähr haben wir für die beiden halbfesten Schnittkäse aus unserer Käsemanufaktur in Kimratshofen den Schutzpatron der Bauern und Käsehändler als Namenspate gewählt. Der ÖMA Bartholomäus und ÖMA Bartholomäus GewürzBlüte wird in guter handwerklicher Tradition aus frischer Bioland-Milch hergestellt. Mit großer Sorgfalt und Liebe pflegt Käsermeister Peter Romer den halbfesten Schnittkäse während der Reifung mit edlen Rotkulturen. Nach wenigstens 5 Wochen hat der Käse seine Genussreife erreicht.
Eine kräuterbunte Hülle aus Knoblauch, Bärlauch, Oregano, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Ringelblume, Rosenblüten und Kornblume verleiht dem ÖMA Bartholomäus GewürzBlüte sein feines Kräuteraroma. Rotkulturen geben ihm eine dezente Würze. Beste Allgäuer Bioland-Milch und die Handwerkskunst von Käsermeister Peter Romer sorgen für besondere Cremigkeit und verführerischen Käsegenuss.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bartholomäus HolunderBlüte, Bioland (Sommersaison)

Unser "goldiger" Sommer-Käse mit feiner Note nach HolunderBlüten Mehr erfahren ...

Als weitere kulinarische Besonderheit für unsere Bartholomäus-Familie - halbfeste Schnittkäse mit Rotkultur - haben wir den ÖMA Bartholomäus HolunderBlüte kreiert. Die goldbraune Hülle aus feinen Bio-Holunderblüten verleihen dem halbfesten Schnittkäse sein floral-duftiges, leicht süßliches Aroma. In Kombination mit den Rotkulturen entsteht ein geschmeidiges Gaumenerlebnis erster Güte.

Nicht von ungefähr haben wir für die halbfesten Schnittkäse aus der Käsemanufaktur in Kimratshofen den Schutzpatron der Bauern und Käsehändler als Namenspate gewählt. Der ÖMA Bartholomäus wird von Käsermeister Peter Romer handwerklich aus frischer Bioland-Milch hergestellt und während der 5-wöchigen Reifezeit mit edlen Rotkulturen gepflegt.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bartholomäus Natur, Bioland

Käserkönnen, Handarbeit und Sorgfalt kann man schmecken Mehr erfahren ...

Nicht von ungefähr haben wir für unseren halbfesten Schnittkäse aus Kimratshofen den Schutzpatron der Bauern und Käsehändler als Namenspaten gewählt. Der ÖMA Bartholomäus wird in guter handwerklicher Tradition aus frischer Bioland-Milch hergestellt. Mit großer Sorgfalt und Liebe pflegt Käsermeister Peter Romer den halbfesten Schnittkäse während der Reifung mit edlen Rotkulturen. Nach wenigstens 5 Wochen hat der Käse seine Genussreife erreicht. Der ÖMA Bartholomäus Natur zeichnet sich durch sein feinwürziges Aroma und seine besondere Cremigkeit aus. In der Käsetheke zieht er durch seine quadratische Form und das edle Etikett die Käse-Kennerblicke auf sich.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bauernkäse Bockshornklee, Bioland

Der Schnittige mit der Bockshornnote Mehr erfahren ...

Die Milch für den ÖMA Bauernkäse Bockshornklee stammt von Höfen im Voralpenland, die nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet werden. Auf den Wiesen und Weiden der Voralpenregion gedeihen vielerlei Kräuter, Blumen und Gräser welche für ein gesundes und reichhaltiges Futter für die weidenden Milchkühe sorgen. Für den ÖMA Bauernkäse Bockshornklee werden dem Käseteig aromatische Bockshornklee-Samen zugesetzt, der cremige Schnittkäse erhält dadurch seinen würzigen, leicht nussigen Geschmack. Der Käse darf mindestens 6 Wochen unter optimalen klimatischen Bedingungen reifen und wird während dieser Zeit von Hand gepflegt. Beste Bioland-Milch, erlesene Zutaten, handwerkliches Können und sorgsame Pflege machen den ÖMA Bergbauer Bockshornklee zu einer ausgesuchten Kostbarkeit unter den Schnittkäsen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bauernkäse Chili, Bioland

Verschärft - Bauernkäse mit Chili - Käsegenuss vom Feinsten Mehr erfahren ...

Die Milch für den ÖMA Bauernkäse Chili stammt von Höfen im Voralpenland, die nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet werden. Auf den Wiesen und Weiden der Voralpenregion gedeihen vielerlei Kräuter, Blumen und Gräser welche für ein gesundes und reichhaltiges Futter für die weidenden Milchkühe sorgen. Die frische Bioland-Milch verarbeitet Käsermeister Peter Romer unter Zugabe einer pikanten Gewürzmischung zu dem cremigen scharfwürzigen Schnittkäse. Dieser darf mindestens 6 Wochen unter optimalen klimatischen Bedingungen reifen und wird während dieser Zeit von Hand gepflegt. Die wertvolle Milch, handwerkliche Fertigung und eine pikante Gewürzmischung machen den ÖMA Bauernkäse Chili zu einem wahrlich verschärften Käse-Erlebnis.

Übrigens, diese Schnittkäse-Spezialität gibts auch im Mischkarton. Das ÖMA Schnittkäse-Quartett enthält jeweils circa 1 Kilogramm ÖMA Bauernkäse Chili, ÖMA Kürbiskopf, ÖMA Rosenkavalier und ÖMA SchabzigerHerz.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bauernkäse Natur, Bioland

mild-aromatischer Käse von Bioland-Bauern Mehr erfahren ...

Die Milch für den ÖMA Bauernkäse Natur stammt von Höfen im Voralpenland, die nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet werden. Auf den Wiesen und Weiden der Voralpenregion gedeihen vielerlei Kräuter, Blumen und Gräser welche für ein gesundes und reichhaltiges Futter für die weidenden Milchkühe sorgen. Aus der wertvollen frischen Milch fertigt Käsermeister Peter Romer den cremigen Schnittkäse. Dieser darf mindestens 6 Wochen unter optimalen klimatischen Bedingungen reifen und wird während dieser Zeit von Hand gepflegt. Beste Bioland-Milch und sorgfältige Pflege prägen den mild-aromatischen Geschmack und die cremige Konsistenz des ÖMA Bauernkäse Natur.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bergkäse Monte, Demeter

rahmige Leckerheit in Demeter-Qualität Mehr erfahren ...

Der ÖMA Bergkäse Monte wird aus hochwertiger Allgäuer Heumilch von Hörner tragenden Demeter-Kühen gekäst. Geschmacklich erinnert er an französischen Comté. Beim 'Brennen' des Bruches werden höhere Temperaturen eingestellt als beim Allgäuer Bergkäse. Der mit Rotkulturen gepflegte Hartkäse darf mindestens 4 Monate reifen, bildet dabei kaum Löcher aus und ist mild bis kräftig aromatisch im Geschmack.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands ist die ÖMA-Produktion Leupolz gelegen, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 10.000 Liter frische Heumilch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die beliebtesten unter ihnen sind die Hartkäseklassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschütztem Ursprung.

Die aktuell 21 Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der Biologisch-Dynamischen Präparate.
Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird ausschließlich getrocknetes Heu und hofeigenes Getreideschrot zugefüttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bergkäse, Biokreis

beste Bio-Bergkäse-Qualität auf's Brot Mehr erfahren ...

Unser rindengereifter ÖMA Bergkäse aus Biokreis-Milch für das SB-Kühlregal. Er ist eine der 10 umsatzstarken Sorten, die wir in den wiederverschließbaren ÖMA Frischeboxen anbieten. Ob von rahmig-mildem Butterkäse über herzhaften Bergkäse bis hin zu feinsäuerlichem Ziegenkäse oder würzigem Raclette - lassen Sie sich von den Vorteilen der 10 ÖMA Frischeboxen auf nur 95 cm Regalplatz überzeugen!
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Biergarten-L'amour Rouge, Bioland (Sommersaison)

der Biergarten liebt Anton's Weichkäse Mehr erfahren ...

Fruchtiger Paprika, aromatischer Kümmel, schwarzer Pfeffer, Zwiebeln und pikanter Knoblauch würzen im ÖMA Biergarten-L'amour Rouge den rahmigen Käseteig. Die herrliche Kombination der traditionellen Obatzda-Gewürze kommen in dem cremig-sahnigen Rotkultur-Käse aus Bioland-Heumilch wunderbar zur Entfaltung. Unter Schatten spendenden Bäumen im Biergarten lässt sich der schmackhafte Käse zu kräftigem Bauernbrot und kühlem Bier herzhaft genießen.

Urvater für diese Saison-Variante ist der ÖMA L'amour Rouge d'Antoine. Während der beliebte Weichkäse mit Rotkulturen in den Frühjahrsmonaten mit Frühlingszwiebeln und Knoblauch gewürzt wird, erhält der ÖMA Biergarten-L'amour Rouge im Sommer Paprika, Kümmel, Zwiebel, Knoblauch, schwarzen Pfeffer und Frühlingszwiebeln. Abgelöst für Herbst und Winter wird er durch aromatische Kümmelsamen im ÖMA Kümmel-L'amour Rouge.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bio-Taler, Bio Suisse

die stabilste Genusswährung der Käsewelt Mehr erfahren ...

Als Leckerbissen für zwischendurch, als Nachtisch oder als Bereicherung jeder Käseplatte spielt der ÖMA Bio-Taler gerade wegen seines kleinen Formats immer eine Hauptrolle. Der wunderbar sahnig-cremige Weichkäse mit weißem Edelschimmel darf mindestens 10 Tage reifen, bevor er verzehrt werden kann. Kenner lassen ihn bis zum MHD-Ende weiterreifen, um in den Genuss der vollen Gourmet-Reife zu kommen. Durch seine appetitliche Größe eignet er sich z.B. hervorragend als kleiner kulinarischer Gruß aus der Küche - mit etwas süßem Fruchtaufstrich ein perfekter Gaumenkitzler für alle Käsefeinschmecker.

Tipp: In der Käsetheke stilvoll als Türmchen oder in einer eleganten Linie präsentieren!
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Brie-Ecke, Bioland

der praktisch-leckere Mitnehm-Brie Mehr erfahren ...

Die beste Ecke vom feinen Brie, mit 125g wie geschaffen für das SB-Regal. Aus tagesfrischer Bioland-Milch handwerklich mit Sorgfalt gekäst, hat die ÖMA Brie-Ecke einen naturbelassenen Fettgehalt und ist mild-aromatisch im Geschmack. Sie eignet sich hervorragend für liebevoll angerichtete Käseplatten und natürlich zum ausgiebigen Frühstück oder zur köstlichen Brotzeit.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Brie-Ecke, Demeter

die Ecke mit dem Demeter-Extra Mehr erfahren ...

In unserer ÖMA Brie-Ecke wird bester Rohstoff verarbeitet. Die Hörner tragenden Demeter-Kühe laben sich an den saftigen Weiden des Allgäus und liefern eine Milch, die geschmacklich die Artenvielfalt dieser herrlichen Region widerspiegelt und sich bestens für das geschmacklich zart-milde Weichkäse-Kleinod eignet. Eine feine Rezeptur und eine handwerkliche Herstellung mit ausgewählten Milchsäurekulturen prägen ihren mild-säuerlichen Geschmack. Der Mitnahme-Käse für Ihr SB-Regal!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Bunte Ziegenkiste, Bioland

bunt, milde Ziegenvielfalt. Auch für Vorsichtige Mehr erfahren ...

Die cremig-milden Frischkäse-Spezialitäten in der schmucken Holzspankiste überzeugen nicht nur Ziegenmilch-Liebhaber. Die ÖMA Bunte Ziegenkiste enthält acht leckere Bioland-Köstlichkeiten. Die bunte Bandbreite reicht dabei von Kräuterpfeffer über Senfschrot bis hin zu Knoblauch, der den Käse bedeckt und so für raffinierte Geschmackserlebnisse sorgt.

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse, die sich bei Jung und Alt einer großen Beliebtheit erfreuen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Burrata, Bio

das italienische Meisterstück - die ideale Ergänzung einer edlen Vorspeisen-Platte Mehr erfahren ...

Burrata gehört wie Mozzarella zu der Gruppe der Filata Käse, der sogenannten Brüh- und Knetkäse. Bei der Herstellung wird aus dem Filatakäse die typische Beutelform modelliert. Diese Hülle wird mit Sahne und zu Strängen gezogenem Käseteig gefüllt und wieder geschlossen. Die Sahnefüllung gibt der Burrata ihre cremige Konsistenz, daher rührt auch ihr Name: das italienische Burrata bedeutet so viel wie 'gebuttert'. ÖMA Burrata hat eine glatte, rein-weiße Oberfläche, der Geschmack des Pasta Filata-Käses ist mild, buttrig-sahnig und leicht säuerlich frisch.
Ursprung der Burrata ist die Region Apulien im Südosten Italiens. Um die frische Sahne auf dem Transport von weit abgelegenen Höfen zu konservieren, wurde diese in Mozzarella-Säckchen verpackt.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Butterkäse, Biokreis

der cremig-buttrige Festschmaus für Groß und Klein Mehr erfahren ...

ÖMA Butterkäse vom Typ eines italienischen Bel Paese zeichnet sich durch sein feines, butterähnliches Aroma aus. Das Geheimnis des ÖMA Butterkäses ist sein geschmeidiger Käseteig und sein rahmig-milder Geschmack. In der Küche und bei Tisch gibt er den Tausendsassa: beim Überbacken, als Hauptakteur im Käsesalat, als Käsewürfelchen oder als Scheibe auf leckerem Kürbiskernbrot.
Durch die praktische Brotform ist der ÖMA Butterkäse ein Muss für die Bedientheke. Er ist neben den runden Schnittkäse-Laiben eine super-platzsparende Alternative und lässt sich einfach, praktisch und verlustfrei aufschneiden - zur Freude jeder Käsethekenfachkraft.

Der ÖMA Produktionsstandort Bayreuth ist Spezialist auf dem Gebiet der Schnittkäse-Herstellung. Der hauseigene Milchlaster sammelt auf seiner allmorgendlichen Tour die frische Milch bei den überwiegend kleinstrukturierten Betrieben der Biokreis-Landwirte ein. Diese wird von Käsermeister Richard Schaller zu den beliebten und bekannten, schnittigen Köstlichkeiten wie z.B. Butterkäse, Tilsiter, Edamer und Gouda verarbeitet. Und weil diese Käse so beliebt sind, gibt es sie gescheibt in den praktischen ÖMA Frischeboxen oder in 200g-Stücke portioniert für das SB-Kühlregal und als Leibware in handlicher Brotform für die Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA California Kräuter, Naturland

wenn Frischkäse auf Kräuter trifft Mehr erfahren ...

ÖMA California Kräuter ist ein Bio-Frischkäse der Doppelrahmstufe, mild-sahnig mit aromatischem Kräutergeschmack. Hergestellt wird der Frischkäse aus pasteurisierter Naturland-Milch. Unmittelbar nach der Herstellung ist er ohne Reifezeit genussfertig. Seine aromatische Würze erhält er dank einer erlesenen Kräutermischung, die Zwiebeln, Kerbel, Petersilie, Paprika, Schnittlauch und Liebstöckel enthält. Was ihn ganz besonders macht ist die Tatsache, dass er ein "echter" Frischkäse ist und keine Frischkäsezubereitung. Aufgrund seiner cremigen und streichfähigen Konsistenz eignet er sich neben seiner Hauptrolle als Brotaufstrich vorzüglich zur Verfeinerung von Saucen oder in Kombination mit Kräutern für leckere Dips.

Der California Kräuter ist die raffinierte Kräutervariante des California Natur, der ebenso eine feine, streichzarte Konsistenz besitzt. Genießen Sie Frischkäsegenuss im Doppelpack!

Der ÖMA Produktionsstandort in Regensburg ist auf die Herstellung von Frischkäse und Frischkäse-Zubereitungen spezialisiert. Neben den Frischkäsen 'ÖMA California Natur und ÖMA California Kräuter ist Käsermeister Swen Storch auch für die Herstellung der rahmig-würzigen Frischkäse-Zubereitung 'ÖMA California luftig Kräuter' verantwortlich. Tagtäglich verarbeitet er und sein Team die frische Bio-Milch, welche von den Naturland-zertifizierten Bauernhöfen per Milchlaster abgeholt wird.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA California luftig Kräuter, Naturland

aufgeschlagen und locker - feinster Kräuter-Frischkäse in besonderer Konsistenz! Mehr erfahren ...

ÖMA California luftig Kräuter vereint sahnige Frische mit cremiger Leichtigkeit. Eine erlesene Kräutermischung aus Zwiebel, Kerbel, Petersilie, Paprika, Schnittlauch und Liebstöckel gibt dem Frischkäse seine fein-aromatisch würzige Note. Auf knusprigem Baguette oder würzigem Knäckebrot genießen kleine und große Feinschmecker die locker-luftige und besonders streichfähige Naturland-Frischkäsezubereitung am liebsten.
Vor dem Abfüllen in die Becher wird die Frischkäsezubereitung sorgfältig mit Hilfe von Stickstoff aufgeschlagen und erhält dadurch ihre besonders luftige Konsistenz und die cremige Streichfähigkeit.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Der ÖMA-Produktionsstandort in Regensburg ist auf die Herstellung von Frischkäse und Frischkäsezubereitungen spezialisiert. Neben den Frischkäsen 'California Natur und California Kräuter' ist Käsermeister Swen Storch auch für die Herstellung der rahmig-würzigen Frischkäsezubereitung 'California luftig Kräuter' verantwortlich. Tagtäglich verarbeitet frische Bio-Milch, die von Naturland-zertifizierten Bauernhöfen per Milchlaster abgeholt wird.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA California Natur, Naturland

echter, reiner Frischkäse, sonst nichts! Mehr erfahren ...

ÖMA California Natur ist ein Bio-Frischkäse der Doppelrahmstufe, mild-sahnig im Geschmack und ein echter Klassiker unter den Brotaufstrichen.
Hergestellt wird der Frischkäse aus pasteurisierter Naturland-Milch. Unmittelbar nach der Herstellung ist er ohne Reifezeit genussfertig. Der ÖMA California steht für Frische und sahnig-milden Genuss. Was ihn ganz besonders macht ist die Tatsache, dass er ein "echter" Frischkäse ist und keine Frischkäsezubereitung. Aufgrund seiner cremigen und streichfähigen Konsistenz eignet er sich neben seiner Hauptrolle als Brotaufstrich vorzüglich zur Verfeinerung von Saucen oder in Kombination mit Kräutern für leckere Dips.

Der ÖMA Produktionsstandort in Regensburg ist auf die Herstellung von Frischkäse und Frischkäse-Zubereitungen spezialisiert. Neben den Frischkäsen 'ÖMA California Natur und ÖMA California Kräuter ist Käsermeister Swen Storch auch für die Herstellung der rahmig-würzigen Frischkäse-Zubereitung 'ÖMA California luftig Kräuter' verantwortlich. Tagtäglich verarbeitet er und sein Team die frische Bio-Milch, welche von den Naturland-zertifizierten Bauernhöfen per Milchlaster abgeholt wird.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Cambera Edelrot, Bioland

Das Feinste, was Sie von Ihrer Bio-SB-Theke bekommen können Mehr erfahren ...

ÖMA Cambera Edelrot - der Feinschmecker-Käse für genussvolle Stunden! Die geschmackliche Vielfalt des Weichkäses mit weißem Edelschimmel gepaart mit Rotkultur reicht - je nach ihrem Alter - von zart und mild bis zum seidigen Gaumenschmeichler. Als Ergänzung unserer sympathischen ÖMA Cambera-Familie einfach unwiderstehlich und ein Muss im SB-Regal.

Die ÖMA Cambera Edelrot gehört zu der Käsegruppe Weichkäse mit Rotkultur und wird aus feinster Bioland-Kuhmilch gekäst. Nach 10-tägiger Reifezeit bei 6 - 8°C wird der, mit mikrobiellem Lab hergestellte, Weichkäse verpackt. Die Oberfläche ist am Anfang gelblich und teilweise mit weißem Edelschimmel bedeckt, mit zunehmender Reife setzt sich immer mehr die Rotkultur durch. Unwiderstehlich für alle Liebhaber cremiger Weichkäse mit feiner Rotkultur und edlem Weißschimmel.

Genusstipp: Feigenkonfitüre von LaSelva, Toskana

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Camembert leicht, Bioland

Ist leicht, schmeckt aber schwer gut Mehr erfahren ...

Fettreduziert bedeutet keineswegs auch geschmacksreduziert. Genießen Sie mit unserem ÖMA Camembert leicht den vollen Geschmack eines fein-aromatischen Weichkäses. Er besitzt am Anfang der Reifezeit einen leicht kreidigen Kern und reift dann von außen nach innen durch, was ihm seine cremig-leichte Beschaffenheit verleiht.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Camembert, Bioland

feiner ist Keiner Mehr erfahren ...

Der ÖMA Camembert ist ein klassischer Vertreter seiner Art mit einem wunderbar aromatischen Geschmack und einer feinen Champignonnote. Er besitzt am Anfang der Reifezeit einen leicht kreidigen Kern und reift dann von außen nach innen durch, was ihm seine cremige Beschaffenheit verleiht. Dabei wird er im Geschmack kräftiger und in der Konsistenz weicher. Gekäst aus tagesfrischer Bioland-Milch.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Camembert, Demeter

der Camembert mit dem Demeter-Extra Mehr erfahren ...

In unserer hoch über dem Bodensee gelegenen Feinkäserei Bantel wird der ÖMA Camembert aus feinster Demeter-Milch von Hörner tragenden Kühen zu kleinen biologisch-dynamischen Weichkäse-Delikatessen verkäst. Der Reifeprozess verläuft ganz natürlich und langsam von außen nach innen, wodurch der Teig durchgehend cremig wird und der Käse eine zarte Milde im Geschmack erhält.
Geeignet für groß und klein und die ideale Ergänzung für Ihr Demeter SB-Sortiment.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Cottage Cheese, Naturland

körnig, frisch und leicht Mehr erfahren ...

Der ÖMA Cottage Cheese ist ein körniger Frischkäse, der auch als Hüttenkäse bekannt ist und dessen Käsemasse aus reisgroßen, weich-geschmeidigen Körnchen besteht. Hochwertige Milch von Naturland-Bauernhöfen, eine ausgesuchte Rahmqualität, sowie spezielle Säurekulturen geben dem ÖMA Cottage Cheese seinen milden, frischen bis leicht säuerlichen Geschmack.

Der körnig-frische Cottage Cheese ist als kalorienarme Zwischenmahlzeit ideal. Er enthält nur 4% Fett absolut und schmeckt sowohl pur, wie auch als Dessert kombiniert mit frischem Obst oder Konfitüre. Für herzhafte Varianten können nach Geschmack frische Kräuter oder Zwiebeln mit etwas Salz oder Pfeffer untergerührt werden und fertig ist der locker-leichte Brotbelag: ein Geschmackserlebnis ohne Reue!

Am ÖMA Produktionsstandort Amberg werden neben den Mozzarella-Spezialitäten der ÖMA Cottage Cheese und die Hartkäse-Spezialitäten ÖMA Rigatino und ÖMA Rotondo produziert. Der für die Verarbeitung benötigte Rohstoff Bio-Milch wird mit dem Milchsammelwagen von den 101 Naturland-zertifizierten Bauernhöfen abgeholt. Die Kombination von langjähriger Erfahrung und moderner Technik ist ausschlaggebend für die gleichbleibend hohe Qualität und den außerordentlichen guten Geschmack dieser Produkte.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Délicette, Bioland

Schluss mit kalter Küche Mehr erfahren ...

Aus täglich frisch angelieferter Bioland-Milch zaubert Käsermeister Georg Bantel die sahnig-herzhafte Weichkäse-Spezialität ÖMA Délicette. Der Weichkäse mit weißem Edelschimmel wird nach 2-3 Wochen Pflege im Reifekeller in eine Holzspandose verpackt, in der er später als Ofen-Menue ausgebacken werden kann.

Mit unserer ÖMA Délicette gelingt jederzeit und im Nu eine perfekte Mahlzeit. In großer und kleiner Runde, in der Familie oder zu zweit, erweist sich das Ofen-Menue als wunderbar einfach und schnell gezaubertes Käsegericht. In der kühleren Jahreszeit aus dem Ofen, im Sommer als Grill-Variante bietet die Délicette cremigen Weichkäse-Genuss vom Allerfeinsten - der Hit für Ihr SB-Regal!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Demetros in Salzlake, Demeter

unseres Wissens nach der einzige Demeter-Weißkäse der Welt Mehr erfahren ...

Die einzigartige Käse-Spezialität ÖMA Demetros aus 100% Schafmilch wird in traditioneller Handarbeit in der ÖMA Partnerkäserei auf dem Hof Farrenau im Westerwald hergestellt. Peter Deimling verarbeitet ausschließlich hofeigene Demeter-Schafmilch. Das Ergebnis ihrer Arbeit ist ein echter Bio-Käsetraum. Genießen Sie Demetros in seiner ganzen Vielfalt: für Antipasti, verschiedene Salate oder mit Kräutern und Tomaten auf dem Grill gegart.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Demetros, Demeter

unseres Wissens nach der einzige Demeter-Weißkäse der Welt Mehr erfahren ...

Die einzigartige Käse-Spezialität ÖMA Demetros aus 100% Schafmilch wird in traditioneller Handarbeit in der ÖMA Partnerkäserei auf dem Hof Farrenau im Westerwald hergestellt. Peter Deimling verarbeitet ausschließlich hofeigene Demeter-Schafmilch. Nach der Reifung wird diese Käse-Spezialität passend für das SB-Kühlregal abgepackt. Genießen Sie Demetros in seiner ganzen Vielfalt: für Antipasti, verschiedene Salate oder mit Kräutern und Tomaten auf dem Grill gegart.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Der Allgäuer Kümmel, Biokreis

So, wie wir sind Mehr erfahren ...

Wie wird ein Allgäuer zum rassigen Exoten? Ganz einfach, man nehme einen herzhaften Allgäuer Schnittkäse mit Rotkultur, verfeinere ihn mit etwas Kümmel und lasse ihn mindestens 3 Wochen reifen! Der ÖMA Der Allgäuer Kümmel ist eine ganz besondere Käse-Variante für alle Freunde deftig-rustikaler Brotzeiten - herrlich mit einem Glas Bier oder einem kräftigen Spätburgunder.

Die Allgäuer - cremiger Schnittkäse-Genuss mit feinen Zutaten und "herzoglichem" Anspruch! Die Tatsache, dass der Käser unserer kleinen Dorfkäserei mit Nachnamen Herzog heißt, adelt unsere Schnittkäse gewissermaßen, was sie eigentlich gar nicht nötig hätten, denn handwerklich ist ihm mit unseren Allgäuern ein Meisterwerk gelungen.Täglich holt der Milchlaster bei den 25 Landwirte die frische Biokreis-Milch ab, die noch am selben Tag zu Laiben weiterverarbeitet wird. Im Reifungsraum lagern die Allgäuer unter optimalen klimatischen Bedingungen auf Fichtenholzbrettern. Hier bekommen sie bei ständiger Pflege durch Fachleute ihr Aussehen, ihr Aroma und ihren einzigartigen Geschmack.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Der Milde, Bioland

denn das Allgäu hat auch seine milden Seiten Mehr erfahren ...

Mit seinem süßlichen Geschmack unterscheidet sich der ÖMA Der Milde deutlich von anderen Schnittkäsen seiner Art und ist natürlich vor allem bei Kindern sehr beliebt. Nach 8 Wochen Reifezeit bildet der, aus Allgäuer Bioland-Milch hergestellte, Schnittkäse seine leicht nussige Note aus und ähnelt geschmacklich am ehesten einem milden Emmentaler.

Durch die praktische Brotform ist Der Milde ein Muss für die Bedientheke. Er ist neben den runden Schnittkäse-Laiben eine super-platzsparende Alternative und lässt sich einfach, praktisch und verlustfrei aufschneiden - zur Freude jeder Käsethekenfachkraft.

Tipp: Eine Scheibe vom Milden mit Ei und Semmelbrösel panieren, in heißem Öl anbraten, bis der Käse schön weich ist. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und auf frischem Blattsalat anrichten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch die enge genossenschaftliche Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40 % Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Biobauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Dimitros in Salzlake, Demeter

die Feta-Alternative in bester Demeter-Qualität Mehr erfahren ...

Der ÖMA Dimitros wird aus bester Allgäuer Demeter-Kuhmilch nach einem speziellen Verfahren hergestellt und hat trotz seiner voralpinen Herkunft viel mediterranes Flair und südländischen Charakter. Er vereint damit, wie sein Name bereits sagt, die besten Eigenschaften seiner griechischen Vorbilder und die gewohnt hohe ökologische Qualität.

Das Einlegen von Käse in Salzlake, Öl, Wein oder Essig hat in vielen Ländern eine lange Tradition. Auf diese Weise wird bei weitergehender Reifung das Wachstum von Bakterien und Schimmel auf der Oberfläche bzw. das Austrocknen vermieden. Somit können die Käse für längere Zeit aufbewahrt werden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Dimitros, Demeter

die Feta-Alternative in bester Demeter-Qualität Mehr erfahren ...

Der ÖMA Dimitros wird aus bester Allgäuer Demeter-Kuhmilch nach einem speziellen Verfahren hergestellt und hat trotz seiner voralpinen Herkunft viel mediterranes Flair und südländischen Charakter. Er vereint damit, wie sein Name bereits sagt, die besten Eigenschaften seiner griechischen Vorbilder und die gewohnt hohe ökologische Qualität. Nach der Reifung in Salzlake wird der ÖMA Dimitros in praktische 150g-Stücke abgepackt.

Das Einlegen von Käse in Salzlake, Öl, Wein oder Essig hat in vielen Ländern eine lange Tradition. Auf diese Weise wird bei weitergehender Reifung das Wachstum von Bakterien und Schimmel auf der Oberfläche bzw. das Austrocknen vermieden. Somit können die Käse für längere Zeit aufbewahrt werden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edamer leicht, Biokreis

für Gesunde, Bewusste und Genussverliebte Mehr erfahren ...

Die fettreduzierte Variante des ÖMA Edamers ist leicht bekömmlich und für alle Käseliebhaber geeignet, die es weniger gehaltvoll mögen und trotzdem auf den guten Geschmack nicht verzichten wollen. Der ÖMA Edamer leicht wird aus bester Biokreis-Milch hergestellt. Der Schnittkäse besitzt sehr gute Schmelzeigenschaften und eignet sich daher wunderbar für die kreative Käseküche.

Der ÖMA Produktionsstandort Bayreuth ist Spezialist auf dem Gebiet der Schnittkäse-Herstellung. Der hauseigene Milchlaster sammelt auf seiner allmorgendlichen Tour die frische Milch bei den überwiegend kleinstrukturierten Betrieben der Biokreis-Landwirte ein. Diese wird von Käsermeister Richard Schaller zu den beliebten und bekannten, schnittigen Köstlichkeiten wie z.B. Butterkäse, Tilsiter, Edamer und Gouda verarbeitet. Und weil diese Käse so beliebt sind, gibt es sie gescheibt in den praktischen ÖMA Frischeboxen oder in 200g-Stücke portioniert für das SB-Kühlregal und als Leibware in handlicher Brotform für die Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edamer, Biokreis

Was aus Adams Rippe wurde wissen wir, aber was wurde aus Edams? Mehr erfahren ...

Der original ÖMA Edamer wird aus frischer Biokreis-Milch hergestellt und darf mindestens 3 Wochen reifen, bis er einen geschmeidigen und elfenbeinfarbenen Teig bekommt. Er ist angenehm mild und zart-schmelzend, ein absoluter Allrounder und vielseitig verwendbar: als Scheibe auf dem Pausenbrot, zum Toasten und Überbacken oder - fein gerieben - zur Abrundung leckerer Soßen.

Der ÖMA Produktionsstandort Bayreuth ist Spezialist auf dem Gebiet der Schnittkäse-Herstellung. Der hauseigene Milchlaster sammelt auf seiner allmorgendlichen Tour die frische Milch bei den überwiegend kleinstrukturierten Betrieben der Biokreis-Landwirte ein. Diese wird von Käsermeister Richard Schaller zu den beliebten und bekannten, schnittigen Köstlichkeiten wie z.B. Butterkäse, Tilsiter, Edamer und Gouda verarbeitet. Und weil diese Käse so beliebt sind, gibt es sie gescheibt in den praktischen ÖMA Frischeboxen oder in 200g-Stücke portioniert für das SB-Kühlregal und als Leibware in handlicher Brotform für die Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edler Weisser Olive, Bioland

Weichkäse umarmt Olive Mehr erfahren ...

Rahmig-weißer Weichkäse-Teig trifft fruchtig-schwarze Oliven. Ein Biss in den ÖMA Edler Weisser Olive beschwört mediterrane Erinnerungen von sommersonnenleichten Auszeiten vom Alltag in Europas Süden herauf. Käsermeister Georg Bantel gibt dem Käsebruch sonnenverwöhnte, in Scheiben geschnittenen Oliven zu und lässt die Käse-Torten mindestens 3 Wochen reifen. Der leicht salzige und angenehm bittere Geschmack der bissfesten Oliven harmoniert wunderbar mit dem milden Edelschimmel-Aroma des cremigen Weichkäses.

Unsere ÖMA Edler Weisser-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke. Ihre Vertreter sind neben dem Stammvater ÖMA Edler Weisser - dem milchfrisch-sahnigen Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der feinherb-fruchtige und mediterran anmutende ÖMA Edler Weisser Olive und als jüngster Spross der Familie unser ÖMA Edler Weisser Rosé - extra-cremig und feinwürzig durch die Kombination von weißem Edelschimmel und Rotkultur.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edler Weisser Rosé, Bioland

Weißschimmel umarmt Rotkultur Mehr erfahren ...

Extra-cremigen und feinwürzigen Weichkäse-Genuss offerieren wir mit dem jüngsten Mitglied unserer Edler Weisser-Familie. Die besondere Kombination von weißem Edelschimmel und feiner Rotkultur macht den ÖMA Edler Weisser Rosé so außergewöhnlich. Der wunderbar cremige Weichkäse in traditioneller Brie-Form hat im jungen Alter eine fein-aromatische Note, die sich mit Fortdauer der Reife verstärkt. Eine charaktervolle zartschmelzende Delikatesse die Käse-Herzen höher schlagen lässt.

Unsere ÖMA Edler Weisser-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke. Ihre Vertreter sind neben dem Stammvater ÖMA Edler Weisser - dem milchfrisch-sahnigen Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der feinherb-fruchtige und mediterran anmutende ÖMA Edler Weisser Olive und als jüngster Spross der Familie unser ÖMA Edler Weisser Rosé - extra-cremig und feinwürzig durch die Kombination von weißem Edelschimmel und Rotkultur.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Edler Weisser, Bioland

auserlesen, ausgezeichnet, erstklassig, exquisit, exzellent, fein, hervorragend,… passt! Mehr erfahren ...

Klassisch in der Tortenform und absolut cremig im Teig. Hergestellt aus tagesfrischer Bioland-Milch in der Feinkäserei Bantel, reift unser ÖMA Edler Weisser 3-4 Wochen, bis ihn Käsermeister Georg Bantel zum Genuss freigibt. Er schmeckt mild in seiner Jugend, gewinnt aber mit zunehmender Reife den typischen Charakter eines Brie. Ein Klassiker unter den Weichkäse-Spezialitäten.

Unsere ÖMA Edler Weisser-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke. Ihre Vertreter sind neben dem Stammvater ÖMA Edler Weisser - dem milchfrisch-sahnigen Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der feinherb-fruchtige und mediterran anmutende ÖMA Edler Weisser Olive und als jüngster Spross der Familie unser ÖMA Edler Weisser Rosé - extra-cremig und feinwürzig durch die Kombination von weißem Edelschimmel und Rotkultur.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Milch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Fassbutter Sauerrahm, Bioland

Ein kompaktes Stück Allgäuer Heimat Mehr erfahren ...

Die besonders streichfähige ÖMA Fassbutter wird auf traditionelle Art im Butterfass hergestellt. Die frische Bioland-Milch stammt von der Höfegemeinschaft Rösslerhof, die nach den strengen ÖMAX-Richtlinien wirtschaftet. Genießen Sie den fein-milden Geschmack und die cremige Konsistenz unserer ÖMA Fassbutter, denn Fassbutter ist mittlerweile eine kleine und beliebte Rarität.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die Höfegemeinschaft Rösslerhof besteht aus 10 Bioland-Betrieben, die täglich frische Bio-Milch für die Herstellung des Rösslerhof Emmentaler liefern. Alle Höfe liegen in einem Umkreis von maximal 20 Kilometern rund um die Käserei. ÖMA-Käsermeister Martin Bauhofer käst unseren mild-nussigen Rösslerhof Emmentaler nach "Schweizer Verfahren" traditionell im Kupferkessel.Übrigens handelt es sich dabei um den ersten Bio-Hartkäse Deutschlands. Die bei der Herstellung des Rösslerhof Emmentalers anfallende Sahne wird natürlich gesäuert und anschließend im Fass gebuttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Feta PDO Der Grieche in Salzlake, Bio

Feta original: keine Kuh, keine Ziege, nur 100% Schafmilch Mehr erfahren ...

Unser Grieche trägt nicht nur seinen Namen zu Recht und mit Stolz, sondern auch das Siegel 'geschützter Ursprung'. Denn er stammt aus dem Herzen Griechenlands und ist zu 100% aus Bio-Schafmilch hergestellt. Während seiner mindestens 8-wöchigen Reifezeit bildet er seinen fetatypischen feinsäuerlich-frischen Geschmack aus. Dieser fein-würzige Käse ist eine willkommene vegetarische Abwechslung auf dem Grillteller. Mit etwas Olivenöl und aromatischen Gewürzen wie Knoblauch und Rosmarin harmoniert er besonders gut.

Familie Liapis, die auf eine lange Tradition in der Feta-Produktion zurückblickt, lässt ihre rund 2000 Artos-Schafe auf den kräuterreichen Wiesen der Hügel um die Stadt Livadia weiden. Die Artenvielfalt der unberührten Weiden prägt den säuerlich-charaktervollen Geschmack des Griechen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Feta PDO Der Grieche, Bio

Feta original: keine Kuh, keine Ziege, nur 100% Schafmilch Mehr erfahren ...

Unser ÖMA Feta PDO Der Grieche trägt seinen Namen zu Recht und mit Stolz, denn er stammt aus dem Herzen Griechenlands, weshalb er auch mit dem Siegel 'geschützte Ursprungsbezeichnung' ausgezeichnet ist. Das Besondere ist, dass unser ÖMA Feta PDO Der Grieche aus 100% Bio-Schafmilch gekäst wird. Familie Liapis, die auf eine lange Tradition in der Feta-Produktion zurückblickt, lässt ihre rund 2000 Artos-Schafe auf den kräuterreichen Wiesen der Hügel um die Stadt Livadia weiden. Die Artenvielfalt der unberührten Weiden prägt den säuerlich-charaktervollen Geschmack des Griechen. Nach der mindestens 8-wöchigen Reifung in Salzlake wird der fein-würzige Käse abgepackt.

Der ÖMA Feta PDO Der Grieche ist eine willkommene vegetarische Abwechslung auf dem Grillteller. Mit etwas Olivenöl und aromatischen Gewürzen harmoniert er besonders gut.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA FrühlingsBrie Bunte Schote, Bioland (Frühlingssaison)

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden, belebenden Blick… Mehr erfahren ...

Mit dem ÖMA FrühlingsBrie Bunte Schote ist es uns gelungen, den Frühling mit seinem Temperament und seinen Farben in Käseform zu fassen. Der rahmige Käseteig und die ausgewählte Gewürzmischung ergeben zusammen ein farbenfrohes und prickelnd-frisches Geschmackserlebnis. Ausgesprochen belebend für Gaumen und Genießergeist. Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA FrühlingsCambera Bärlauch, Bioland (Frühlingssaison)

Januar, Februar, März… Bärlauch-Saison!!! Mehr erfahren ...

ÖMA FrühlingsCambera Bärlauch ist ein wunderbar cremiger Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der durch Zugabe von würzigem Bärlauch seinen lauchig-frischen, charakteristischen Geschmack erhält. Hergestellt aus tagesfrischer Bioland-Milch lässt der Saisonkäse den Winter schnell vergessen und stimmt auf den kommenden Frühling ein.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Glücksklee leicht, Bioland

Dieses Glück kann man nicht mit Löffeln, sondern mit den Fingern essen Mehr erfahren ...

Der Klee, vor allem der vierblättrige, gilt von alters her als Glücks- und Schutzbringer. Beim ÖMA Glücksklee leicht wird der gereifte Käse mit einer Kräuterkruste aus Schabzigerklee ummantelt. Gekäst wird der fettreduzierte Schnittkäse aus frischer Allgäuer Bioland-Milch. Sein feinwürziges Aroma erhält er durch das 'Schmieren' mit Rotkulturen während der mindestens 6-wöchigen Reifezeit.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gorgonzola Dolce DOP, Bio

mild-würzig, lecker-cremig - echt italienisch Mehr erfahren ...

Man schrieb das Jahr 1935, als Natale Leonardi in der piemontesischen Provinz Novara begann, den typisch italienischen Gorgonzola-Käse mit der berühmten blauen Äderung herzustellen. Auch drei Generationen später ist es bei der Familie Leonardi oberste Priorität - mit Hilfe optimierter Produktionsprozesse - die ausgezeichnete Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten, ohne dabei aber die Tradition und den Umweltschutz aus den Augen zu verlieren. Aus bester Bio-Milch, die mit besonderer Sorgfalt verarbeitet wird, entstehen unnachahmliche Blauschimmel-Spezialitäten mit geschützter Ursprungsbezeichnung: Der Gorgonzola Dolce besticht durch seinen sahnig-aromatischen Geschmack und seine ausgesuchte Cremigkeit. In der Version Piccante ist er für alle Liebhaber des kräftig-charaktervollen Gorgonzola-Geschmacks die richtige Wahl.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gorgonzola Dolce DOP, Demeter

cremig, mild, demeter - Blauschimmelkäse in bester Qualität Mehr erfahren ...

Ein absoluter Klassiker unter den italienischen Weichkäsen ist der Gorgonzola DOP. Unser ÖMA Gorgonzola Dolce DOP zeichnet sich nicht nur durch absolute Cremigkeit und besondere Edelpilz-Würze, sondern vor allem durch seine hervorragende Milchqualität aus. Aus bester lombardischer Demeter-Milch hergestellt, wird dieser Weichkäse, dem die Kultur 'Penicillium roqueforti' zugesetzt wurde, während seiner 7-wöchigen Reifezeit sorgfältig gepflegt und regelmäßig 'pikiert' – also mit Nadeln durchbohrt – was ihm seine blaue Äderung verleiht. Durch seinen feinen pikanten und leicht süßlichen Geschmack und sein auffälliges Aussehen ist dieser DOP-Blauschimmelkäse nicht nur ein Brotbelag für besten Käsegenuss, sondern auch eine hochwertige Ergänzung der abwechslungsreichen Käseplatte.
Der Gorgonzola ist mit dem DOP-Siegel (Denominazione d'Origine Protetta) – bei uns auch geschützte Ursprungsbezeichnung genannt – ausgezeichnet, welches klar vorgibt, wo die Erzeugung, die Verarbeitung und wie die Herstellung für diese Spezialität zu erfolgen hat.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP, Bio

herrlich italienisch, lecker, mild und cremig Mehr erfahren ...

ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP ist unter den Blauschimmelkäsen der milde Klassiker mit einer angenehm weichen Konsistenz und einer besonderen Cremigkeit. Hergestellt aus lombardischer Bio-Milch reift er mindestens 7 Wochen bis er sein charakteristisches Edelpilzaroma erhält, das ihn zu einem wahren Geschmackserlebnis macht. In der feinen Küche ist er als Grundlage für delikate Käsesaucen einfach genial oder gerne auch in Kombination mit süßen Früchten wie z.B. Birnen oder Pfirsichen.

Die Familie Arrigoni, unsere Partnerkäserei aus der Lombardei, blickt auf eine lange Käse-Tradition zurück. Als rein landwirtschaftlicher Betrieb im Jahre 1914 in Pagazzano unweit von Bergamo gegründet, wurde im Laufe der Zeit eine Milchviehhaltung hinzugefügt und eine eigene Molkerei aufgebaut. Hier wurde in den Anfangszeiten hauptsächlich die regionale Spezialität Taleggio hergerstellt, später kamen weitere ursprungsgeschützte Produkte wie z.B. der Gorgonzola hinzu. Heute liefern sechs landwirtschaftliche Betriebe die Bio-Milch für die Produktion von ÖMA Taleggio La Cascina DOP, ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP und ÖMA Val Torrino. Die ÖMA Partnerkäserei hat es sich zur Aufgabe gemacht, die typische, landwirtschaftlich geprägte Landschaft in der Lombardei zu erhalten und zu schützen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gorgonzola Piccante DOP, Bio

würzig, lecker-cremig - echt italienisch Mehr erfahren ...

Man schrieb das Jahr 1935, als Natale Leonardi in der piemontesischen Provinz Novara begann, den typisch italienischen Gorgonzola-Käse mit der berühmten blauen Äderung herzustellen. Auch drei Generationen später ist es bei der Familie Leonardi oberste Priorität - mit Hilfe optimierter Produktionsprozesse - die ausgezeichnete Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten, ohne dabei aber die Tradition und den Umweltschutz aus den Augen zu verlieren. Aus bester Bio-Milch, die mit besonderer Sorgfalt verarbeitet wird, entstehen unnachahmliche Blauschimmel-Spezialitäten mit geschützter Ursprungsbezeichnung: Der ÖMA Gorgonzola Piccante DOP ist für alle Liebhaber des kräftig-charaktervollen Gorgonzola-Geschmacks die richtige Wahl.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Gouda, Biokreis

deze Kaas is erg lekker (das ist holländisch und heißt: dieser Käse ist sehr lecker) Mehr erfahren ...

Der typisch rahmig-milde Geschmack eines jungen Goudas kennzeichnet diesen Schnittkäse, der in Bayern hergestellt wird. Die praktische Brotform unseres ÖMA Goudas unterscheidet ihn jedoch von den holländischen Originalen. Bei Überbackenem, als Verfeinerung im Salat oder als kleine Käsewürfel zu Wein und Bier spielt dieser schmackhafte Alleskönner eine delikate Hauptrolle.

Der ÖMA Produktionsstandort Bayreuth ist Spezialist auf dem Gebiet der Schnittkäse-Herstellung. Der hauseigene Milchlaster sammelt auf seiner allmorgendlichen Tour die frische Milch bei den überwiegend kleinstrukturierten Betrieben der Biokreis-Landwirte ein. Diese wird von Käsermeister Richard Schaller zu den beliebten und bekannten, schnittigen Köstlichkeiten wie z.B. Butterkäse, Tilsiter, Edamer und Gouda verarbeitet. Und weil diese Käse so beliebt sind, gibt es sie gescheibt in den praktischen ÖMA Frischeboxen oder in 200g-Stücke portioniert für das SB-Kühlregal und als Leibware in handlicher Brotform für die Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Grana Padano DOP, Bio

der extra Harte aus der Poebene Mehr erfahren ...

Der Grana Padano entstammt einer uralten italienischen Käse-Tradition, deren Ursprünge bis ins Jahr 1000 zurückführen. Der süßlich-herzhafte ÖMA Grana Padano DOP stammt aus einer familiengeführten Bio-Käserei in der Lombardei, wo Käsekunst und die Liebe zur Arbeit von Generation zu Generation weitergegeben wird. Eine raffinierte Genuss-Möglichkeit sind Grana-Splitter mit Feigen-Fruchtaufstrich!
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Günztaler Bergkäse, Naturland

bayerisches Bio-Käse-Handwerk Mehr erfahren ...

Der mild-aromatische ÖMA Günztaler Bergkäse wird nach einem alten Traditionsrezept aus Naturland-Heumilch handwerklich gekäst. Seine feine Konsistenz und seinen delikaten Geschmack verdankt er der Allgäuer Milch von kräuterreichen Wiesen sowie der sorgfältigen und gewissenhaften Pflege während der Reifezeit. Ein echtes Glanzstück in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Eingebettet in ein kleines Hochtal nahe den steilen Hängen der Allgäuer Alpen liegt die ÖMA-Sennerei „Sellthürner Käskuche“. Der Traditionsbetrieb wurde bereits im Jahre 1907 von Landwirten gegründet. Auf die ökologische Wirtschaftsweise wurde der gesamte Betrieb 1995 umgestellt. Heute wird die frische Heumilch täglich von den 6 Naturland-Betrieben im Umkreis von 15 km um die Molkerei abgeholt. Unser Käser Rudi Gmeiner - ein absolutes Allgäuer Original - verarbeitet die Milch handwerklich und nach alter Tradition im Kupferkessel zu außergewöhnlich leckeren Rohmilchspezialitäten. Drei Mal die Woche werden die Laibe gewendet und von Hand mit einem Gemisch aus Rotschmierebakterien, Salz und Wasser eingerieben, wodurch sie ihren Geschmack entfalten und die typische Rinde ausbilden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HerbstBrie Kürbis-Kernbeißer, Bioland (Herbstsaison)

Hurra, hurra, der Herbst ist da Mehr erfahren ...

Eine Hommage an die herbstliche Fülle der Natur ist unser ÖMA HerbstBrie Kürbis-Kernbeißer. Der angenehm nussige Kürbiskern-Geschmack verbindet sich harmonisch mit dem rahmigen Schmelz des mildgereiften Weichkäses. Zusammen mit dem herbstlich-bunten Preisschild bietet er saisonalen Augen- und Gaumenschmaus für Ihre Käsetheke. Ein trendiger Rahmbrie mit Biss! Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HerbstCambera Pfeffer, Bioland (Herbstsaison)

Wir machen Ihnen ordentlich Pfeffer im… Herbst Mehr erfahren ...

ÖMA HerbstCambera Pfeffer ist ein wunderbar cremiger Weichkäse mit weißem Edelschimmel, der durch Zugabe einer bunten Pfeffermischung von Sonnentor seinen pfeffrig-pikanten, charakteristischen Geschmack erhält und so bestens zur bunten Herbststimmung passt. Hergestellt wird der Saisonkäse aus tagesfrischer Bioland-Milch.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HeumilchAlmländer, Bioland

kräuterfrischer Geschmack mit leichter Süße - und das aus Heumilch! Mehr erfahren ...

Bunte, kräuterreiche Wiesen und hofeigenes Heu sind die ausgezeichnete Grundlage für die frische und schmackhafte Allgäuer Heumilch, die in der ÖMA Produktion im bayerischen Kimratshofen zu den köstlichen ÖMA Heumilch-Spezialitäten verarbeitet wird. Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchgewinnung. Die Milchkühe genießen im Sommer die bunte Vielfalt unterschiedlicher Gräser und Kräuter der Weiden, im Winter steht ausschließlich Heu und mineralstoffreicher Getreideschrot auf dem Speiseplan. Für den Rohstoff Milch und die daraus gewonnenen Käseschätze bedeutet dies neben der erstklassigen Qualität, ein großer Reichtum an besonders wertvollen Inhaltsstoffen sowie ein unverfälschter, reiner Geschmack.

Der ÖMA HeumilchAlmländer wird mindestens 6 Wochen in einer eigens dafür gefertigten Torbogen-Form gereift. In der Käsetheke sorgt diese außergewöhnliche Optik für Aufmerksamkeit, geschmacklich überzeugt sein leicht-süßliches, mild-nussiges Aroma Käsefreunde jeden Alters.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch die enge genossenschaftliche Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40 % Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Biobauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HeumilchButterkäse, Bioland

milchfrisch-buttriger Geschmack - und das aus Heumilch! Mehr erfahren ...

Bunte, kräuterreiche Wiesen und hofeigenes Heu sind die ausgezeichnete Grundlage für die frische und schmackhafte Heumilch, die in der ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu zu den köstlichen ÖMA Heumilch-Spezialitäten verarbeitet wird. Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchgewinnung. Die Milchkühe genießen im Sommer die bunte Vielfalt unterschiedlicher Gräser und Kräuter der Weiden, im Winter steht ausschließlich Heu und mineralstoffreicher Getreideschrot auf dem Speiseplan. Für den Rohstoff Milch und die daraus gewonnenen Käseschätze bedeutet dies neben der erstklassigen Qualität, ein großer Reichtum an besonders wertvollen Inhaltsstoffen sowie ein unverfälschter, reiner Geschmack.

Butterkäse aus Heumilch zählt zu einer Rarität in der Bio-Käsetheke. Im ÖMA HeumilchButterkäse wird der typische milchfrisch-rahmige Geschmack des halbfesten Schnittkäses um feine Kräuteraromen der naturreinen Allgäuer Bioland-Heumilch bereichert. Dank seiner buttrigen Konsistenz und Geschmeidigkeit eignet sich der ÖMA HeumilchButterkäse für die kalte und die warme Küche gleichermaßen.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch die enge genossenschaftliche Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40 % Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Biobauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HeumilchEmmentaler, Bioland

mild-nussiger Geschmack mit klassich-feiner Süße - und das aus Heumilch! Mehr erfahren ...

Bunte, kräuterreiche Wiesen und hofeigenes Heu sind die ausgezeichnete Grundlage für die frische und schmackhafte Heumilch, die in der ÖMA Produktion in Kimratshofen zu den köstlichen ÖMA Heumilch-Spezialitäten verarbeitet wird. Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchgewinnung. Die Milchkühe genießen im Sommer die bunte Vielfalt unterschiedlicher Gräser und Kräuter der Weiden, im Winter steht ausschließlich Heu und mineralstoffreicher Getreideschrot auf dem Speiseplan. Für den Rohstoff Milch und die daraus gewonnenen Käseschätze bedeutet dies neben der erstklassigen Qualität, ein großer Reichtum an besonders wertvollen Inhaltsstoffen sowie ein unverfälschter, reiner Geschmack.

In der Kimratshofer Käserei hat die Herstellung von Emmentaler Tradition. Langjährige Erfahrung, handwerkliches Geschick und wertvolle Heumilch garantieren mit dem ÖMA HeumilchEmmentaler Käsegenuss allererster Güte.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch die enge genossenschaftliche Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40 % Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Biobauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA HeumilchGouda, Bioland

mild-aromatischer Geschmack im Klassiker - und das aus Heumilch! Mehr erfahren ...

Bunte, kräuterreiche Wiesen und hofeigenes Heu sind die ausgezeichnete Grundlage für die frische und schmackhafte Allgäuer Heumilch, die in der ÖMA Produktion in bayerischen Kimratshofen zu den köstlichen ÖMA Heumilch-Spezialitäten verarbeitet wird. Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchgewinnung. Die Milchkühe genießen im Sommer die bunte Vielfalt unterschiedlicher Gräser und Kräuter der Weiden, im Winter steht ausschließlich Heu und mineralstoffreicher Getreideschrot auf dem Speiseplan. Für den Rohstoff Milch und die daraus gewonnenen Käseschätze bedeutet dies neben der erstklassigen Qualität, ein großer Reichtum an besonders wertvollen Inhaltsstoffen sowie ein unverfälscht reiner Geschmack.

Gouda ist durch seinen rahmig-milden Geschmack mit würzigem Nachklang ein beliebter Allrounder. Der ÖMA HeumilchGouda punktet darüber hinaus durch den naturreinen, gehaltvollen Grundstoff Heumilch. Auch seine praktische Brotform macht ihn zu einem Alleskönner aus der Käsetheke.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Sanft geschwungene Hügel, saftig grüne Wiesen und das typische Braunvieh prägen das Landschaftsbild rund um die ÖMA Produktion in Kimratshofen im bayerischen Allgäu. Hier blickt man auf eine lange Tradition in der Milchverarbeitung zurück, deren Grundstein im Jahre 1960 mit der Gründung der Milchverwertung Kimratshofen-Frauenzell gelegt wurde. Durch die enge genossenschaftliche Verflechtung mit den Lieferlandwirten besteht eine tiefe Verwurzelung und Verbundenheit mit der Region, die sich in sozialem Engagement, nachhaltigem Wirtschaften und schonendem Umgang mit Ressourcen zeigt. In den letzten Jahren wurden unter Käsermeister Hubert Dennenmoser 5 Mio Euro in die Bereiche Energie, Wasser und Abwasser investiert, wodurch die Käserei eine hervorragende Energiebilanz mit 30-40 % Einsparungen im Energie- und Wasserverbrauch pro Kilo Käse vorweisen kann. Unter anderem wurde dies durch die Installation einer eigenen Windkraftanlage, ein eigenes Blockheizkraftwerk und einer Solaranlage erreicht. Auch die von den Biobauern ökologisch bewirtschaftete Fläche kann sich mit über 3.500 ha sehen lassen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Kaffee-Milch, Bioland

Bio in den Kaffee Mehr erfahren ...

Für unsere ÖMA Kaffee-Milch wird beste Milch von Allgäuer Bioland-Höfen pasteurisiert und mit 4% Fettgehalt in Portionsflaschen abgefüllt. Der milchig-süßliche Geschmack der Milch erinnert an sattgrüne Allgäuer Wiesen. Zum komfortablen Gebrauch ist die 165ml-Flasche mit einem praktischen, wiederverschließbaren Ausgießer versehen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA KräuterHerz, Bioland

Der Käse mit der grünen Ader Mehr erfahren ...

Das ÖMA KräuterHerz trägt in seinem Inneren eine Schicht aus einer fein abgestimmten Gewürz-Blüten-Mischung, die dem cremigen Schnittkäse sein leicht pikantes Aroma und die feine Kräuternote verleiht. Aus Allgäuer Bioland-Milch handwerklich gekäst, wird der „Käse mit der grünen Ader“ während seiner mindestens 6-wöchigen Reifezeit mit edlen Rotkulturen gepflegt.

Unsere ÖMA KäseHerzen sind zwei besondere Schnittkäse, die nicht nur durch ihr Aussehen, sondern vor allem durch ihren Geschmack punkten. Die Vertreter gibt es in den Sorten ÖMA KräuterHerz mit einer fein abgestimmten Gewürz-Blüten-Mischung und ÖMA SchabzigerHerz mit würzigem Schabzigerklee durchzogen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Kräuterhex, Bioland

Kein fauler Zauber dafür feinste Kräuterpflanzen aus Wiesen und Wäldern Mehr erfahren ...

Als Hexen wurden dereinst die kräuterkundigen Frauen mit ihrem fundierten Wissen um allerlei Pflanzen und deren vielfältige Wirkungen betitelt. Die ÖMA Kräuterhex verdankt ihren Namen einem Mantel von ausgewählten Almkräutern. Während seiner Reifezeit von mindestens 6 Wochen wird der aus Allgäuer Bioland-Milch gefertigte Schnittkäse mit Rotkulturen gepflegt. Dadurch erhält er seine feine Würze.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Kümmel-L'amour Rouge, Bioland (Herbst-/Wintersaison)

Kümmel liebt Anton's Weichkäse Mehr erfahren ...

Rotkultur trifft Kümmel: Immer in der zweiten Jahreshälfte und über die Wintermonate fügt der Zurwieser Käsermeister dem ÖMA L'amour rouge d'Antoine eine herzhafte Komponente hinzu. Aromatische Kümmelsamen geben dem Saisonkäse ÖMA Kümmel-L'amour Rouge eine rustikal-pikante Note. Durch die sorgfältige Pflege mit Rotkulturen während der mindestens zweiwöchigen Reifezeit erhält der Weichkäse aus Bioland-Heumilch seine feine Würze. Ein deftig-schmackhafter Brotzeit-Käse - bestens geeignet zu einem guten Glas Apfelmost oder einem kräftigen Spätburgunder.

Urvater für diese Saison-Variante ist der ÖMA L'amour Rouge d'Antoine. Während der beliebte Weichkäse mit Rotkulturen in den Frühjahrsmonaten mit Frühlingszwiebeln und Knoblauch gewürzt wird, erhält der ÖMA Biergarten-L'amour Rouge im Sommer Paprika, Kümmel, Zwiebel, Knoblauch, schwarzen Pfeffer und Frühlingszwiebeln. Abgelöst für Herbst und Winter wird er durch aromatische Kümmelsamen im ÖMA Kümmel-L'amour Rouge.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Kürbiskopf, Bioland

Dieser Kürbiskopf sieht ziemlich gut aus und schmeckt auch noch Mehr erfahren ...

Knackige Kürbiskerne prägen Aussehen und Geschmack dieses pfiffigen Schnittkäses. Der ÖMA Kürbiskopf wird aus Allgäuer Bioland-Milch gekäst. Danach reift er mindestens 6 Wochen auf Fichtenholzbrettern und wird in dieser Zeit in Handarbeit mit Rotkulturen gepflegt. Cremiger, feinwürziger Käseteig gepaart mit dem knackigen Aroma der Kürbiskerne lässt die Gaumen der Käsekenner jauchzen.

Übrigens, diese Schnittkäse-Spezialität gibts auch im Mischkarton. Das ÖMA Schnittkäse-Quartett enthält jeweils circa 1 Kilogramm ÖMA Bauernkäse Chili, ÖMA Kürbiskopf, ÖMA Rosenkavalier und ÖMA SchabzigerHerz.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA L'Agasse du Larzac, Bio

Schönheit kommt vor allem von Innen Mehr erfahren ...

Seine milde Würze und sein zart-schmelzender Teig, der auf der Zunge zergeht machen den ÖMA L'Agasse du Larzac zu einem ganz besonderen Genuss. Hergestellt aus 100% Schafmilch und - wie sein Name schon sagt - auf der Hochebene des Larzac, reift dieser Bio-Schnittkäse mindestens 3 Monate. Charakteristisch für diesen Käse sind weiße, graue und rötlich-braune Schimmelflecken auf der Rinde.

Dieser feinwürzige Schafkäse kommt - wie sein Name schon sagt - von der Hochebene des Larzac. Weite, karge Ebenen und steppenhaft anmutende Flächen prägen dort das Landschaftsbild. Die weitläufigen Trockenwiesen werden von großen Schafherden beweidet. Hier finden sich aromatische Kräuter und Gräser, deren Würze sich später im Käseteig wiederfindet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA L'amour Blanc d'Antoine, Bioland

Weichkäse im Quadrat Mehr erfahren ...

Ein Traum für Weichkäse-Liebhaber von unserem Zurwieser Urgestein Anton, weich und wunderbar sahnig im Geschmack. Neben der hervorragenden Qualität hebt sich der ÖMA L'amour Blanc d'Antoine durch seine dekorative Verpackung - eine edle Holzspandose - hervor. Wie alle Zurwieser Kuhmilch-Spezialitäten wird er aus ausgesuchter und tagesfrischer Bioland-Heumilch hergestellt.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 21 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA L'amour Rouge d'Antoine, Bioland

ein Käse wie ein große Liebe Mehr erfahren ...

ÖMA L'amour Rouge d'Antoine - ein klingender Name für das Meisterstück unseres Zurwieser Urgesteins Anton Holzinger. Der Traum aller Weichkäse-Liebhaber, cremig im Teig und sahnig-herzhaft im Geschmack. Die Pflege mit Rotkulturen verleiht ihm seine charaktervolle Note. Neben der hervorragenden Qualität besticht der, mit dem Biocaseus prämierte, ÖMA L'amour Rouge d'Antoine durch seine ungewöhnlich quadratische Form und seine dekorative Verpackung. Aus tagesfrischer Bioland-Heumilch hergestellt.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 21 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Lauch-L'amour Rouge, Bioland (Frühlingssaison)

Lauch liebt Anton's Weichkäse Mehr erfahren ...

ÖMA Lauch-L'amour Rouge - schon der Name des cremigen Weichkäses aus Bioland-Heumilch zergeht auf der Zunge. Während der Frühlingssaison gibt der Käsermeister dem Teig ein gutes Maß Frühlingszwiebeln und eine wohldosierte Prise Knoblauch zu, anschließend wird der Käse mit edlen Rotkulturen affiniert. Nach wenigstens zweiwöchiger Reifezeit wird die raffinierte Komposition aus rahmigem Teig, herzhafter Rotkulturwürze und pikantem Laucharoma zum genussvollen Verzehr freigegeben.

Urvater für diese Saison-Variante ist der ÖMA L'amour Rouge d'Antoine. Während der beliebte Weichkäse mit Rotkulturen in den Frühjahrsmonaten mit Frühlingszwiebeln und Knoblauch gewürzt wird, erhält der ÖMA Biergarten-L'amour Rouge im Sommer Paprika, Kümmel, Zwiebel, Knoblauch, schwarzen Pfeffer und Frühlingszwiebeln. Abgelöst für Herbst und Winter wird er durch aromatische Kümmelsamen im ÖMA Kümmel-L'amour Rouge.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Le Brie Walnuss, Bioland

erst weich und zart, dann hart und knackig und dann… Genuss pur Mehr erfahren ...

Aus unserer Partnerkäserei mit einem spektakulären Ausblick kommt der ÖMA Le Brie Walnuss. In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei blickt die Familie Bantel während der Arbeit auf das sanft hügelige Vorarlberg und den See. Dort entsteht die genussvolle Liaison von feinem Weichkäse mit edlen Walnüssen. Feinwürzig nussig - ein Flirt mit Ihrem Gaumen!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Le Muenster, Bioland

zugegeben, er kommt aus dem Allgäu. Aber schmecken werde Sie das nicht Mehr erfahren ...

ÖMA Le Muenster ist ein Klassiker, dessen Ursprung im Elsass und in den Vogesen zu finden ist. Sein Erscheinungsbild ist eine Augenweide in jeder Käsetheke und verrät einiges über seinen Charakter: cremig-fein in der Konsistenz und mild-aromatisch im Geschmack. In unserer Sennerei Zurwies aus ausgesuchter, tagesfrischer Bioland-Heumilch rein und unverfälscht gekäst.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Leupolzer leicht foliengereift, Demeter

der harte Bursche der ganz leicht daherkommt Mehr erfahren ...

Der ÖMA Leupolzer leicht ist für alle, die es "leichter" lieben und trotzdem nicht auf den charakteristisch mild-nussigen Geschmack eines Emmentalers verzichten möchten. Grundlage für den aus teilentrahmter Milch gekäste, leichten Hartkäses ist beste Allgäuer Demeter-Milch von aktuell 21 Lieferlandwirten, die nach der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise arbeiten.

Der Leupolzer leicht wird ähnlich hergestellt wie der holländische Leerdamer leicht. Der Bruch wird in großen Blockformen abgefüllt und nach dem Salzen der Käse in Reifungsfolie genauso gereift wie Emmentaler. Also zuerst vier bis sieben Wochen im Heizkeller bei 20°C und dann bei 8 bis 10°C zum Ausreifen. Im Heizkeller entstehen durch die Propionsäuregärung die Löcher im Käse und der süßliche, aromatische Geschmack wie beim Emmentaler.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Inmitten des Allgäuer Hügellands ist die ÖMA-Produktion Leupolz gelegen, die im Jahre 1960 als genossenschaftlich organisierte 'Emmentaler Käserei Leupolz' gegründet wurde. Aufgrund der steigenden Anzahl ökologisch wirtschaftender Milchbauern in der Region wurde 1986 eine zweite, gesonderte Produktionslinie eingerichtet, auf der bis heute ausschließlich Demeter Produkte hergestellt werden. Käsermeister Pit Pfohl und seine Mitarbeiter verarbeiten hier täglich 9.000 Liter frische Heumilch zu Butter, Schnitt- und Hartkäse. Die beliebtesten unter ihnen sind die Hartkäseklassiker Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse - beide mit geschütztem Ursprung.

Die aktuell 21 Lieferlandwirte bewirtschaften ihre Höfe auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise. Diese zeichnet sich aus durch Vielfalt in Anbau und Tierhaltung, Entwicklung des Hofes als individuellen, lebendigen Organismus, Arbeiten im Rhythmus natürlicher Kreisläufe und kosmischer Einflüsse und gezielten Einsatz der Biologisch-Dynamischen Präparate.
Die Hörner tragenden Milchkühe grasen im Sommer auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen, im Winter wird hauptsächlich getrocknetes Heu und Getreideschrot gefüttert.

Der Emmentaler leicht wird ähnlich hergestellt wie der holländische Leerdamer leicht. Der Bruch wird in großen Blockformen abgefüllt und nach dem Salzen der Käse in Reifungsfolie genauso gereift wie der Emmentaler. Also zuerst vier bis sieben Wochen im Heizkeller bei 20°C und dann bei 8 bis 10°C zum Ausreifen. Im Heizkeller entstehen durch die Propionsäuregärung die Löcher im Käse und der süßliche, aromatische Geschmack wie beim Emmentaler.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Magerita, Naturland

wunderbar blumig und leicht Mehr erfahren ...

Unser Sortiment an Magerkäse lässt sich sehen! Mit der fettreduzierten ÖMA Magerita wird es um eine "blumige" Heumilch-Spezialität ergänzt. Mit ihrem feinwürzigen Rotkultur-Aroma traut man der Magerita leicht ein paar Fettprozente mehr zu. Schön für die ernährungsbewusste Käsefreunde, die so nicht auf feinen Genuss und vollen Geschmack verzichten müssen. Aus alpenländischer Naturland-Heumilch gekäst.

Rund 200 Milchbauern liefern die Heumilch für die Produktion der schmackhaften Schnitt- und Hartkäse-Spezialitäten, die in unserer Sennerei im Alpenvorland nach uralten Rezepten hergestellt werden. Unterstützt wird die hohe Qualität der Produkte durch die Kombination aus modernen Anlagen und optimalen Reifekellern.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Mozzarella di Bufala Campana DOP, Bio

unbestritten die Krönung des Mozzarella-Genuss Mehr erfahren ...

Aus dem Herzen Kampaniens - dem wilden Süden Italiens - stammt die ÖMA Mozzarella di Bufala Campana DOP. Ein saftiger Kern, eine etwas festere Außenhülle und der feinsäuerliche Geschmack prägen ihren unvergleichlichen Charakter. Heutzutage ist Mozzarella aus der Küche nicht mehr wegzudenken und somit gehört das Original aus Büffelmilch - als Kugel und als Perlen - in jedes SB-Kühlregal.

Die italienische Büffelmilch-Spezialität wurde von der Europäischen Union 1996 mit dem Siegel DOP (geschützte Ursprungsbezeichnung) unter Ursprungsschutz gestellt. Dabei gibt es grundsätzlich die 'Mozzarella di Bufala DOP' und noch einmal spezieller, weil neben der Herstellung auch die Milchherkunft und die Produktionsstätte genau festgelegt sind, die 'Mozzarella di Bufala Campana DOP'.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die Azienda Agricola Ponte Reale – idyllisch an der gleichnamigen Brücke in Kampanien gelegen – wurde im Jahr 1993 von Enrico Rega gegründet. Sein Ziel war es die bestehende Aufzucht der Büffel, die Produktion und die Vermarktung von Büffelmilch-Produkten durch modernes Management im Einklang mit der landwirtschaftlichen Tradition Kampaniens erfolgreich in die Zukunft zu führen. Dies sollte es ihm zugleich ermöglichen, die von seinem Großvater Pasquale Rega – dieser war schon 1890 für seine Produkte berühmt gewesen – geerbte Liebe zur Viehzucht und Milchverarbeitung zu bewahren und Ponte Reale zum ersten Produzenten von Bio-Büffelmozzarella mit geschützter Ursprungsbezeichnung (DOP – Denominazione d’Origine Protetta) zu machen. Der Betrieb ist heute ein leuchtendes Beispiel für die gelungene Verknüpfung von alten handwerklichen Traditionen, einer modernen, nachhaltigen Wertewelt und einer gelebten Unternehmensverantwortung für das Ökosystem und das gesellschaftliche und soziale Umfeld.

Das Familienunternehmen setzt vom Acker bis zur Auslieferung höchste Anforderungen an Hygiene und Sicherheitsstandards der Produkte. Heraus kommt ein Produkt für den Käseliebhaber, das die besten Eigenschaften in Bezug auf Geruch, Geschmack, Aussehen und Farbe in sich trägt. Die Milch für den Käse stammt aus der eigenen Büffelzucht und von öko-zertifizierten Bauernhöfen aus der Region. Die Azienda erstreckt sich über eine Fläche von 150 ha, auf dem das hofeigene Futter angebaut wird und die Wasserbüffel weiden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Mozzarella für Weiterverarbeiter, Bio

kaum zu glauben - Mozzarella gibt’s auch in fest Mehr erfahren ...

Die italienische ÖMA Mozzarella in Rollenform wird in festerer Konsistenz mit einem höheren Trockenmassegehalt hergestellt. Sie eignet sich ideal für die Weiterverarbeitung und z.B. für den Einsatz im Event- und Cateringbereich. Die ÖMA Mozzarella Rolle ist die optimale Ergänzung für die italienische Küche und eignet sich besonders als Pizza-Belag und zum Gratinieren von Pasta-Gerichten.

Die Geschichte von Tonon hat mit einer kleinen Käserei im venezianischen Dorf 'Quinto di Treviso' begonnen. Ein Käser aus Neapel brachte das Geheimnis der Mozzarella-Herstellung und legte damit den Grundstein für die weitere Entwicklung. So wurde im Jahre 1969 die Milch in einem Kessel über offenem Feuer erhitzt und in Holzbottichen von Hand die ersten runden und geflochtenen Mozzarella produziert. Von Anfang an wurde auf die Qualität der hergestellten Produkte größten Wert gelegt. Diese garantierte man durch die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe, die ständige Optimierung des Herstellungsprozesses und die Suche nach neuen Technologien für die Produktion. So war der 1995 erfolgte Einstieg in die Herstellung von Bio-Mozzarella schon geebnet. Bekannt ist der ÖMA Partnerbetrieb für seine hohen Ansprüche an die Produkt-Qualität und für seine Produkt-Innovationen für den Mozzarellamarkt. Die Verantwortung für die Umwelt und Gesellschaft nimmt die Molkerei ernst und investiert in ressourcenschonende Abpackmaschinen und 2011 in eine eigene Photovoltaikanlage.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Mozzarella Italiana, Bio

Original italienischer Mozzarella - italienischer geht’s nicht! Mehr erfahren ...

Die original italienische ÖMA Mozzarella Italiana wird von unserer Partnerkäserei im Veneto von der Familie Tonon nach traditioneller Rezeptur mit Milchsäurekulturen hergestellt. Als Ergebnis erhält man eine Mozzarella mit dem typischen leicht säuerlichen Geschmack, von weicher und zarter Konsistenz und reinweißer Farbe und mit dem vollen Geschmack nach frischer Milch. Qualität vom Ursprung für die Bedientheke oder für Großverbraucher.

Die Geschichte von Tonon hat mit einer kleinen Käserei im venezianischen Dorf 'Quinto di Treviso' begonnen. Ein Käser aus Neapel brachte das Geheimnis der Mozzarella-Herstellung und legte damit den Grundstein für die weitere Entwicklung. So wurde im Jahre 1969 die Milch in einem Kessel über offenem Feuer erhitzt und in Holzbottichen von Hand die ersten runden und geflochtenen Mozzarella produziert. Von Anfang an wurde auf die Qualität der hergestellten Produkte größten Wert gelegt. Diese garantierte man durch die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe, die ständige Optimierung des Herstellungsprozesses und die Suche nach neuen Technologien für die Produktion. So war der 1995 erfolgte Einstieg in die Herstellung von Bio-Mozzarella schon geebnet
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Mozzarella, Naturland

125g reinster Mozzarella-Genuss für Pizza, zum Überbacken - und natürlich für den Klassiker 'Caprese' Mehr erfahren ...

ÖMA Mozzarella ist ein besonders zart-milder Genuss. Sie wird aus bester Naturland-Milch von ausgewählten Bauernhöfen hergestellt.ÖMA Mozzarella ist vielseitig zu verwenden: ob als Klassiker mit Tomaten und Basilikum, für köstliche Salate, als Pizzabelag oder zum Überbacken von Nudelgerichten. Genießen Sie den vollen Geschmack, wie man ihn in Italien kennt und schätzt.

Am ÖMA Produktionsstandort Amberg werden neben den Mozzarella-Spezialitäten der ÖMA Cottage Cheese und die Hartkäse-Spezialitäten ÖMA Rigatino und ÖMA Rotondo produziert. Der für die Verarbeitung benötigte Rohstoff Bio-Milch wird mit dem Milchsammelwagen von den 101 Naturland-zertifizierten Bauernhöfen abgeholt. Die Kombination von langjähriger Erfahrung und moderner Technik ist ausschlaggebend für die gleichbleibend hohe Qualität und den außerordentlichen guten Geschmack dieser Produkte.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Parmigiano Reggiano DOP Jung, Bio

So jung und trotzdem schon so reif?! Mehr erfahren ...

Als etwas mildere Alternative haben wir in unserem Parmigiano-Sortiment einen jüngeren, aber dennoch mindestens 12 Monate gereiften Käse. Der ÖMA Parmigiano Reggiano DOP Jung passt gerieben zu Pastagerichten oder fein gehobelt zu gedünstetem oder gekochtem Gemüse. Auch pur, in kleine Stückchen gebrochen und mit etwas Crema di Balsamico schmeckt er überaus köstlich.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Parmigiano Reggiano DOP, Bio

so wie wir ihn kennen und lieben - der einzig Wahre Mehr erfahren ...

Eine alte Käserweisheit sagt: "Im Kessel entscheidet sich, wie gut ein Käse tatsächlich wird". Bei ÖMA Parmigiano Reggiano DOP gilt das in besonderem Maße, denn die außergewöhnlich lange Reifezeit verlangt dem Premium-Produkt alles ab. Zwischen Apennin und Po hat sich in seiner 800-jährigen Geschichte die Käsekunst zur Perfektion entwickelt und diese macht das Original so einzigartig.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Pecorino Bianco, Bio

sardische ÖMA Bio-Pecorino seit der ersten Stunde Mehr erfahren ...

ÖMA Pecorino Bianco wird aus 100% Schafmilch gekäst und ist neben seinem "geschwärzten Bruder" - dem ÖMA Pecorino Nero - eines der kulinarischen Markenzeichen Sardiniens. Hergestellt aus bester Bio-Heumilch, muss der Hartkäse mindestens 3 Monate reifen bis er seinen milden Geschmack ausgebildet hat, der mit zunehmender Reife feinsäuerlich-würzig wird.

In einem zauberhaften, ruhigen Tal im Herzen Sardiniens, umgeben von kargen Bergen und grünen Hügeln liegt die ÖMA Partnerkäserei Pes. Mehr als tausend Schafe grasen auf den umliegenden, betriebseigenen und naturbelassenen Weiden. Die frische Schafmilch wird nach typisch sardischer Tradition unter Zuhilfenahme modernster Technik zu Bio-Käse höchster Qualität verarbeitet.
Unser Tipp "Pecorino-Salat": Pecorino dünn gehobelt, etwas Salz, frischer Pfeffer, weißer Balsamico, Olivenöl und klein-geschnittene Frühlingszwiebeln.

1992 starteten wir mit unseren italienischen Partnern das erste biologische Pecorino-Projekt auf Sardinien. Karge Berge und grüne Hügel, durchzogen von Wasserläufen charakterisieren die Landschaft. Hier weiden die Schafe auf saftigen Wiesen, die ihrer Milch den mediterranen Geschmack verleihen. Die Milch wird nach traditionellen sardischen Rezepturen und Herstellungstechniken zu Bio-Käse von höchster Qualität verarbeitet. Das Käsehandwerk hat auf Sardinien eine lange Tradition. Bereits im 18.Jahrhundert wurden nachweislich die ersten sardischen Käse hergestellt, damals vorwiegend aus Ziegenmilch.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Pecorino Nero, Bio

außen tief schwarz, innen goldgelb. Nicht nur optisch ein Genuss Mehr erfahren ...

Der ÖMA Pecorino Nero ist eine typisch sardische Schafkäse-Spezialität - mild im Geschmack und mit zunehmender Reife pikant-würzig. Die schwarze Rinde erinnert an die Gewohnheiten der Landarbeiter, die den Käse mit Olivenöl und Asche eingerieben haben, um die Haltbarkeit des Käses zu verlängern.

In einem zauberhaften, ruhigen Tal im Herzen Sardiniens, umgeben von kargen Bergen und grünen Hügeln liegt die ÖMA Partnerkäserei Pes. Mehr als tausend Schafe grasen auf den umliegenden, betriebseigenen und naturbelassenen Weiden. Die frische Schafmilch wird nach typisch sardischer Tradition unter Zuhilfenahme modernster Technik zu Bio-Käse höchster Qualität verarbeitet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Pecorino Romano DOP, Bio

so viel mehr als südländischer Brotbelag Mehr erfahren ...

Unser ÖMA Pecorino Romano DOP ist eine Spezialität aus Sardinien und wird aus 100% Bio-Schafmilch hergestellt. Typisch für diesen Käse sind die großen zylindrischen Formen, mit einem Laibgewicht von 18 - 20 kg. Die Käse reifen bei ca. 12 - 16 °C zwischen 5 und 8 Monaten. Seine Haltbarkeit und sein charakteristisches, pikantes Aroma erhält er durch die 100 Tage, in denen er sehr behutsam gesalzen wird. Der weiße bis strohfarbene Teig ist sehr fest bis hart. Der junge Käse ist bestens geeignet als Tafelkäse, ausgereift und etwas älter ist er ein hervorragender Reibekäse.
Unser Genuss-Tipp: Pecorino Romano mit etwas Crema di Balsamico!

1992 starteten wir mit unseren italienischen Partnern das erste biologische Pecorino-Projekt auf Sardinien. Karge Berge und grüne Hügel, durchzogen von Wasserläufen charakterisieren die Landschaft. Hier weiden die Schafe auf saftigen Wiesen, die ihrer Milch den sardischen Geschmack verleihen. Die Milch wird nach traditionellen sardischen Rezepturen und Herstellungstechniken zu Bio-Käse von höchster Qualität verarbeitet. Das Käsehandwerk hat auf Sardinien eine lange Tradition. Bereits im 18.Jahrhundert wurden nachweislich die ersten sardischen Käse hergestellt, damals vorwiegend aus Ziegenmilch. Heute gehört der Pecorino Sardo DOP zu den Käsen mit 'geschützter Ursprungsbezeichnung' und ist weltweit beliebt.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Pecorino Sardo DOP, Bio

sardischer ÖMA Bio-Pecorino seit der ersten Stunde Mehr erfahren ...

Der ÖMA Pecorino Sardo DOP ist neben dem Pecorino Romano DOP das kulinarische Markenzeichen Sardiniens. Hergestellt aus 100% Bio-Schafmilch muss der Hartkäse aus bester Bio-Heumilch mindestens 3 Monate reifen bis er seinen milden Geschmack ausgebildet hat, der mit zunehmender Reife feinsäuerlich-würzig wird.
Unser Tipp "Pecorino-Salat": Pecorino dünn gehobelt, etwas Salz, frischer Pfeffer, weißer Balsamico, Olivenöl und klein-geschnittene Frühlingszwiebeln.

1992 starteten wir mit unseren italienischen Partnern das erste biologische Pecorino-Projekt auf Sardinien. Karge Berge und grüne Hügel, durchzogen von Wasserläufen charakterisieren die Landschaft. Hier weiden die Schafe auf saftigen Wiesen, die ihrer Milch den sardischen Geschmack verleihen. Die Milch wird nach traditionellen sardischen Rezepturen und Herstellungstechniken zu Bio-Käse von höchster Qualität verarbeitet. Das Käsehandwerk hat auf Sardinien eine lange Tradition. Bereits im 18.Jahrhundert wurden nachweislich die ersten sardischen Käse hergestellt, damals vorwiegend aus Ziegenmilch. Heute gehört der Pecorino Sardo DOP zu den Käsen mit 'geschützter Ursprungsbezeichnung' und ist weltweit beliebt.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Beer, Bioland

mmmh… bärig-rahmig, der kleine Familien-Weichkäse mit frischem Schmand verfeinert Mehr erfahren ...

Zusammen mit Käsermeister Georg Bantel aus der ÖMA Produktion in Möggers kreierte ÖMA Firmengründer Hermann Beer diesen außergewöhnlichen Weichkäse, der mit frisch-cremigen Schmand verfeinert wird. Der ÖMA Petit Beer begeistert durch raffinierte Cremigkeit und feinsäuerlich-milden Geschmack. Geschmückt mit einem bärig-edlen Etikett – welches ebenfalls aus der Feder des Firmengründers stammt – und verpackt in eine dekorative Spandose, ist dieser feine "Schmandkäse" mit weißem Edelschimmel eine auserlesen rahmige Bereicherung für jede Käsetheke oder auch für das SB-Regal.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1992 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 65.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Brie, Bioland

der Familien-Weichkäse Mehr erfahren ...

Tradition, beste Bioland-Milch und handwerkliches Feingefühl der Familie Bantel - all diese Zutaten finden Sie in der kleinen Weißschimmel-Feinheit ÖMA Petit Brie. Klein in der Größe und groß im Geschmack sind die Eigenschaften aller Mitglieder der ÖMA Petit Brie-Familie. Die 330g-Stücke in der schmucken Verpackung eignen sich sowohl für die Käsetheke als auch für das SB-Regal.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Rosé, Bioland

ein Bouquet wie eine Blume Mehr erfahren ...

Der Kleine in Rot und Weiß! Der ÖMA Petit Rosé ist ein traditionell hergestellter, extra-cremiger und feinwürziger Weichkäse-Genuss. Die besondere Kombination von weißem Edelschimmel und feiner Rotkultur macht ihn so einzigartig. Noch jung zeigt er sich fein und mild, mit zunehmendem Alter offenbart er seine rahmig-ausgeprägte Genuss-Reife.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Trüffel, Bioland

unbeschreiblich! Mehr erfahren ...

Wenn von "duftendem Gold" die Rede ist, dann schwärmen Gourmets von einem unterirdisch wachsenden "echten Schlauchpilz" - uns besser bekannt als Trüffel! Wir haben unseren rahmigen Weichkäse ÖMA Petit Trüffel mit einem Auszug aus schwarzem Trüffel in edlem Bio-Olivenöl verfeinert: enstanden ist eine überaus cremige und edel-aromatische Geschmackskomposition für die ganz besonderen Genuss-Momente.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Petit Walnuss, Bioland

das ist des Käses Kern Mehr erfahren ...

Klein in der Größe und groß im Geschmack ist auch die nussige Variante der ÖMA Petit Brie-Familie. Der ÖMA Petit Walnuss ist ein mild-aromatischer Weichkäse mit nussigem Geschmack und cremiger Konsistenz. Die Zutaten bestehen aus Tradition, handwerklichem Feingefühl, edlen Walnüssen und bester Bioland-Milch aus dem Allgäu und Vorarlberg.

Tradition, beste Bioland-Milch und handwerkliches Feingefühl der Familie Bantel - all diese Zutaten finden Sie in der kleinen Weißschimmel-Feinheit ÖMA Petit Brie. Klein in der Größe und groß im Geschmack sind die Eigenschaften aller Mitglieder der ÖMA Petit Brie-Familie. Die 330g-Stücke in der schmucken Verpackung eignen sich sowohl für die Käsetheke als auch für das SB-Regal.

Unsere ÖMA Petit Brie-Familie bietet eine abwechslungsreiche Weichkäse-Auswahl für die Käse-Bedientheke und das SB-Kühlregal. Die Familie gibt es in den Varianten ÖMA Petit Brie, dem milden Weichkäse mit weißem Edelschimmel, ÖMA Petit Walnuss, mit knackigem Biss durch Walnüsse, dem ÖMA Petit Trüffel, verfeinert mit Trüffel in hochwertigem Olivenöl, dem ÖMA Petit Rosé, feinwürzig durch weißen Edelschimmel und Rotkultur und dem ÖMA Petit Beer, mit frisch-cremigem Schmand verfeinert.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In der hoch über dem Bodensee gelegenen Käserei wird Handarbeit noch ganz groß geschrieben. Die 1886 – vom Urgroßvater – gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1994 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von Käsermeister Georg Bantel und seinen 15 Mitarbeitern wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premium-Produkten verarbeitet. Sein Bruder Walter kümmert sich ums Kaufmännische und Ernst, Bruder Nummer drei, widmet sich der Logistik. Im Besten Sinne also ein Familienbetrieb.
Die Energie für die Käse-Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Bio-Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Pizza-Käse gerieben, Biokreis

auf die Pizza fertig lecker Mehr erfahren ...

Die einzigartige Käsemischung ÖMA Pizza-Käse aus aromatischem Edamer, fein-würzigem Tilsiter und mildem Butterkäse ist ideal zum Überbacken und Gratinieren. Nicht nur für Pizza und Pasta, sondern für die gesamte feine Käse-Küche, in der hervorragende und gleichmäßige Schmelzeigenschaften gefragt sind. Beutel auf, drüberstreuen, schmelzen, fertig!
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Rauchkäse leicht, Biokreis

fettreduziert, aber geschmacklich durchaus ein Schwergewicht Mehr erfahren ...

Die leichte Variante des ÖMA Rauchkäses ergänzt unser Sortiment an fettreduzierten Spezialitäten um einen charaktervollen Brotzeitkäse mit dezentem Raucharoma. Er wird nach dem Edamer-Verfahren hergestellt und im schonenden Kaltrauchverfahren geräuchert. Der Rauch wird in einem speziellen Ofen durch Verglimmung von Buchenholzspänen erzeugt und verleiht so dem Schnittkäse seinen ganz eigenen und ausgeprägten Charakter. Ein überaus beliebter Vesperkäse für gemütlich-rustikale Brotzeiten.

Der ÖMA Produktionsstandort Bayreuth ist Spezialist auf dem Gebiet der Schnittkäse-Herstellung. Der hauseigene Milchlaster sammelt auf seiner allmorgendlichen Tour die frische Milch bei den überwiegend kleinstrukturierten Betrieben der Biokreis-Landwirte ein. Diese wird von Käsermeister Richard Schaller zu den beliebten und bekannten, schnittigen Köstlichkeiten wie z.B. Butterkäse, Tilsiter, Edamer und Gouda verarbeitet. Und weil diese Käse so beliebt sind, gibt es sie gescheibt in den praktischen ÖMA Frischeboxen oder in 200g-Stücke portioniert für das SB-Kühlregal und als Leibware in handlicher Brotform für die Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Rauchkäse, Biokreis

Denn das Leben ist oft mild genug… Mehr erfahren ...

Der ÖMA Rauchkäse wird nach dem Edamer-Verfahren hergestellt. Nach der Reifezeit wird der Käse im schonenden Kaltrauchverfahren geräuchert, wodurch er seinen ganz eigenen "rauchigen" Charakter erhält. Der Rauch wird in einem speziellen Ofen durch Verglimmung von Buchenholzspänen erzeugt. Ein überaus beliebter Schnittkäse für gemütlich-rustikale Brotzeiten.

Der ÖMA Produktionsstandort Bayreuth ist Spezialist auf dem Gebiet der Schnittkäse-Herstellung. Der hauseigene Milchlaster sammelt auf seiner allmorgendlichen Tour die frische Milch bei den überwiegend kleinstrukturierten Betrieben der Biokreis-Landwirte ein. Diese wird von Käsermeister Richard Schaller zu den beliebten und bekannten, schnittigen Köstlichkeiten wie z.B. Butterkäse, Tilsiter, Edamer und Gouda verarbeitet. Und weil diese Käse so beliebt sind, gibt es sie gescheibt in den praktischen ÖMA Frischeboxen oder in 200g-Stücke portioniert für das SB-Kühlregal und als Leibware in handlicher Brotform für die Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ricotta di Bufala Campana DOP, Bio

cremiger Büffel-Ricotta mit milchig-frischem Geschmack Mehr erfahren ...

Wenn in Kampanien unsere original italienische Büffelmozzarella hergestellt wird, erhitzt der Käser anschließend die angefallene Büffelmolke. Beim Erhitzen flockt das restliche Eiweiß aus. Abgeschöpft und in Siebkörbchen gefüllt, ist der Ricotta nach 3-4 Stunden verzehrfertig. Unser ÖMA Ricotta di Bufala Campana DOP ist besonders milchig-cremig, das feine und zarte Aroma der Büffelmilch bleibt wunderbar erhalten. Die italienische Spezialität aus Büffelmolke wurde - wie Büffelmozzarella - mit dem Siegel DOP unter Ursprungsschutz gestellt. Die Bezeichnung 'Campana DOP' ist noch einmal spezieller, da neben der Herstellung auch die Milchherkunft und die Produktionsstätte genau festgelegt sind.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die Azienda Agricola Ponte Reale – idyllisch an der gleichnamigen Brücke in Kampanien gelegen – wurde im Jahr 1993 von Enrico Rega gegründet. Sein Ziel war es die bestehende Aufzucht der Büffel, die Produktion und die Vermarktung von Büffelmilch-Produkten durch modernes Management im Einklang mit der landwirtschaftlichen Tradition Kampaniens erfolgreich in die Zukunft zu führen. Dies sollte es ihm zugleich ermöglichen, die von seinem Großvater Pasquale Rega – dieser war schon 1890 für seine Produkte berühmt gewesen – geerbte Liebe zur Viehzucht und Milchverarbeitung zu bewahren und Ponte Reale zum ersten Produzenten von Bio-Büffelmozzarella mit geschützter Ursprungsbezeichnung (DOP – Denominazione d’Origine Protetta) zu machen. Der Betrieb ist heute ein leuchtendes Beispiel für die gelungene Verknüpfung von alten handwerklichen Traditionen, einer modernen, nachhaltigen Wertewelt und einer gelebten Unternehmensverantwortung für das Ökosystem und das gesellschaftliche und soziale Umfeld.

Das Familienunternehmen setzt vom Acker bis zur Auslieferung höchste Anforderungen an Hygiene und Sicherheitsstandards der Produkte. Heraus kommt ein Produkt für den Käseliebhaber, das die besten Eigenschaften in Bezug auf Geruch, Geschmack, Aussehen und Farbe in sich trägt. Die Milch für den Käse stammt aus der eigenen Büffelzucht und von öko-zertifizierten Bauernhöfen aus der Region. Die Azienda erstreckt sich über eine Fläche von 150 ha, auf dem das hofeigene Futter angebaut wird und die Wasserbüffel weiden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Rigatino, Naturland

die bayerische Hartkäse-Spezialität Mehr erfahren ...

Der ÖMA Rigatino ist charakterlich ein typisch italienischer Hartkäse, wie man ihn in Süditalien und Sardinien findet. Im Gegensatz zu den dort aus Schafmilch erzeugten Hartkäsen, wird der ÖMA Rigatino nach traditionellem Verfahren aus Kuhmilch hergestellt, wobei das Lab von Schaf, Kalb und Ziege stammt. Während seiner mindestens 3-monatigen Reifezeit, bei bester Pflege im Käsekeller, entwickelt er seinen ausgeprägten Geschmack. Der ÖMA Rigatino eignet sich daher zur vielseitigen Verwendung in der Küche für Pasta und weitere italienische Gerichte.

Durch sein hervorragendes Schmelzverhalten kann der ÖMA Rigatino außerdem einfach zu Käse-Chips verarbeitet werden. Hierfür den ÖMA Rigatino grob reiben, kleine Häufchen auf ein Backblech geben und bei 150 °C ca. 5 Minuten backen. Anschließend mit einer Gewürzmischung von Sonnentor oder Herbaria bestreuen - fertig!

Tipp zur Thekenpräsentation: Den ÖMA Rigatino waagerecht aufschneiden, so dass 2 Hälften entstehen. Dadurch sieht man hervorragend den Käseteig, kann diesen mit einem Parmesanstecher ansprechend präsentieren und außerdem handliche Tortenstücke zum Verkauf schneiden.

Genusstipp: Crema di Balsamico von LaSelva, Toskana

Am ÖMA Produktionsstandort Amberg werden neben den Mozzarella-Spezialitäten der ÖMA Cottage Cheese und die Hartkäse-Spezialitäten ÖMA Rigatino und ÖMA Rotondo produziert. Der für die Verarbeitung benötigte Rohstoff Bio-Milch wird mit dem Milchsammelwagen von den 101 Naturland-zertifizierten Bauernhöfen abgeholt. Die Kombination von langjähriger Erfahrung und moderner Technik ist ausschlaggebend für die gleichbleibend hohe Qualität und den außerordentlichen guten Geschmack dieser Produkte.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Roquefort Coulet AOP, Bio

Spitzen-Roquefort at it's Best! Einfach ein französischer Leckerbissen Mehr erfahren ...

Mindestens 3 Monate muss ein echter Roquefort in den Kalksteinhöhlen des Combalou Bergmassives bei konstant hoher Luftfeuchtigkeit und Temeraturen um die 10°C reifen, bevor ihm das AOP-Siegel zuerkannt wird.
Monsieur Jérome Fabre, Affineur beim Familienunternehmen Gabriel Coulet - Roquefort-Spezialist in fünfter Generation - gönnt unserem edlen Blauschimmel-Käse mindestens 4 Monate Zeit und Ruhe. Während dieser Zeit prägt der halbfeste Schnittkäse aus 100% Bio-Schafmilch sein besonders würziges - bei Roquefortkennern überaus geschätztes - Blauschimmelaroma aus.

Genusstipp: Himbeerkonfitüre von LaSelva, Toskana
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Rosenkavalier, Bioland

Verführerisch und betörend kommt er daher - der Rosenkavalier Mehr erfahren ...

Ein echter Hingucker für die Käsetheke ist diese Feinheit aus unserer Partnerkäserei Die Allgäuer Käsemanufaktur in Kimratshofen. Ein Mantel aus fein duftenden Rosenblüten umhüllt den ÖMA Rosenkavalier. Aus frischer Bioland-Milch gekäst, wird der Schnittkäse während seiner Reifung von Hand mit Rotkulturen gepflegt, wodurch er seinen würzig-aromatischen Geschmack erhält. Mindestens 6 Wochen dürfen die kleinen Laibe auf Fichtenholzbrettern reifen, bevor sie von Käsermeister Peter Romer mit edlen Rosenblüten ummantelt und zum Verzehr freigegeben werden um Augen und Gaumen von Käseliebhabern und -kennern in Verzückung zu versetzen.

Übrigens, diese Schnittkäse-Spezialität gibts auch im Mischkarton. Das ÖMA Schnittkäse-Quartett enthält jeweils circa 1 Kilogramm ÖMA Bauernkäse Chili, ÖMA Kürbiskopf, ÖMA Rosenkavalier und ÖMA SchabzigerHerz.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Rösslerhof Emmentaler rindengereift, Bioland

Bestes Bio seit 1981 Mehr erfahren ...

Der rindengereifte ÖMA Rösslerhof Emmentaler war der erste Bio-Hartkäse deutschlandweit und wird aus Rohmilch gefertigt. Von Käsermeister Martin Bauhofer wird er aus bester Bioland-Heumilch im Kupferkessel nach den Richtlinien eines Allgäuer Emmentalers gekäst. Milch, mikrobielles Lab, Salz, Reifekulturen und die langjährige Erfahrung des Käsers machen unseren Emmentaler zu einem einmaligen Gaumenschmaus. Im Salzbad und der mindestens dreimonatigen Reifezeit erhält er seine goldgelbe Rinde und den vollmundigen, nusskernartigen Geschmack. Die bei der Herstellung des Emmentalers anfallende Sahne wird gesäuert und im Fass gebuttert, so entsteht unsere gute ÖMA Fassbutter.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die Höfegemeinschaft Rösslerhof besteht aus 10 Bioland-Betrieben, die täglich frische Bio-Milch für die Herstellung des Rösslerhof Emmentaler liefern. Alle Höfe liegen in einem Umkreis von maximal 20 Kilometern rund um die Käserei. ÖMA-Käsermeister Martin Bauhofer käst unseren mild-nussigen Rösslerhof Emmentaler nach "Schweizer Verfahren" traditionell im Kupferkessel. Übrigens handelt es sich dabei um den ersten Bio-Hartkäse Deutschlands. Die bei der Herstellung des Rösslerhof Emmentalers anfallende Sahne wird natürlich gesäuert und anschließend im Fass gebuttert.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Scamorza Affumicata, Bio

eigentlich zu schön zum Anschneiden… aber dann auch wieder zu fantastisch um es nicht zu tun Mehr erfahren ...

Scamorza gehört wie Mozzarella zur Familie der 'Filata-Käse' (Brüh- und Knet-Käse). Nach dem Herstellungsprozess werden die birnenförmigen ÖMA Scamorza Affumicata paarweise aufgehängt und ca. 3 Tage lang gereift. In dieser Zeit bildet der Käse eine leichte Rinde aus und erhält durch die im Anschluss erfolgende, schonende Räucherung über Buchenholz eine leicht rauchige Geschmacksnote.

ÖMA Scamorza Affumicata ist eine echt italienische Spezialität mit der Eigenschaft, nicht nur gut zu schmecken, sondern auch ein Blickfang für jede Käsetheke zu sein. Präsentieren Sie diesen ertragsstarken Augen- und Gaumenschmaus unbedingt hängend in Ihrer Theke! Verkauft werden Sie entweder im Ganzen - um die dekorative Wirkung zu erhalten - oder vertikal halbiert bzw. geviertelt.

ÖMA Scamorzine Affumicate sind die kleinen Schwestern unserer beliebten ÖMA Scamorza Affumicata und - passend zu ihrer Größe - zart und mild im Geschmack.

Vor mehr als 30 Jahren haben sich Kleinbauern in der Region Venetien zu einer Landwirtschaftskooperative zusammengeschlossen, um der Industrialisierung in der Landwirtschaft entgegenzuwirken und ihre traditionell kleinstrukturierten Betriebe zu erhalten. Mit dem gleichzeitigen Verzicht auf Pestizide und chemische Düngemittel und der artgerechten Tierhaltung stellte die Kooperative damals schon auf die ökologische Wirtschaftsweise um. Heute werden das über Jahrzehnte gesammelte Wissen und die Erfahrung mit moderner Technik gepaart, um Produkte der Spitzenklasse zu produzieren.
Die frische Bio-Milch, die ausschließlich von den Mitgliedern der Kooperative stammt, wird in einem von Generation zu Generation überlieferten Verfahren verarbeitet. Die Tiere grasen im Sommer frei auf den Weiden von Lessinia, im Winter werden Heu, Kleie und Getreideschrot gefüttert. Anstelle des Einsatzes von Medikamenten, kommt den Tieren eine homöopathisch Behandlung zuteil. Im Besten Sinne ökologisch.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Scamorzetti Affumicate, Bio

der herzhafte Mozzarella-Snack für zwischendurch Mehr erfahren ...

ÖMA Scamorzetti Affumicate - original italienische Bio-Räucherperlen aus dem Veneto - sind der ideale Frische-Snack für zwischendurch. Das zarte Raucharoma verleiht den kleinen Perlen die besondere Note, die sie so unwiderstehlich machen. Kombiniert mit dem typisch frischen Mozzarella-Geschmack sind sie das ideale Topping für alle Salate und unverzichtbar bei jeder Party - einfach auspacken und los-snacken! Im SB-Kühlregal präsentieren sich die Scamorzetti als überzeugender Zugreifartikel und im eigenen Kühlschrank als Genussgarant für Ihre Gäste.

Die Geschichte von Tonon hat mit einer kleinen Käserei im venezianischen Dorf 'Quinto di Treviso' begonnen. Ein Käser aus Neapel brachte das Geheimnis der Mozzarella-Herstellung und legte damit den Grundstein für die weitere Entwicklung. So wurde im Jahre 1969 die Milch in einem Kessel über offenem Feuer erhitzt und in Holzbottichen von Hand die ersten runden und geflochtenen Mozzarella produziert. Von Anfang an wurde auf die Qualität der hergestellten Produkte größten Wert gelegt. Diese garantierte man durch die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe, die ständige Optimierung des Herstellungsprozesses und die Suche nach neuen Technologien für die Produktion. So war der 1995 erfolgte Einstieg in die Herstellung von Bio-Mozzarella schon geebnet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA SchabzigerHerz, Bioland

Der Käse mit dem nusswürzigen Charakter Mehr erfahren ...

Das ÖMA SchabzigerHerz wird von einer Schicht aus würzigem Schabzigerklee durchzogen, die dem cremigen Schnittkäse seinen ausgeprägten Geschmack verleiht. Grundlage für den „Käse mit dem nusswürzigen Charakter“ ist beste Allgäuer Bioland-Milch, die von Käsermeister Peter Romer mit viel Liebe und Handarbeit zu dieser Besonderheit verarbeitet wird. Durch die sorgfältige Pflege mit Rotkulturen während der Reifezeit erhält der Bio-Schnittkäse ein feines Aroma, das hervorragend mit der Würze des Schabzigerklees harmoniert.

Unsere ÖMA KäseHerzen sind zwei besondere Schnittkäse, die nicht nur durch ihr Aussehen, sondern vor allem durch ihren Geschmack punkten. Die Vertreter gibt es in den Sorten ÖMA KräuterHerz mit einer fein abgestimmten Gewürz-Blüten-Mischung und ÖMA SchabzigerHerz mit würzigem Schabzigerklee durchzogen.

Übrigens, diese Schnittkäse-Spezialität gibts auch im Mischkarton. Das ÖMA Schnittkäse-Quartett enthält jeweils circa 1 Kilogramm ÖMA Bauernkäse Chili, ÖMA Kürbiskopf, ÖMA Rosenkavalier und ÖMA SchabzigerHerz.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Schnittkäse-Quartett

Mehr erfahren ...

4 Sorten ausgesuchter Schnittkäse mit aromatischen Zutaten sind im ÖMA Schnittkäse-Quartett versammelt. Jeweils circa 1 Kilogramm ÖMA Bauernkäse mit scharfem Chili, ÖMA Kürbiskopf mit knackigen Kürbiskernen, ÖMA Rosenkavalier mit schmuckem Rosenblüten-Mantel und ÖMA SchabzigerHerz mit würzigen Klee-Samen befinden sich in einer Verpackungseinheit. Die Käse-Viertel sind einzeln in Beutel mit praktischer Aufreißhilfe verpackt und damit leicht und unkompliziert in der Käsetheke zu handhaben. Die 4 Schnittkäse-Sorten mit verschiedenen, abwechslungsreichen Aromen sorgen für bunte Vielfalt in und ihre überschaubare Menge für einen schnellen Abverkauf aus der Käse-Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Schwäbischer Ziegenschmaus, Bioland

Feiner Ziegen-Weichkäse ummantelt mit Asche - mmmmhh Mehr erfahren ...

ÖMA Schwäbischer Ziegenschmaus ist eine Weichkäse-Spezialität aus 100% Ziegen-Heumilch, die nach einem alten französischen Bergbauernrezept im oberschwäbischen Schemmerberg hergestellt wird. Die ausgeformten Laibchen werden in Holzasche eingelegt und erhalten nach 7 Tagen Reifezeit ihre cremig-zarte Konsistenz und den feinsäuerlich, rahmig-frischen Geschmack. Die schwarze Aschehülle, welche mitverzehrt werden kann, macht den Ziegenschmaus zu einem absoluten Blickfang in der Käsetheke.

Die handgeschöpften Ziegenkäse vom idyllischen Bachhof werden in der eigenen Hofkäserei hergestellt. Circa 200 Ziegen der Rasse 'französische-alpine' liefern die Bioland-Milch für diese sahnig-frische Spezialität mit dem feinen Ziegenaroma. Neben seinen typischen Kuhmilchprodukten bietet das Allgäu als Milchregion auch einige wenige, aber dafür sehr besondere Ziegenspezialitäten.

Was haben der 14. Stock eines Pariser Hochhauses, das oberschwäbische Voralpenland und ein ehemaliger Verlagsberater mit unserer Ziegen-Weichkäse-Spezialität zu tun? Ganz einfach: es sind drei der Zutaten, die uns in die Lage versetzen, Ihnen eine außergewöhnlich milde und cremige Käsespezialität nach altem französischem Bergbauernrezept anbieten zu können. Aber dazu später mehr…

Michael Rechtsteiner und seine Lebensgefährtin Dorothea Fries haben Bio-Geschichte fortgeschrieben, als sie im Jahre 1998 den idyllisch gelegenen Familienbetrieb ’Bachhof’ in dritter Generation von den Eltern übernahmen. Bereits 1988 hatten die Eltern den Betrieb nach den Bioland-Richtlinien auf ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute ist der Bachhof einer der größten Ziegenbetriebe in Oberschwaben. Die rund 200 Ziegen der Rasse französisch-alpine werden zweimal täglich gemolken und die Milch wird in der 1999 in Betrieb genommenen Hofkäserei tagesfrisch verarbeitet. Im Sommer sorgt der Weidegang der Tiere für eine ausgewogene Ernährung. Sobald die Witterung es zulässt, steht den 200 besten Bachhof-’Mitarbeiterinnen’ eine 6 ha große Weidefläche zur Verfügung - und das direkt vor der Stalltüre. Im Winter bildet Heu die Futtergrundlage.

…und um die Eingangsfrage zu beantworten: die Idee zum Schwäbischen Ziegen-Weichkäse wurde in ’konspirativer Runde’ in eben der besagten 14. Etage geboren. Umgesetzt wurde und wird sie in der sanft geschwungenen, sattgrünen Idylle Oberschwabens. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit Ziegenkäse, wie er ursprünglicher nicht hergestellt werden kann.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Schweizer Berg-Raclette, Bio Suisse (Wintersaison)

was sonst? Mehr erfahren ...

Im hügeligen Appenzellerland - eingebettet zwischen Bodensee und Säntis - liegt auf 950 m über Meereshöhe die Berg-Käserei Gais. Von dort stammt unser wunderbar würziger und zart schmelzender ÖMA Schweizer Berg-Raclette. Den Rohstoff für den Schnittkäse liefern ausschließlich Bauern aus dem Appenzeller Berggebiet, wo die Kühe noch täglich auf der Weide sind und frisches Berggras genießen. Durch seine hervorragende Schmelzeigenschaft eignet sich der Schweizer Berg-Raclette ausgezeichnet für die warme Küche, zum Raclettieren, Gratinieren und Überbacken.

Neu als praktische Scheiben in einer regalplatzsparenden und wiederverschließbaren Frischebox lädt er im Handumdrehen zu einer gemütlichen Runde. Wer den Käse kräftiger mag, kann die verzehrbare Rinde einfach mitschmelzen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Sechsender, Naturland

ein Schmuckstück unter den Bergkäsen Mehr erfahren ...

Ein außergewöhnliches Produkt verdient einen außergewöhnlichen Namen - Sechsender wird ein Hirsch erst dann genannt, wenn an jeder Stange seines Geweihs drei Enden zu finden sind. In seinem Wesen ist unsere Käse-Spezialität seinem tierischen Vorbild nicht unähnlich - kräftig, aber dennoch geschmeidig und elegant. So entspricht also unser ÖMA Sechsender seinem Pendant und jedes 'Geweih-Ende' entspricht einem Monat Reifezeit.

Ein würziges Stück edel gereifter Natur - urwüchsig und kräftig im Geschmack.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Eingebettet in ein kleines Hochtal nahe den steilen Hängen der Allgäuer Alpen liegt die ÖMA-Sennerei „Sellthürner Käskuche“. Der Traditionsbetrieb wurde bereits im Jahre 1907 von Landwirten gegründet. Auf die ökologische Wirtschaftsweise wurde der gesamte Betrieb 1995 umgestellt. Heute wird die frische Heumilch täglich von den 6 Naturland-Betrieben im Umkreis von 15 km um die Molkerei abgeholt. Unser Käser Rudi Gmeiner - ein absolutes Allgäuer Original - verarbeitet die Milch handwerklich und nach alter Tradition im Kupferkessel zu außergewöhnlich leckeren Rohmilchspezialitäten. Drei Mal die Woche werden die Laibe gewendet und von Hand mit einem Gemisch aus Rotschmierebakterien, Salz und Wasser eingerieben, wodurch sie ihren Geschmack entfalten und die typische Rinde ausbilden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA SommerBrie Gartentraum, Bioland (Sommersaison)

Sommer-Garten auf der Zunge Mehr erfahren ...

Mit unserem ÖMA SommerBrie Gartentraum möchten wir zu einem genussvollen Streifzug durch die Fülle eines sommerlichen Gartens verführen. Die gelungene Vereinigung einer fein-ausgewogenen Mischung aus Petersilie, Basilikum, Majoran, Liebstöckel, Zwiebeln, Schnittlauch, schwarzem Pfeffer und Karotten in wunderbar rahmigem Käseteig gibt dem Gartentraum sein unvergleichlich kräuterfrisches Aroma. Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA SommerCambera Paprika, Bioland (Sommersaison)

Wann wird's mal wieder richtig SommerCambera? Mehr erfahren ...

ÖMA SommerCambera Paprika, ein wunderbar cremiger Weichkäse mit weißem Edelschimmel, erhält durch die Würze und die Farbe der grünen und roten Paprikastückchen geschmacklich eine perfekt abgestimmte, sahnig-pikante Paprikanote und optisch das bunte i-Tüpfelchen. Hergestellt wird der Saisonkäse aus tagesfrischer Bioland-Milch.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Spätzles-Käs gerieben, Bioland

Es kann nur einen geben! Mehr erfahren ...

Was macht die Kässpätzle erst zu Kässpätzle? Genau, der ÖMA Spätzles-Käs.
Und hier nehmen wir nicht irgendeinen Käse, sondern eine Mischung der beiden Klassiker Emmentaler und Bergkäse. Diese Reibemischung eignet sich aufgrund ihres feinen Schmelzes sehr gut zum Überbacken und gibt Gerichten die würzige Note.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Taleggio DOP, Demeter

cremig-aromatisch mit fein-würzigem Aroma - und aus bester Milch von Hörner tragenden Demeter-Kühen Mehr erfahren ...

Der ÖMA Taleggio mit geschützter Ursprungsbezeichnung ist ein italienischer Klassiker mit buttrig-aromatischer Rotkulturnote. Die hervorragende Demeter-Milch, welche von Hörner tragenden Milchkühen gewonnen wird, zeichnet die besonders hohe Qualität dieses Weichkäses aus. Mit fortdauernder Reifezeit entwickelt der ÖMA Taleggio DOP sich von einem dezenten Rotkulturvertreter hin zu einem zartschmelzenden, würzig-aromatischen Weichkäse-Highlight. Charakteristisch für diese italienische Spezialität ist die 'wilde' Schimmelbildung auf der beinahe orange-gelben Käserinde, welche absolute Käse-Kenner mit besonderem Genuss mitverzehren.
Der Taleggio ist mit dem DOP-Siegel (Denominazione d'Origine Protetta) – bei uns auch geschützte Ursprungsbezeichnung genannt – ausgezeichnet, welches klar vorgibt, wo die Erzeugung, die Verarbeitung und wie die Herstellung für diese Spezialität zu erfolgen hat.
Übrigens gilt der Taleggio als einer der ältesten bekannten Weichkäse, da er bereits vor dem 10. Jahrhundert laut überlieferten Rezepten in Höhlen des Val Taleggio in der Lombardei gekäst wurde.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Taleggio La Cascina DOP, Bio

lässt sich außen gerne mal gehen, aber im Herzen ist er immer fantastisch Mehr erfahren ...

Die charakteristische 'wilde' Schimmelbildung auf der Rinde macht den ÖMA Taleggio La Cascina DOP unverwechselbar. Während seiner 5-wöchigen Reifezeit erhält er seine weiche, cremige Konsistenz und den angenehm säuerlich-kräftigen Geschmack. Laut überlieferten Rezepten wurde der Taleggio, wie wir ihn heute kennen, schon vor dem 10. Jahrhundert in Höhlen des Val Taleggio bei Bergamo hergestellt. Somit ist er einer der ältesten bekannten Weichkäse.

Die Familie Arrigoni, unsere Partnerkäserei aus der Lombardei, blickt auf eine lange Käse-Tradition zurück. Als rein landwirtschaftlicher Betrieb im Jahre 1914 in Pagazzano unweit von Bergamo gegründet, wurde im Laufe der Zeit eine Milchviehhaltung hinzugefügt und eine eigene Molkerei aufgebaut. Hier wurde in den Anfangszeiten hauptsächlich die regionale Spezialität Taleggio hergerstellt, später kamen weitere ursprungsgeschützte Produkte wie z.B. der Gorgonzola hinzu. Heute liefern sechs landwirtschaftliche Betriebe die Bio-Milch für die Produktion von ÖMA Taleggio La Cascina DOP, ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP und ÖMA Val Torrino. Die ÖMA Partnerkäserei hat es sich zur Aufgabe gemacht, die typische, landwirtschaftlich geprägte Landschaft in der Lombardei zu erhalten und zu schützen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Tee- und Kaffee-Sahne, Bioland

… und draußen gibt's nur Kännchen Mehr erfahren ...

Für alle, die ihren Tee und Kaffee besonders sahnig genießen möchten. Der guten Milch von Allgäuer Bioland-Höfen wird feiner Rahm zugegeben, so kommt die ÖMA Tee- und Kaffee-Sahne auf 10% Fett und ihren vollen Geschmack. Sie ist deshalb auch hervorragend für die feine Küche geeignet. Ausgestattet mit einem praktischen Ausgießer kann die kostbare Sahne fein dosiert und wiederverschlossen werden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Tilsiter, Biokreis

beste Bio-Tilsiter-Qualität auf's Brot Mehr erfahren ...

Die traditionelle Herstellungsweise des Tilsiters brachten protestantische Flüchtlinge aus den Niederlanden nach Ostpreußen, in die Region nördlich der Stadt Tilsit. Die typische Kleinlochung macht diesen Schnittkäse - auch heute noch - optisch unverkennbar. Ohne Rotkultur hergestellt, überzeugt die mildere ÖMA Tilsiter-Form durch harmonisch-delikaten Geschmack.

Der ÖMA Produktionsstandort Bayreuth ist Spezialist auf dem Gebiet der Schnittkäse-Herstellung. Der hauseigene Milchlaster sammelt auf seiner allmorgendlichen Tour die frische Milch bei den überwiegend kleinstrukturierten Betrieben der Biokreis-Landwirte ein. Diese wird von Käsermeister Richard Schaller zu den beliebten und bekannten, schnittigen Köstlichkeiten wie z.B. Butterkäse, Tilsiter, Edamer und Gouda verarbeitet. Und weil diese Käse so beliebt sind, gibt es sie gescheibt in den praktischen ÖMA Frischeboxen oder in 200g-Stücke portioniert für das SB-Kühlregal und als Leibware in handlicher Brotform für die Bedientheke.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Toco, Bioland

jedes Pfefferkorn eine kleine Geschmacks-Explosion Mehr erfahren ...

ÖMA Toco, der pikant-aromatische Allgäuer Weichkäse mit dezenter Rotkultur und grünen, ganzen Pfefferkörnern. Hergestellt aus tagesfrischer Bioland-Heumilch wird er mindestens 2 Wochen gereift und gepflegt, und er gewinnt mit zunehmender Reife an Geschmack. Seinen Namen hat er vom Pfefferfresser aus der Familie der Tukane, auch Toco genannt, aus den tropischen Urwäldern Mittel- und Südamerikas, die für ihre riesigen und prächtig gefärbten Schnäbel bekannt sind.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Tome du Pays, Bio

Ein zart-schmelzendes Stückchen Auvergne Mehr erfahren ...

Im 340-Seelen-Dorf Rilhac-Xaintrie liegt die Fromagerie Duroux, mitten in der Auvergne, im Bezirk Corrèze. Seit 1936 wird hier der halbfeste Bio-Schnittkäse in der typischen Tome-Form hergestellt, damals wie heute von der Familie Duroux. Auch wenn der Betrieb gewachsen ist, inzwischen 17 Mitarbeiter beschäftigt und größer geworden ist: Die Milch stammt nach wie vor von Bauern aus der Region, lediglich aus 20 km Umkreis. Während der 2-monatigen Reifezeit entwickelt der ÖMA Tome du Pays seinen feinsäuerlich-milchigen Geschmack. Der Käseteig zergeht auf der Zunge und ist ein wahrer Genuss für alle Käsefreunde.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Tommette de Yenne, Bio

Rauhe Rinde milchiger Kern. Der kleine Laib aus den Savoyen Mehr erfahren ...

Der ÖMA Tommette de Yenne ist eine besonders delikate Rohmilch-Spezialität aus den französischen Savoyen für alle Käse-Liebhaber. Sein feinsäuerlich-milchiges Aroma und seine markante Optik machen ihn zu einem außergewöhnlichen Kleinod und zu einer Bereicherung für jede Käsetheke!
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Torten-Brie, Demeter

Camembert oder Brie ist keine Glaubensfrage Mehr erfahren ...

ÖMA Torten-Brie ist der Weichkäse-Klassiker und wird aus bester Demeter-Milch in der Käsetraditionsregion Vorarlberg hergestellt. Unsere Käser greifen hier auf einen reichen Schatz an Erfahrung und handwerklichem Können zurück, um diesen Weichkäse mit weißem Edelschimmel herzustellen. Der ÖMA Torten-Brie ist feinsäuerlich im Geschmack und zeigt sich je nach Reifegrad mild bis kräftig.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Trüffelschwein, Bioland (Wintersaison)

Der Kostbare unter den Bio-Schnittkäsen Mehr erfahren ...

Nicht von ungefähr als „duftendes Gold" bekannt und beliebt, ist der unterirdisch wachsende Trüffel mittlerweile der kostbarste Speisepilz der Welt. Beim ÖMA Trüffelschwein harmoniert diese Kostbarkeit ganz wunderbar mit dem fein-cremigen Schnittkäse, der aus hochwertiger Allgäuer Bioland-Milch von Käsermeister Peter Romer gekäst wird. Mit schwarzen Trüffelstückchen in Olivenöl veredelt reift der Genusskäse mindestens 6 Wochen, wird währenddessen von Hand gepflegt und mit Rotkulturen geschmiert. Ein würzig-charaktervolles Aroma mit feiner Trüffelnote zeichnet das ÖMA Trüffelschwein als besonderen Gaumenschmaus aus. Schweine sind übrigens die „Spezialisten“ in Sachen Trüffelsuche und geben unserer edlen Schnittkäsezubereitung ihren Namen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Urberger, Naturland

Uriges aus dem Vorarlberg Mehr erfahren ...

Der ÖMA Urberger ist ein Bergkäse, der seinen Namen verdient, denn alle Lieferanten sind Bio-Bauernhöfe aus unserer Alpenregion.
Tagtäglich wird die Naturland-Heumilch bei der Sennerei angeliefert, in der sie handwerklich verkäst wird. Während der mindestens 10-monatigen Reifezeit wird der Käse mehrmals in der Woche geschmiert und entwickelt dabei sein charaktervolles Aroma.

In der ÖMA Partnersennerei in Langen wird ausschließlich Bio-Heumilch verarbeitet, die unmittelbar aus dem Voralpenland kommt und bis vor Kurzem teils noch in Milchkannen angeliefert wurde. Tagtäglich wird nach 100jähriger Tradition die frische Heumilch in 2 Kupferkesseln zu Bergkäse verarbeitet und im hauseigenen Reifekeller während der Ausreifung regelmäßig von Hand gepflegt. Nach 4 – 6 monatiger Reifezeit haben die Bergkäse ihr vollmundiges, feines bis kräftiges Aroma entwickelt – zur Gaumenfreude für jeden Käseliebhaber.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Vacherin, Bioland

Ein Meisterwerk aus den Händen von Käsermeister Anton Holzinger Mehr erfahren ...

ÖMA Vacherin ist weich und cremig, er wird mit Allgäuer Bioland-Heumilch nach französischem Rezept hergestellt. Während der Reifezeit wird er mit Rotkulturen geschmiert und erhält nach und nach sein fein-würziges Aroma. Mit zunehmendem Alter wird sein Geschmack kräftiger, der Käse verliert an Festigkeit, wird innen noch weicher und am Rand leicht flüssig - in diesem Reifestadium hat er echte Feinschmecker-Qualität!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Val Torrino, Bio

können wir nicht beschreiben, müssen Sie probieren Mehr erfahren ...

Diese lombardische Spezialität lassen wir von der Familie Arrigoni in der Lombardei exklusiv für den Naturkost-Fachhandel käsen. Seine türmchenartige Form (Torrino) und das Tal (Val) Valsassina, in dem der Schnittkäse mindestens 5 Monate ruhen und reifen darf, haben ihm seinen Namen gegeben. Während der Reifung wird der Käse sorgfältig von Hand gepflegt, in dieser Zeit bildet er sein außergewöhnliches Aroma und seine urwüchsige Rinde aus. Die umsichtige Lagerung und seine zylindrische Form lassen den Teig nahe der Rinde weich und cremig werden, während er in der Mitte seine feste und kreidige Konsistenz beibehält. Sein vielfältiger Geschmack und sein interessantes Äußeres machen den ÖMA Val Torrino zu einer ganz besonderen Spezialität, welche beispielsweise als Dessertkäse mit Früchten besonders zum Tragen kommt.

Tipp zur Thekenpräsentation: Den ÖMA Val Torrino waagerecht aufschneiden, so dass 2 Hälften entstehen. Dadurch sieht man hervorragend den Käseteig und kann ihn in handliche Tortenstücke zum Verkauf schneiden.

Genusstipp: Brombeerkonfitüre von LaSelva, Toskana

Die Familie Arrigoni, unsere Partnerkäserei aus der Lombardei, blickt auf eine lange Käse-Tradition zurück. Als rein landwirtschaftlicher Betrieb im Jahre 1914 in Pagazzano unweit von Bergamo gegründet, wurde im Laufe der Zeit eine Milchviehhaltung hinzugefügt und eine eigene Molkerei aufgebaut. Hier wurde in den Anfangszeiten hauptsächlich die regionale Spezialität Taleggio hergerstellt, später kamen weitere ursprungsgeschützte Produkte wie z.B. der Gorgonzola hinzu. Heute liefern sechs landwirtschaftliche Betriebe die Bio-Milch für die Produktion von ÖMA Taleggio La Cascina DOP, ÖMA Gorgonzola La Cascina DOP und ÖMA Val Torrino. Die ÖMA Partnerkäserei hat es sich zur Aufgabe gemacht, die typische, landwirtschaftlich geprägte Landschaft in der Lombardei zu erhalten und zu schützen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Valleray, Bioland

Wenn Sie aus Zurwies raus fahren und dann links, dann kommen Sie nach Valleray Mehr erfahren ...

ÖMA Valleray ist eine aromatische und wunderbar cremige Weichkäse-Feinheit aus tagesfrischer Allgäuer Bioland-Heumilch. Seinen Namen erhielt er nach dem Weiler Valleray, der ganz in der Nähe unserer Produktion in Zurwies liegt. Die Silhouette des dortigen kleinen Hügels ist auf dem Deckel seiner dekorativen Holzspandose abgebildet. Tipp: ÖMA Valleray als Käse-Fondue aus dem Ofen, der kulinarische Hochgenuss für jeden Anlass!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA-Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde Sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste hat man sich vor 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäsemanufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist ein weiterer Käsemeister als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Bioland-Milch mit dem Milchlaster von den 20 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 Km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Weiße Ziegenkiste mit Zitronensoße, Bioland

Für Naschkatzen: Ziegenfrischkäse kombiniert mit Zitronensoße Mehr erfahren ...

Unsere bereits bekannte und beliebte ÖMA Weiße Ziegenkiste erhält mit der Zitronensoße einen fruchtig-säuerlichen Partner, der sich – kombiniert mit dem Ziegen-Frischkäse – zu einem wahren Gaumentraum entwickelt. 6 cremig-milde Frischkäse-Türmchen aus 100% Bioland-Ziegenmilch, werden zusammen mit einem Glas feinster Zitronensoße und einem Thekenaufsteller geliefert. Einfach Soße auf den Ziegen-Frischkäse geben – und mmmh… auf der Zunge zergehen lassen. Ein süßsaurer Frischkäse-Genuss für alle Ziegenkäse-Fans und Naschkatzen!

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifiziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse, die sich bei Jung und Alt einer großen Beliebtheit erfreuen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Weiße Ziegenkiste, Bioland

pure, milde Ziege. Auf's Brot und für die Salatküche Mehr erfahren ...

Die cremig-milden Frischkäse-Spezialitäten in der Ziegenkiste überzeugen nicht nur Ziegenmilch-Liebhaber. Die ÖMA Weiße Ziegenkiste enthält in der schmucken Holzspankiste acht leckere Frischkäse-Köstlichkeiten aus 100% Bioland-Ziegenmilch. Eine wahre Delikatesse!

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse, die sich bei Jung und Alt einer großen Beliebtheit erfreuen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA WinterBrie Pistazie, Bioland (Wintersaison)

für feinen Genuss in den Wintertagen Mehr erfahren ...

Eine Huldigung an die stille Pracht des Winters ist unser ÖMA WinterBrie Pistazie. Er wird nach alter Tradition handwerklich aus Bioland-Milch hergestellt. Die Komposition mit süßlich-aromatischen Pistazien verleiht dem cremig-feinen Weichkäse mit weißem Edelschimmel seine edle Note.
In goldener Folie verpackt und mit winterlich-festlichem Preisschild ist er ein saisonaler Augenschmaus für die Käsetheke und ein Gaumenschmaus für den Käsefeinschmecker! Jeder saisonalen Brie-Spezialität liegt ein dekoratives Preisschild bei!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA WinterCambera Nuss, Bioland (Wintersaison)

Knackiger Biss für die knackig kalten Tage Mehr erfahren ...

ÖMA WinterCambera Nuss ist die winterlich-knackige Variante der bunten Cambera-Familie. Gekäst wird der Weichkäse mit weißem Edelschimmel aus frischer Bioland-Milch. Verfeinert mit Walnüssen und Pistazien wird die ihr zugrundeliegende Champignonnote nussig-leicht erweitert.

Der ÖMA Camembert ist "Gründungsvater" unserer sympathischen, kleinen Weichkäse-Familie mit Namen Cambera. Erlesene Zutaten verleihen unseren kleinen Laibchen auch optisch das "gewisse Etwas". Die bunte Bandbreite der Saisonkäse reicht von würzigem Bärlauch im Frühjahr, einem sahnig-pikanten Paprikageschmack im Sommer über bunten Pfeffer für den Herbst bis hin zu einer aromatischen Pistazien-Walnuss-Mischung in den Wintermonaten.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Die 1886 gegründete Familienkäserei Bantel hat auf Initiative der Ökologischen Molkereien Allgäu 1996 auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Heute werden von ÖMA-Käsermeister Georg Bantel wöchentlich 60.000 Liter ökologisch gewonnene Alpenmilch zu absoluten Premiumprodukten verarbeitet. Die Energie für die Produktion wird über eine eigene Photovoltaik- & Biomasseheizanlage bezogen, Energie eingespart wird durch eine Wärmerückgewinnungsanlage. Insgesamt liefern 12 ausgewählte Landwirte den kostbaren Rohstoff Milch und tragen mit ihrer Arbeit tagtäglich zum Erhalt
und zur Pflege der Landschaft bei. Die Milch kommt aus Deutschland und Österreich und die Höfe der Lieferlandwirte liegen alle in der Region Vorarlberg im Umkreis von max. 15km um die Molkerei. Kurze Wege eben.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ziegen-L'amour Rouge, Bioland

Der besondere Weichkäse - würzig, rassig, zickig... Mehr erfahren ...

Die Ziegen sind los und das im besten Sinne, denn jetzt gibt es den beliebtesten ÖMA Weichkäse auch mit Allgäuer Bio-Ziegenmilch. Für den herzhaft-rahmigen ÖMA Ziegen-L'amour Rouge hat unser Zurwieser Urgestein Anton Holzinger wieder einmal seine ganze Erfahrung und Kreativität ausgepackt. Das Zusammenspiel aus feiner Ziegen-Heumilch und herzhafter Rotkultur bringt die Geschmackssinne von Käseliebhabern zum Klingen. Mit seinem künstlerischen Schmucketikett und der quadratischen Form wird er zu dem Hingucker in jeder Käsetheke. Die frische Bioland-Ziegenmilch wird täglich bei einem benachbarten Landwirt abgeholt.

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Bioland-Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ziegen-Scamorzine Affumicate, Bio

Mozzarella - geräuchert - ziegig Mehr erfahren ...

Scamorzine gehören wie Scamorza und Mozzarella zur Familie der Filata-Käse, der sogenannten Brüh- und Knet-Käse. Während ihrer mindestens 5-tägigen Reifezeit bilden die pflaumengroßen Kugeln eine leichte Rinde aus und erhalten durch die im Anschluss erfolgende, schonende Räucherung über Buchenholz ein angenehm rauchiges Aroma.

ÖMA Scamorzine Affumicate aus Ziegenmilch sind eine wunderbare Ergänzung für das Ziegenkäse-Sortiment in der Bedientheke, sie sind zart und mild im Geschmack mit einer feinen Ziegen-Note.

Vor mehr als 30 Jahren haben sich Kleinbauern in der Region Venetien zu einer Landwirtschaftskooperative zusammengeschlossen, um der Industrialisierung in der Landwirtschaft entgegenzuwirken und ihre traditionell kleinstrukturierten Betriebe zu erhalten. Mit dem gleichzeitigen Verzicht auf Pestizide und chemische Düngemittel und der artgerechten Tierhaltung stellte die Kooperative damals schon auf die ökologische Wirtschaftsweise um. Heute werden das über Jahrzehnte gesammelte Wissen und die Erfahrung mit moderner Technik gepaart, um Produkte der Spitzenklasse zu produzieren.
Die frische Bio-Milch, die ausschließlich von den Mitgliedern der Kooperative stammt, wird in einem von Generation zu Generation überlieferten Verfahren verarbeitet. Die Tiere grasen im Sommer frei auf den Weiden von Lessinia, im Winter werden Heu, Kleie und Getreideschrot gefüttert. Anstelle des Einsatzes von Medikamenten, kommt den Tieren eine homöopathisch Behandlung zuteil. Im Besten Sinne ökologisch.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ziegenrolle Blütentraum, Bioland

Die blumige Ziege - mild und doch außergewöhnlich im Geschmack Mehr erfahren ...

Ein Traum in voller Blüte. Die ÖMA Ziegenrolle Blütentraum ergänzt unsere Ziegenrollen-Familie in bunt-blumiger Weise. Umhüllt wird die ÖMA Ziegenrolle von edlen Blüten wie Kornblume, Ringelblume und Rose. Nicht nur optisch ist dieser Bioland-Ziegenfrischkäse ein Highlight. Der weißlich feste Teig mit unaufdringlich mildem Ziegenaroma erhält auch geschmacklich durch die Blüten einen blumig-würzigen Kick.

Die ÖMA Ziegenrollen der Familie Knöbel aus Würnsreuth sind hochwertige Frischeprodukte, die mit den Genießern und der Natur im Einklang stehen. Neben der Natur-Variante bestehen die vier weiteren raffinierten Spielarten dieses Käses aus einer erlesenen Blüten- und Kräuter-Ummantelung, einem bunten Kräuterpfeffer-Mantel, einer Verfeinerung aus würzig-aromatischem Senfschrot oder einer exotischen Ingwer-Sesam Kombination. Unser Gourmet-Tipp: "Karamellisierte Ziegenrolle auf Rucolasalat".

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse, die sich bei Jung und Alt einer großen Beliebtheit erfreuen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ziegenrolle Ingwer-Sesam, Bioland (Saisonkäse)

Exotic aus der Käsetheke Mehr erfahren ...

Die ÖMA Ziegenrolle Ingwer-Sesam ist ein Frischkäse aus 100% Bioland-Ziegenmilch. Der weißlich feste Teig mit dem unaufdringlich milden Ziegenaroma wird mit kandiertem Ingwer und einer Hülle von geröstetem Sesam verfeinert. Märchenhaft zickig-süß zergeht der Geschmack von 1001er Nacht auf der Zunge.

Die ÖMA Ziegenrollen der Familie Knöbel aus Würnsreuth sind hochwertige Frischeprodukte, die mit den Genießern und der Natur im Einklang stehen. Neben der Natur-Variante bestehen die vier weiteren raffinierten Spielarten dieses Käses aus einer erlesenen Blüten- und Kräuter-Ummantelung, einem bunten Kräuterpfeffer-Mantel, einer Verfeinerung aus würzig-aromatischem Senfschrot oder einer exotischen Ingwer-Sesam Kombination. Unser Gourmet-Tipp: 'Karamellisierte Ziegenrolle auf Rucolasalat'.

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ziegenrolle Kräuterpfeffer, Bioland

die milde Rolle mit dem bunten Mantel Mehr erfahren ...

Die ÖMA Ziegenrolle Kräuterpfeffer ist ein Frischkäse aus 100% Bioland-Ziegenmilch. Der weißlich feste Teig mit dem unaufdringlich milden Ziegenaroma ist von einem Mantel aus rosa Pfefferbeeren und Kräutern umhüllt. Die fein-säuerliche Ziegennote wird herzhaft-pikant kontrastiert und schmeichelt dem Gaumen.

Die ÖMA Ziegenrollen der Familie Knöbel aus Würnsreuth sind hochwertige Frischeprodukte, die mit den Genießern und der Natur im Einklang stehen. Neben der Natur-Variante bestehen die vier weiteren raffinierten Spielarten dieses Käses aus einer erlesenen Blüten- und Kräuter-Ummantelung, einem bunten Kräuterpfeffer-Mantel, einer Verfeinerung aus würzig-aromatischem Senfschrot oder einer exotischen Ingwer-Sesam Kombination. Unser Gourmet-Tipp: "Karamellisierte Ziegenrolle auf Rucolasalat".

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ziegenrolle Natur, Bioland

Eine milde Ziege - mild und doch außergewöhnlich im Geschmack Mehr erfahren ...

Die ÖMA Ziegenrollen aus unserer Ziegenkäsemanufaktur in Würnsreuth verführen durch ihren unaufdringlichen, milden und reinen Frischkäse-Geschmack. Handwerklich und in traditioneller Art gekäst, überzeugen sie nicht nur Ziegenkäse-Fans. Die Natur-Variante ist äußerst vielseitig einsetzbar: für exklusive Käseplatten, als Topping für frische Sommersalate oder als Belag für leckere Flammkuchen.

Die ÖMA Ziegenrollen der Familie Knöbel aus Würnsreuth sind hochwertige Frischeprodukte, die mit den Genießern und der Natur im Einklang stehen. Neben der Natur-Variante gibt es noch vier raffinierte Spielarten. Diese bestehen aus einer erlesenen Blüten- und Kräuter-Ummantelung, einem bunten Kräuterpfeffer-Mantel, einer Verfeinerung aus würzig-aromatischem Senfschrot oder einer exotischen Ingwer-Sesam Kombination. Unser Gourmet-Tipp: 'Karamellisierte Ziegenrolle auf Rucolasalat'.

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Ziegenrolle Senfschrot, Bioland

Mild-frischer Ziegenkäse mit leicht würziger Senfsaat. Zusammen sind sie unglaublich Mehr erfahren ...

Die ÖMA Ziegenrolle Senfschrot ist ein Frischkäse aus 100% Bioland-Ziegenmilch. Der weißlich feste Teig mit dem unaufdringlich milden Ziegenaroma wird mit einer Hülle von würzig-pikantem Senfschrot verfeinert. Die Schärfe des Senfkorns vereinigt sich mit dem milden Ziegengeschmack zu einer herzhaft-delikaten Geschmackskomposition.

Die ÖMA Ziegenrollen der Familie Knöbel aus Würnsreuth sind hochwertige Frischeprodukte, die mit den Genießern und der Natur im Einklang stehen. Neben der Natur-Variante bestehen die vier weiteren raffinierten Spielarten dieses Käses aus einer erlesenen Blüten- und Kräuter-Ummantelung, einem bunten Kräuterpfeffer-Mantel, einer Verfeinerung aus würzig-aromatischem Senfschrot oder einer exotischen Ingwer-Sesam Kombination. Unser Gourmet-Tipp: "Karamellisierte Ziegenrolle auf Rucolasalat".

In unserer kleinen und feinen Ziegenkäsemanufaktur wird die Milch von Käser Robert Knöbel in traditioneller, handwerklicher Art verkäst und in ihrem natürlichen Fettgehalt belassen. Sieben Ziegenbauern aus Oberfranken und den angrenzenden Regionen liefern die Ziegenmilch für die Produktion. Alle Höfe sind bio-zertifziert und Mitglied bei Bioland oder gleichwertigen Anbauverbänden. Durch einen garantiert stabilen Milchpreis wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft in der Region erhalten und ermöglicht Investitionen in die Zukunft. Die Tiere werden artgerecht gehalten, tiergerecht gefüttert und haben ganzjährigen Auslauf an der frischen Luft.
Die Qualität des Käses beginnt schon auf dem Acker. Ausgewogenes hochwertiges und ökologisch erzeugtes Futter ist die Grundlage für gesunde und leistungsfähige Tiere. Moderne Melktechnik und ausreichende Kühlung schaffen die Voraussetzung für die Herstellung hochwertiger und milder Ziegenkäse.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Zurwieser HeumilchBurschi, Bioland

handwerklich hergestellt und aus Bioland-Heumilch - sagenhaft pfiffig Mehr erfahren ...

Pfiffig, handlich, cremig, rotgeschmiert - mit dem ÖMA Zurwieser HeumilchBurschi ist eine weitere handwerklich hergestellte Weichkäse-Rarität im Käsekessel der Zurwieser Käsekünstler entstanden. Der kleine, flach gekäste Laib wird aus bester Allgäuer Bioland-Heumilch gekäst. Während seiner mindestens zweiwöchigen Reifezeit wird er sorgfältig mit Rotkulturen affiniert und erhält dadurch seine milchig-blumige Note sowie seine ausgesprochene Cremigkeit. In handlicher Größe ist er nicht nur für die Käsetheke, sondern auch für das SB-Regal prima geeignet.

Dafür kommt es neben dem geschickten Händchen auch auf viel Erfahrung und vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Frisches, nach Blumen und Kräutern duftendes Gras und sorgfältig getrocknetes Heu bilden die Grundlage für das hochwertige Futter der Milchkühe. Das gibt der Milch ihren einzigartigen Geschmack und verleiht dem Käse sein vollmundig-rahmiges Aroma.


Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

In einem kleinen Weiler nahe dem Städtchen Wangen im Allgäu ist die ÖMA Sennerei Zurwies gelegen. Im Jahre 1899 als Weichkäserei mit typischen Allgäuer Sorten gegründet wurde sie 1906 zur Emmentalerkäserei umgebaut. Nachdem der handwerklich aufgestellte Betrieb zwischenzeitlich der industriellen Produktion weichen musste, hat man sich vor mehr als 20 Jahren auf die alten Tugenden zurückbesonnen und erneut eine kleine und handwerkliche Weichkäse-Manufaktur am Standort Zurwies aufgebaut.
Mittlerweile sind die Spezialitäten von Käsermeister Anton Holzinger aus dem Naturkost-Fachhandel nicht mehr wegzudenken. Mit Tochter Lissy ist eine weiterere Käsemeisterin als Garant für die Fortführung der traditionellen Allgäuer Käsekunst in die Käserei eingestiegen.
Für die Herstellung eines so hochwertigen Produktes kommt es neben einem geschickten Händchen und viel Erfahrung vor allem auf den verwendeten Rohstoff an. Für die Zurwieser Produkte kommt nur beste Heumilch aus der Region in den Kessel. Täglich wird die frische Milch mit dem Milchlaster von den 22 Lieferlandwirten, deren Höfe in einem Umkreis von maximal 20 km rund um die Sennerei zu finden sind, abgeholt und direkt verarbeitet.
Zusätzlich zu den Kuhmilch-Weichkäse-Spezialitäten käst Anton Holzinger auch Ziegen-Weichkäse. Die Milch dazu gelangt direkt von einem benachbarten Ziegen-Landwirt und wird anschließend in der Sennerei zu leckeren Köstlichkeiten verkäst. Das ist Regionalität im wahrsten Sinne des Wortes.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Zwölfender, Naturland

ein kapitaler Prachtkerl! Mehr erfahren ...

Der ÖMA Zwölfender ist Käse-Genuss aus Naturland-Heumilch in absoluter Premium-Qualität. Wie sein tierisches Vorbild, der Hirsch mit 12 Enden an seinem Geweih, zeigt sich diese Rohmilch-Spezialität: kräftig, würzig und unnachahmlich. Außergewöhnlich in Geschmack und Güte erinnert er bei jedem Bissen an frisches Gras, würziges Heu und an die Ruhe, die ihm unser Käser 12 Monate gegönnt hat. Dieser Leckerbissen darf auf keiner amtlichen Käseplatte fehlen!

Für die interessierten Kunden & Käseliebhaber gibt es Hintergrundinformationen und -geschichten rund um den Käse, die Landwirte und die Molkerei. Alles zusammengefasst in einem ÖMA Partnerporträt.

Eingebettet in ein kleines Hochtal nahe den steilen Hängen der Allgäuer Alpen liegt die ÖMA-Sennerei „Sellthürner Käskuche“. Der Traditionsbetrieb wurde bereits im Jahre 1907 von Landwirten gegründet. Auf die ökologische Wirtschaftsweise wurde der gesamte Betrieb 1995 umgestellt. Heute wird die frische Heumilch täglich von den 6 Naturland-Betrieben im Umkreis von 15 km um die Molkerei abgeholt. Unser Käser Rudi Gmeiner - ein absolutes Allgäuer Original - verarbeitet die Milch handwerklich und nach alter Tradition im Kupferkessel zu außergewöhnlich leckeren Rohmilchspezialitäten. Drei Mal die Woche werden die Laibe gewendet und von Hand mit einem Gemisch aus Rotschmierebakterien, Salz und Wasser eingerieben, wodurch sie ihren Geschmack entfalten und die typische Rinde ausbilden.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Piz Bever Mittelalt, Bio Suisse

einzigartig-würziger Käsegenuss aus Graubündens Bergen Mehr erfahren ...

Piz Bever Mittelalt - das heißt Schweizer Käsegenuss in Premiumqualität. Der Gipfel des Piz Bever im Schweizer Kanton Graubünden ragt über 3200 Meter himmelwärts - genauso herausragend ist der Geschmack unseres Piz Bever Mittelalt, so verdankt der Käse dem Berg seinen Namen. Der Bündner Hartkäse wird aus reiner Alpenmilch in der Käserei Nufenen auf über 1500 Meter handwerklich hergestellt.

Die 'Via Mala' ist eine bis zu 600 Meter tiefe und 6.000 Meter lange Schlucht. Die Strasse nach Italien über den San Bernadino führt durch diese Schlucht und gleichzeitig auch zu den 2000-3000m gelegenen Hochalpen. Die Kühe, die dort im Sommer weiden, sind die Milchlieferanten für diesen würzigen und vollmundigen Käse.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Schweizer Bergfrühling, Bio Suisse (Frühlingssaison)

Schmecken Sie den Frühling? Wir tun es! Mehr erfahren ...

Dieser fein-schmelzende Schnittkäse wird aus naturbelassener Milch gekäst. Während seiner 3-monatigen Reifezeit wird er regelmäßig mit Rotkulturen gepflegt, dadurch erhält er seinen würzig-ausgewogenen Geschmack. Der Schweizer Bergfrühling ist sowohl für die kalte als auch für die warme Küche geeignet. Er findet Verwendung als Vesperkäse, zum Überbacken und Gratinieren oder auch als würziger Raclette-Käse.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Schwyzer Bergkristall, Bio Suisse (Wintersaison)

Lupenreiner Geschmack. Ein Käse so klar wie ein Kristall Mehr erfahren ...

Ein traditionell hergestellter Schweizer Hartkäse vom Vierwaldstätter See. Nur ausgewählte Laibe werden für den Schwyzer Bergkristall im Reifekeller gepflegt und veredelt. Während seiner mindestens 10-monatigen Reifezeit entwickelt sich dieser vollmundig-würzige Bergkäse zu einem schmackhaften Gourmet-Käse.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Tartufo, Bio

wenn Sie mal eine Belohnung brauchen… Mehr erfahren ...

Das Tartufo von Rachelli ist eine original italienische Süßspeise, die überzeugt. Ohne Zusatz von Aromen kommt nur der natürliche Geschmack von Kakao, kombiniert mit Kakaolikör, zum Einsatz - der süße Abschluss einer gemütlichen Runde. Mit dem Fairtrade-Siegel ausgestattet garantiert auch das Tartufo die Erfüllung des internationalen Standards für fairen Handel.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Tête de Moine AOP, Bio Suisse

Tête de Moine AOP + Cheese Curler = feinste Käse-Röschen zum Genießen Mehr erfahren ...

Das Original aus der Schweiz! Der Tête de Moine oder wörtlich „Mönchskopf“ wird aus bester Bio-Bergmilch in kleinen Dorfsennereien im Berner Jura und dem Kanton Jura hergestellt. Der kleine zylinderförmige Rohmilch-Schnittkäse reift mindestens 11 Wochen auf Fichtenholzbrettern und entwickelt währenddessen sein feinwürziges Rotkulturaroma. Der Tête de Moine AOP wird üblicherweise nicht geschnitten, sondern auf einem speziellen Rundhobel in feine Käseröschen gedreht. Ein Augen- und Gaumenschmaus auf jedem Käse-Buffet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Tiramisu, Bio

wussten Sie, dass Tiramisu wörtlich "zieh mich hoch" heißt? Sehen Sie, wir auch nicht! Mehr erfahren ...

Das i-Tüpfelchen eines jeden Festmahls ist dieses himmlische Dessert von Rachelli. Das Tiramisu - eine original italienische Süßspeise - überzeugt ohne Zusatz von Aromen mit der natürlichen Würze von Kakao und Kaffee und ist mit Kaffeelikör verfeinert. Ausgestattet mit dem Fairtrade-Siegel garantiert es - neben ausnehmend leckerem Genuss - die Erfüllung des internationalen Standards für fairen Handel.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Urschwyzer Holzmichl, Bio Suisse

schweizerischer kann ein Bergkäse nicht sein Mehr erfahren ...

Der Urschwyzer Holzmichl ist ein würziger und bodenständiger Käse - genau wie sein Namensgeber, der Holzmichl (Waldarbeiter). Hergestellt wird er aus frischer Bio Suisse-Milch am Fuße der Mythen inmitten der Schweiz. Er erreicht während der 4-monatigen Reifezeit im Käsekeller am Vierwaldstätter See seinen würzigen Charakter, mit einem breiten und ausgewogenem Aroma.

Inmitten der Schweiz befindet sich die Region Vierwaldstätter See mit einem berauschenden Panoramablick auf die voralpinen Berge. Hier verkäst das Schwyzer Milchuus unter der Regie von Käsermeister Erich Reichmuth täglich die frische Bio Suisse-Milch der Lieferlandwirte zu köstlichen Käsespezialitäten. Unter anderem auch den Alpikoner, der in Zusammenarbeit mit den Ökologischen Molkereien Allgäu entwickelt wurde und sich mittlerweile größter Beliebtheit erfreut.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Apfel-Birne, Bioland

Frischer Joghurt mit fruchtig-süßem Geschmack Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Heumilch von Allgäuer Bioland-Höfen hergestellt. Durch die sorgfältige, handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Farbzusätze und Aromastoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack. Säuerlich-frisch nach Äpfel, gepaart mit fruchtiger Birnen-Süße, schmeckt der HeumilchJoghurt zu jeder Gelegenheit.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Erdbeere, Bioland

Ein Klassiker unter den Joghurts - mit süßen Erdbeeren Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Allgäuer Bioland-Heumilch hergestellt. Durch die handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Farbzusätze und Aromastoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack. Der Geschmack von frischen Erdbeeren macht den HeumilchJoghurt bei Jung und Alt zur beliebten Zwischenmahlzeit.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Himbeere, Bioland

süßlich und frisch - Himbeeren im Joghurtbett Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Allgäuer Bioland-Heumilch hergestellt. Durch die handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Farbzusätze und Aromastoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack. Mit einem Anteil von 15% frischen Himbeeren im cremigen Joghurt lässt sich der Sommer mit dem Löffel essen.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Kirsche, Bioland

fruchtig-süßer Geschmack in frischem Joghurt Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Allgäuer Bioland-Heumilch hergestellt. Durch die handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Farbzusätze und Aromastoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack. Vollreife Kirschen geben dem cremigen Joghurt sein sommerfruchtiges Bouquet.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Mocca, Bioland

Der perfekte Einstieg in den Tag - Joghurt mit Mocca Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Heumilch von Allgäuer Bioland-Höfen hergestellt. Durch die sorgfältige, handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Farbzusätze und Aromastoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack. Echte Bourbonvanille und aromatisches Kaffeepulver lassen ihn süßlich-verführerisch nach Urlaub schmecken.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Natur, Bioland

Die Natur-Variante unter den Joghurts Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Allgäuer Bioland-Heumilch hergestellt. Durch die handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Farbzusätze und Aromastoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Schoko, Bioland

Ein Traum von Schoko in frischem Joghurt Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Heumilch von Allgäuer Bioland-Höfen hergestellt. Durch die sorgfältige, handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Farbzusätze und Aromastoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack. Seine feine Kakao-Note macht ihn zur süß-herben Lieblings-Zwischenmahlzeit.
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

Zurwieser HeumilchJoghurt Vanille, Bioland

Ein Klassiker unter den Joghurts - mit feiner Bourbonvanille Mehr erfahren ...

Zurwieser HeumilchJoghurt wird aus tagesfrischer Heumilch von Allgäuer Bioland-Höfen hergestellt. Durch die handwerkliche Herstellung und den Verzicht auf Zusatzstoffe bleibt der reine Charakter der Heumilch bestehen und der Joghurt erhält seinen ursprünglichen Geschmack. Der frisch gerührte Joghurt wird mit Rohrohrzucker und Bourbonvanille verfeinert: garantiert reiner, unverfälschter Genuss!
›› Vollständiges Datenblatt anzeigen
›› Vorschau schließen

ÖMA Plakate DIN A1

mehr...

Ob Sie eine Aktion planen oder die Rückwand Ihrer Käsetheke attraktiver gestalten möchten, unsere Image-Plakate helfen Ihnen dabei. Bestellen Sie unseren beliebten 'Kuhhirten' oder das kuschelnde 'Kuhpaar' um die Milchlieferanten der leckeren Käse-Spezialitäten am POS zu integrieren oder holen Sie sich 'Eine ganze Bio-Käsewelt' mit nur einem Handgriff an Ihre Käsetheke.
>> schließen

ÖMA Thekenaufsteller

mehr...

"Geschichten verkaufen Käse!" - Unsere Werbemittel und Verkaufshilfen versorgen Sie und Ihre Kunden umfassend und transparent mit "Käse-Geschichten". Extra dafür konzipiert wurde der ÖMA Thekenaufsteller, der mit unserer ÖMA Broschüre "Eine ganze Bio-Käsewelt" und den Porträts unserer Partnerkäsereien sowie unserer Landwirte bestückt werden kann. Auch die attraktiv gestalteten Rezeptkarten finden darin ihren Platz und somit den Weg zu Ihren Kunden. Sicher entdecken auch Sie das ein oder andere Detail rund um das Thema Kühe und Käse, sowie neue Inspirationen für ein köstliches Käsegericht.

Als Einzel-VPE und als Set bestellbar.
>> schließen

ÖMA Plakate DIN A2

mehr...

Ob Sie eine Aktion planen oder die Rückwand Ihrer Käsetheke attraktiver gestalten möchten, unsere Image-Plakate helfen Ihnen dabei. Bestellen Sie unseren beliebten 'Kuhhirten' oder das kuschelnde 'Kuhpaar' um die Milchlieferanten der leckeren Käse-Spezialitäten am POS zu integrieren oder holen Sie sich 'Eine ganze Bio-Käsewelt' mit nur einem Handgriff an Ihre Käsetheke.
>> schließen

ÖMA Warenkunde

mehr...

Unsere Warenkunde zu Käselagerung und Käsegenuss gibt Ihren Kunden wertvolle Hilfen für die fachgerechte Käse-Aufbewahrung zu Hause und unterstützt Sie beim Verkauf an der Käsetheke.
>> schließen

ÖMA Werbemittel-Sets

mehr...

Um Sie im Alltag effektiv zu unterstützen, haben wir unsere Rezeptkarten, die ÖMA Broschüre und die Partnerporträts in verkaufsaktive Sets zusammengepackt.

Bsp. ÖMA Set I: "ÖMA / Cottage Cheese" (3-teilig)
Inhalt: 1 ÖMA Thekenaufsteller, 30 ÖMA Broschüren, 50 ÖMA Rezeptkarten "Cottage Cheese"

Bsp. ÖMA Set II: "Sellthürner Käskuche / Zwölfender" (3-teilig)
Inhalt: 1 ÖMA Thekenaufsteller, 30 ÖMA Partnerporträts "Sellthürner Käskuche", 50 ÖMA Rezeptkarten "Zwölfender"

Bsp. ÖMA Set III: "Käserei Leupolz" (2-teilig)
Inhalt: 1 ÖMA Thekenaufsteller, 30 ÖMA Partnerporträts "Käserei Leupolz"
>> schließen

ÖMA Rezeptkarten

mehr...

Die attraktiv gestalteten ÖMA Rezeptkarten finden, ebenso wie die ÖMA Partnerporträts und die ÖMA Broschüre, ihren Platz im ÖMA Thekenaufsteller und somit den Weg zu Ihren Kunden. Sicher entdecken auch Sie neue Inspirationen für ein köstliches Käsegericht.
Als Einzel-VPE und als Set bestellbar.

Unser kleines Rezeptheftchen "KäseGrillVergnügen" umfasst nicht nur klassiche Käse-Grill-Rezepte, sondern auch neue pfiffige Käse-Kreationen, die selbst passionierte Grillmeister begeistern. Einfach nachgrillen + genießen!
>> schließen

ÖMA Broschüre/Partnerporträts

mehr...

"Geschichten verkaufen Käse!" - Unsere Werbemittel und Verkaufshilfen versorgen Sie und Ihre Kunden umfassend und transparent mit "Käse-Geschichten". Extra dafür konzipiert wurde der ÖMA Thekenaufsteller, der mit unserer ÖMA Broschüre "Die ganze Bio-Käsewelt" und den Porträts unserer Partnerkäsereien sowie unserer Landwirte bestückt werden kann.

Als Einzel-VPE und als Set bestellbar.
>> schließen

Emmentaler-Schneidetisch

mehr...

Die Emmentaler- und Bergkäse-Schneidetische sind ein rustikaler Blickfang für jede Verkaufsaktion. Die Tische eignen sich hervorragend für die Durchführung von Verkostungen mit Emmentaler- (ca. 80-90 kg) und Bergkäse-Rundlaiben (ca. 20-30 kg).

Emmentaler-Schneidetisch:
Stabile runde Holzplatte mit Durchmesser 100 cm / Höhe 50 cm / Messer aus nicht rostendem Stahl (Klingenlänge 60 cm)
>> schließen

Bergkäse-Schneidetisch

mehr...

Die Emmentaler- und Bergkäse-Schneidetische sind ein rustikaler Blickfang für jede Verkaufsaktion. Die Tische eignen sich hervorragend für die Durchführung von Verkostungen mit Emmentaler- (ca. 80-90 kg) und Bergkäse-Rundlaiben (ca. 20-30 kg).

Bergkäse-Schneidetisch:
Stabile runde Holzplatte mit Durchmesser 52 cm / Höhe 80 cm
>> schließen

ÖMA Sortimentsliste

mehr...

Die ÖMA Sortimentsliste ist - auf Papier oder CD - ein informatives Nachschlagewerk in einer Käsewelt, die keine Wünsche offen lässt. Gerne senden wir Ihnen ein Gratis-Exemplar zu.
>> schließen

ÖMA Kreuzbodenbeutel

mehr...

Die volle Ausstattung für Ihre Käsetheke - ein runder Auftritt macht ein gutes Bild.

ÖMA Kreuzbodenbeutel: Von der Käsetheke sauber verpackt in den heimischen Kühlschrank. Ddurch die spezielle Bodenform lassen sich die Käse praktisch in den dekorativen, FSC-zertifizierten Papierbeutel packen.
>> schließen

ÖMA Papiertasche

mehr...

Die volle Ausstattung für Ihre Käsetheke - ein runder Auftritt macht ein gutes Bild.

ÖMA Papiertaschen: Unter dem Motto "Man trägt Bio!" kann Ihr Kunde seinen Einkauf umweltfreundlich sowie FSC-zertifziert nach Hause tragen. An dieser schön gestalteten und universell einsetzbaren Tragetasche wird Ihr Kunde noch lange seine Freude haben.
>> schließen

Wiegemesser

Im "Wiegeschnitt" durch den Käseteig - gebogene Klinge, 2 Griffe mehr...

Wiegemesser mit gebogener Klinge sind praktisch und einfach in der Handhabung. Durch die Rundung wird auch ein großer, runder Laib zur handhabbaren Aufgabe. Die beiden Griffe sorgen für eine kontrollierte Messerführung bei der Verschneidung.
>> schließen

Käsematten (Kunststoff)

Quadratisch - praktisch - weiß: die abwaschbare Kunststoffmatte für die Theke mehr...

Unsere Käsematten aus weißem Kunststoff sind zum Einlegen in die Käsetheke bestimmt. Aber auch im Käselager geben sie dem Käse eine sichere und hygienische Grundlage und vermeiden "wunde Stellen".

Sie lassen dem Käse von unten Luft zum Atmen und sind sehr gut zu reinigen. Im Handling außerordentlich praktisch sind unsere quadratischen Zuschnitte. Ebenfalls erhältlich als 50 m-Rolle, die Sie Ihren Erfordernissen entsprechend passend zuschneiden können.
>> schließen

ÖMA Beipackzettel

mehr...

Haben Sie sich schon immer die Frage gestellt, was Sie beim Naschen von Käse beachten müssen oder mit welchen Wechselwirkungen Sie bei gleichzeitigem Genuss von Käse und Wein zu rechnen haben? Der ÖMA Beipackzettel gibt auf alle diese Fragen eine Antwort - wohlgemerkt mit einem leichten Augenzwinkern. Eine kurzweilige Genussinformation für den Anwender.
>> schließen

ÖMA Thekenmarkierungs-Set

mehr...

Zur besseren Übersicht und Orientierung der Kunden in der gut sortierten Käsetheke haben wir die Thekenmarkierungs-Streifen zu den einzelnen Käsegruppen entwickelt.
Die einzelnen Markierungsstreifen haben ein Maß von 30x450mm, sind feuchtigkeitsbeständig und abwischbar und können als Set kostenfrei bestellt werden.
Das ‚ÖMA Thekenmarkierungs-Set Käsegruppen‘ besteht aus 17 Streifen in folgender Sortierung: 4x Hartkäse, 4x Schnittkäse, 4x Weichkäse, 2x Schafkäse, 2x Ziegenkäse, 1x Antipasti.
>> schließen

Weichkäsemesser

Der Käsetheken-Allrounder: breite Klinge, 3 Grifffarben zur Unterscheidung der Schimmelkulturen mehr...

Weichkäse bedarf bei der Verarbeitung besonderer Aufmerksamkeit und somit auch des geeigneten Schneidewerkzeuges. Diese Messer sind die Allrounder an der Käsetheke. Sie eignen sich für nahezu alle Weichkäse, vor allem für höhere Laibe (z.B. für ÖMA Taleggio La Cascina DOP) aber auch für kleinere Schnitt- und Hartkäse. Die verschiedenen Farben der Griffe ermöglichen eine Differenzierung der jeweiligen Messer zur Vermeidung von Kontamination der Schimmelkulturen und erleichtern so Ihren Arbeitsalltag.

Weiß: Weißschimmelkultur
Blau: Blauschimmelkultur
Rot: Rotkultur
>> schließen

Käsemesser

Die Grundausstattung für jede Käsetheke mehr...

Unser Messer-Klassiker ist für Schnittkäse, halbfeste Schnittkäse und Hartkäse bestens geeignet und gehört zur Grundausstattung jeder Theke.
>> schließen

Frischhaltefolie

Die lebensmittelechte, elastische Käsefolie ohne Weichmacher mehr...

Die lebensmittelechte Käsefolie aus Polyethylen (ohne Zusatz von Weichmachern) für die ansprechende Präsentation und Aufbewahrung der Käse in Ihrer Theke.

Zum schnellen und einfachen Verpacken empfiehlt sich der massive, standfeste Abroller mit scharfer Folienschneidekante.
>> schließen

Paperlike Käsepapier

Lebensmittelecht, reißfest, atmungsaktiv: das umweltfreundliche Käsepapier mehr...

Das umweltfreundliche Einpackpapier für Käse (und wenn nötig auch für Fleisch, Fisch und Obst). Paperlike ist lebensmittelecht (nass- und wasserfeste Folie aus Polyethylen), reißfest, atmungsaktiv und stofflich wiederverwertbar im Sinne der Verpackungsverordnung.
>> schließen

Brie Weichkäsemesser

Der Messerklassiker für Weichkäse: schmale Klinge, 4 Griffarben zur Unterscheidung der Schimmelkulturen mehr...

Das Brie Weichkäsemesser ist optimal für flache Weichkäse-Torten (z.B. ÖMA Edler Weisser). Mit der schmalen Klinge erhalten Sie auch bei sehr weichem Käse eine saubere Schnittfläche. Auch hier eignet sich die farbliche Unterscheidung zur Vermeidung von Kontamination der Schimmelkulturen.

Weiß: Weißschimmelkultur
Blau: Blauschimmelkultur
Rot: Rotkultur
>> schließen

Käsemesser mit Kullenschliff

Sauberer glatter Schnitt, kein Anhaften - dank Kullenschliff mehr...

Der Kullenschliff auf der Klinge des Käsemessers bewirkt kleine Sauerstoffeinschlüsse, die das Anhaften des Käseteiges auf der Klinge verhindern und so einen sauberen, glatten Schnitt ermöglichen. Messer mit Kullenschliff sind für Schnittkäse, halbfeste Schnittkäse und Hartkäse geeignet.
>> schließen

Melamin Löffel

robuste Schöpfhilfe für die Azteca-Schalen; in 2 Größen erhältlich mehr...

Mit dem schwarzen Löffel aus robustem Melamin, können Sie den Inhalt Ihrer Thekenschalen einfach abschöpfen.
>> schließen

Ticketklemme

Befestigungshilfe für Preisschildchen an den Thekenschalen mehr...

Die Ticketklemme ist ein praktisches Hilfsmittel, zum sicheren Befestigen der Preisschilder an der Fleur Crock oder Azteca Schale.
>> schließen

Schneidebrett

Die unerlässliche, robuste Schneidefläche für den täglichen Gebrauch; in schmal und breit mehr...

Eine praktische Arbeitsfläche ist unerlässlich; diese sollte leicht und gut zu reinigen sein. Und vor allem sollte sie Ihre wertvollen Schneidewerkzeuge nicht stumpf werden lassen. Ob marmoriert oder in weiß, auf unseren Schneidebrettern aus Kunststoff lässt sich jeglicher Käse perfekt zerteilen.
>> schließen

Käsebogen

Zaubert glatte und saubere Schnittflächen bei Frischkäserollen, sowei Gorgonzola. mehr...

Der Käsebogen ist ein wahrer Zauberer beim Schneiden von Kuh-, Ziegen- und Schaf-Weichkäse. Bei unseren ÖMA Ziegenrollen oder beim ÖMA Blue Bear z.B. schafft er eine glatte und saubere Schnittfläche.
>> schließen

Schimmelentferner

Die Geheimwaffe für die Käsepflege - in 3 Größen erhältlich mehr...

Schimmel in einem Lochkäse? Kein Problem mit unseren Schimmelentfernern. Ohne großen Käseverlust lassen sich mit unterschiedlichen Werkzeuggrößen Ansammlungen kleinerer Schimmelkulturen aus den Löchern entfernen, ohne dabei das Loch zu deformieren und eine ganze Scheibe abschneiden zu müssen.
>> schließen

Scheibengreifer

Alles im Griff? Mit den hygienischen Scheibengreifern kein Problem mehr...

Haben Sie eine Schneidemaschine? Dann hilft der Scheibengreifer, die Käsescheiben aus der Aufschnittmaschine hygienisch und praktisch auf dem ÖMA Käseeinpackpapier abzulegen.
>> schließen

ÖMA Kostproben-Pieker

mehr...

Die volle Ausstattung für Ihre Käsetheke - ein runder Auftritt macht ein gutes Bild.

ÖMA Kostproben-Pieker: Mit dem Slogan "Piek feinen Bio-Käse!" für die aktive oder stille Verkostung der ÖMA Käse-Spezialitäten.
>> schließen

Käsematten (Holzmatten)

Die optisch ansprechende Unterlage für die Käsetheke. Abwaschbar, aus Holz mehr...

Unsere Käsematten aus Holz sind zum Einlegen in die Käsetheke bestimmt, um dem Käse von unten Luft zum Atmen zu gewähren. Neben dieser praktischen Einsatzweise geben sie dem Erscheinungsbild Ihrer Käsetheke einen rustikalen und warmen Ton.

Die Holzmatten sind abwaschbar, müssen jedoch vor dem Einräumen in die Theke vollständig trocken sein. Ein regelmäßiges Wechseln und Säubern ist unerlässlich.

Fragen Sie zum Einsatz von Holz-Käsematten in Ihrer Theke grundsätzlich bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt nach.
>> schließen

ÖMA Käseeinpackpapier

mehr...

Das ÖMA Käseeinpackpapier besteht aus zwei Lagen: einem festen, stabilen Papier sowie einer abtrennbaren Folie auf der Innnenseite, so dass eine sortenreine Entsorgung erfolgen kann. Das Material ist FSC-zertifiziert und verpackt den Käse somit absolut umweltfreundlich.

Übrigens: Die abgebildete Kuh entstand beim ÖMA Malwettbewerb am Käsetag im Bauernhausmuseum Wolfegg/Allgäu.
>> schließen

Acryldachaufsteller

robuste, langlebige Präsentationshilfe; für saubere und geschütze Preisschilder in der Theke mehr...

Die richtige Kennzeichnung Ihres Käses in der Käsetheke ist gesetzlich vorgeschrieben. Wir bieten dazu blanko Preisschilder in zwei verschiedenen Größen zum Selbstbeschriften sowie entsprechend robuste Acrylaufsteller an. Kennzeichnen Sie so Ihre Käse-Schätze in der Theke mit den vorgeschriebenen, aber auch weiteren - für Sie und den Kunden - interessanten Informationen.
>> schließen

ÖMA Preisschild

mehr...

Die richtige Kennzeichnung Ihres Käses in der Käsetheke ist gesetzlich vorgeschrieben. Wir bieten dazu blanko Preisschilder in zwei verschiedenen Größen zum Selbstbeschriften sowie entsprechend robuste Acrylaufsteller an. Kennzeichnen Sie so Ihre Käse-Schätze in der Theke mit den vorgeschriebenen, aber auch weiteren - für Sie und den Kunden - interessanten Informationen.
>> schließen

Tischabroller

Robuste Abrollhilfe für Frischhaltefolie und Paperlike-Rollen mehr...

Für einfaches Abrollen der Frischhaltefolie sowie Paperlike-Rollen sorgt der robuste, standfeste Abroller mit scharfer Folienschneidekante.
>> schließen

Käsespaten

Lass Dir raten, schneid große Laibe mit Spaten! mehr...

Der Käsespaten 20x20 cm eignet sich für die Arbeit mit großen Laiben an Käse-Schneidetischen, die etwas tiefer sind als die Arbeitsfläche hinter der Theke. Der beträchtliche Kraftaufwand, den das Schneiden eines Großlaibes erfordert, kann so durch den Einsatz des Körpergewichtes deutlich reduziert werden.

Der Käsespaten 15x9 cm eignet sich zum Schneiden von größeren Käsestücken für Käseplatten.
>> schließen

Osti Käseschneider

Der praktische "Scheibenschneider" für Schnitt- und halbfeste Schnittkäse. mehr...

Der Osti Käseschneider schneidet perfekte Scheiben in zwei unterschiedlichen Stärken. Für Schnitt- und halbfeste Schnittkäse ist er bestens geeignet. Bei jüngeren Hartkäsen sollte vor dem Schneiden die Rinde entfernt werden. Für länger gereifte Hartkäse eignet sich jedoch der klassische Käsehobel.
>> schließen

Azteca Deckel

robuste Abdeckung für die Azteca-Schalen; schützt vor dem Austrocknen mehr...

Inszenieren Sie Käse in Ihrer Bedientheke! Die Azteca Schale eignet sich ausgezeichnet zum Anrichten von Feta, Käse in Salzlake sowie von Frischkäsezubereitungen oder zur Präsentation unserer Scamorzine Affumicate in Ihrer Käsetheke. Mozzarella im Großgebinde lässt sich ebenfalls ästhetisch in einer größeren Azteca Schale präsentieren. Die passenden Deckel schützen den Käse während des Verkaufstages vor dem Austrocknen. Der Melamine Löffel dient dem sauberen Entnehmen des Schalen-Inhalts und mit der Azteca Ticketklemme kann das entsprechende Preisschild an der Schale angebracht werden.
Maße:
1/2 Größe (5,5 l): 325x265x100 mm 1/2 Größe (2,2 l): 325x265x40 mm
1/3 Größe (3 l): 325x175x100 mm 1/4 Größe (2 l): 265x162x100 mm
1/6 Größe (1 l): 176x162x100 mm
>> schließen

Acryl-Stufeneinheit

Stufenartige Erhöhung, zur strukturierten Präsentation der Käsesorten in der Theke mehr...

Möchten Sie ausgewählte Käsesorten auffälliger präsentieren und brauchen dazu eine Erhöhung? Die Acryl-Stufeneinheit hilft Ihnen - variabel und vielfältig einsetzbar - ausgewälte Käsesorten in Stufenform in der Theke zu präsentieren.
>> schließen

Platte gewellt

"Das schlägt Wellen" - dekorative Platten für die Thekenpräsentation mehr...

Für kleine Köstlichkeiten, die Sie in der Theke besonders hervorheben möchten! Zum Beispiel für unseren ÖMA Schwäbischer Ziegenschmaus oder die weiße und bunte ÖMA Ziegenkiste.
>> schließen

Fleur Crock Schale

Attraktive Verkaufshilfe für die Käsetheke aus robustem Melamin mehr...

Eine gute Verkaufshilfe ist die attraktive Fleur Crock Schale. Sie gibt Ihrer Theke einen farblichen Akzent und präsentiert Ihre Produkte besonders auffällig. Zur Abdeckung des Käses eignen sich die Deckel der Azteca-Serie. Mit der Ticketklemme kann das Preisschild besonders auffällig befestigt werden.

Maße:
1/2 Größe (4 l): 325x265x100 mm
1/4 Größe (2 l): 265x162x100 mm
1/6 Größe (1 l): 176x162x100 mm
>> schließen

Azteca Schale

robuste Schale aus Melamin, zum dekorativen Anrichten der Thekenware mehr...

Inszenieren Sie Käse in Ihrer Bedientheke! Die Azteca Schale eignet sich ausgezeichnet zum Anrichten von Feta, Käse in Salzlake sowie von Frischkäsezubereitungen oder zur Präsentation unserer ÖMA Scamorzine Affumicate in Ihrer Käsetheke. Mozzarella im Großgebinde lässt sich ebenfalls ästhetisch in einer größeren Azteca Schale präsentieren. Die passenden Deckel schützen den Käse während des Verkaufstages vor dem Austrocknen. Der Melamin Löffel dient dem einfachen und sauberen Entnehmen des Schalen-Inhalts.
Maße:
1/2 Größe (5,5 l): 325x265x100 mm 1/3 Größe (3 l): 325x175x100 mm
1/4 Größe (2 l): 265x162x100 mm 1/6 Größe (1 l): 176x162x100 mm
>> schließen

ÖMA Käseschmelzer

Einfach zum dahinschmelzen - das atomstromfreie Käseöfchen mit vier Teelichtern mehr...

Ganz romantisch und garantiert atomstromfrei lässt sich mit dem ÖMA Käseschmelzer ein herrliches, warmes Käsegericht zaubern. Vier Teelichter lassen den Käse in wenigen Minuten köstlich schmelzen. Mit dem Spatel auf ein knuspriges Stück Brot oder Kartoffeln geschabt, dazu ein gutes Glas Wein: perfekt ist die heiße Käse-Romanze. Für besonders feinen Schmelz empfehlen wir unsere ÖMA Bagatelle Natur oder die ÖMA Bagatelle mit Peffer sowie den feinwürzigen ÖMA Schweizer Berg-Raclette in Scheiben.

Inhalt: 1 Unterteil, 1 Käsepfännchen mit Haltegriff, 1 Käsespatel, 4 Teelichter
>> schließen

Käsereibe

Ansprechende Käsereibe für den Hausgebrauch aller Käseliebhaber mehr...

Wenn Sie Ihren Kunden Spaß am Produkt mit auf den Weg nach Hause geben möchten, gehört dazu die Möglichkeit, den Käse auch in der heimischen Küche "respektvoll" zu behandeln. Dabei helfen Ihrem Kunden - ebenso wie Ihnen - die geeigneten Werkzeuge. Empfehlen Sie Ihren Kunden das richtige Werkzeug für den richtigen Anlass.

Mit den hochwertigen - mit Holzgriff versehenen - Käsereiben, hat der Käseliebhaber immer das geeignete Werkzeug, um für den eigenen Hausgebrauch Käse zu reiben.
>> schließen

Käsehobel

Die Aufgaben des Käsehobels: Probierscheibchen für die Kunden; Werkzeug zur Käsepflege mehr...

Wenn Sie Ihren Kunden Spaß am Produkt mit auf den Weg nach Hause geben möchten, gehört dazu die Möglichkeit, den Käse auch in der heimischen Küche "respektvoll" zu behandeln. Dabei helfen Ihrem Kunden - ebenso wie Ihnen - die geeigneten Werkzeuge. Empfehlen Sie Ihren Kunden das richtige Werkzeug für den richtigen Anlass.

Der Käsehobel eignet sich - zusätzlich zum häuslichen Gebrauch - hervorragend, um dünne Probierscheiben für Ihre Kunden zu schneiden. Auch bei der Käse-Pflege ist er ein nützliches Werkzeug.
>> schließen

Cheese Curler

Dekorative Käse-Röschen im Handumdrehen! mehr...

Der absolute Blickfang bei einer Verkostung, Feier und jedem Buffet. Bei diesen Gelegenheiten ist er auch eine Einladung an den Käseliebhaber, selbst Hand anzulegen. Mit seinem scharfen Messer verwandelt der Cheese-Curler unsere dazu passende Hartkäse-Spezialität in luftige und sehr dekorative "Käse-Blümchen".
Ein Deckel aus Kunststoff schützt den Käselaib vor dem Austrocknen.
>> schließen

Käsedraht

Geschicktes Werkzeug, zum einfachen Schneiden von Bergkäse- und Emmentaler-Laiben mehr...

Mit einem Käsedraht schneiden Sie auch alle Bergkäse- und Emmentaler-Laibe ohne Probleme. Wichtig ist, die Rinde vorher an der Schnittstelle zu entfernen, um dem Draht ein weiches Durchkommen zu ermöglichen und ein Reißen zu vermeiden.
>> schließen

SchulungsWerk

mehr...

Das ÖMA SchulungsWerk bietet allen, die im Bio-Fachhandel mit dem Thema Käse befasst sind, ein umfangreiches Schulungs- und Fortbildungsprogramm an. Ziel der ÖMA Käse-Seminare ist, Wissen zu vermitteln, Erlebnisse zu schaffen und damit Käse-Ein- und Verkauf zu unterstützen.
>> schließen

Auf der Suche

...nach Käsespezialitäten, und allem was dazu gehört, sind Sie hier genau richtig. Neben 200 Käsesorten finden Sie auch diverses Produktzubehör wie z.B. Messer, Schneidebretter, Schalen und vieles mehr...

suchen & finden

suchen & finden