Bild ansehen/verbergen

Raclette

Zutaten

Alpenfürst/Alpenländer Raclette/Alpikoner/Sechsender/Zwölfender  400 g 
Kartoffeln 500 g
Cornichons, Silberzwiebeln, Kirschtomaten nach Belieben
Paprika edelsüß, Muskatnuss, schwarzer Pfeffer nach Belieben
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

In Sachen Raclette ist es unmöglich „das“ Rezept niederzuschreiben. Hier können wir nur anregen. Aber der Fantasie in Sachen Zutaten sind tatsächlich keine Grenzen gesetzt. Ein Essen für kreative Köpfe also. Toben Sie sich aus, alles ist möglich. An dieser Stelle sei nur die Allgäuerische Basisvariante beschrieben. Auch bei der Auswahl der Käsesorte lohnt sich der ein oder andere Versuch. Je nach Auswahl der weiteren Zutaten kann von mild bis würzig variiert werden. Hier die Sorten in „aufsteigender“ Reihenfolge, beginnend mit den milderen Ausprägungen: Alpenfürst, Alpenländer Raclette, Alpikoner und für Liebhaber rustikaler Geschmackserlebnisse auch Sechsender oder Zwölfender.


ZUBEREITUNG | Die Kartoffeln in der Schale weich garen und warm halten. Die Beilagen nach Belieben in Pfännchen verteilen, mit einer Käsescheibe bedecken und im Raclette-Ofen schmelzen. Mit Pfeffer, Paprika und Muskat würzen.

Hierzu passt hervorragend ein Dornfelder Rotwein trocken oder ein Trio trocken, beide vom Weingut Sander.