Bild ansehen/verbergen

August 2019 | Auszüge aus dem ÖMA Spenden-Buch

ÖMA Spende, Benny Trösterbär, Caritas, Kleine Patienten in Not, Lindenberger Tafel, Lebensmittelverschwendung
"Tue Gutes und sprich darüber!" Was viele Hersteller ganz selbstverständlich tun, ist uns Bio-Pionieren gar nicht so geläufig... Unsere Taten sind für uns selbstverständlich, klein, in häufiger Zahl oder gar alltäglich - nur wissen Wenige davon.
Deswegen möchten wir heute innehalten - den Rat auch an euch weitergeben - und darüber nachdenken, was wir denn alles Gutes tun! Dafür stellen wir euch zwei Spenden-Projekte der ÖMA vor.


Alt-TextBenny der Trösterbär der Initiative „Trost spenden“ des Vereins "Kleine Patienten in Not e.V."

"Mit Hilfe unserer Sponsoringinitiative "Trost spenden" stattet unser Verein deutschlandweit vor allem Krankenhäuser und Rettungsdienste aber auch Feuerwehren, Notfallseelsorger und Polizeidienststellen mit so genannten "Trösterbären" aus. Mit unserem "Benny – Den Trösterbären" wollen wir die Rettungssanitäter, Polizeibeamten, Feuerwehrmänner und Krankenschwestern in die Lage versetzen, einem Kind, das sich in einer Notlage befindet, sofort Trost zu spenden.", so "Kleine Patienten in Not e.V."
ÖMA beteiligt sich an diesem lobenswerten Einsatz und unterstützt die Arbeit des Vereins finanziell, um so den Kinden einen Trosthelfer für Notlagen zu garantieren. Nähere Informationen des Vereins sowie ein kleines Erklärvideo sind hier zu finden:
www.trost-spenden.de



Alt-TextLindenberger Tafel des Caritasverbands Lindau

Die Lebensmittel-Verschwendung in Deutschland ist immer wieder ein zentrales Thema. Auch wir in der ÖMA stehen teils vor der Problematik, dass wir uns überlegen müssen, was wir mit nicht abverkaufter Ware anstellen. Denn wer kann schon in der Glaskugel sehen, wie der 4-monatige Bergkäse in 4 Monaten nachgefragt wird? Dennoch machen uns eher frische Produkte Schwierigkeiten, da sie innerhalb weniger Tage abverkauft werden müssen und gleichzeitig extremen Nachfrageschwankungen unterliegen.
Unser Anliegen ist es die hochwertigen Lebensmittel nicht wegzuwerfen, wenn es sich vermeiden lässt. (Nicht immer lässt unser heimischer Kühlschrank zu, dass wir ÖMAten die "überschüssigen" Lebensmittel komplett aufkaufen, wenn wir hier auch so gut wie möglich nachhelfen!) Deswegen werden diese Produkte dem Caritasverband für die Lindenberger Tafel gespendet. "Ehrenamtliche Mitarbeiter sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel und geben diese gegen einen geringen finanziellen Betrag an Bedürftige ab. Damit wird einerseits vermieden, dass Lebensmittel vernichtet werden, die noch problemlos verzehrbar sind, andererseits erhalten zahlreiche Menschen, die an der Armutsgrenze leben, eine wichtige Hilfe.", so die Caritas Lindau. Im Jahr 2018 konnte ÖMA so rund 2.100kg Käse vor der Tonne bewahren. Nähere Informationen zur Arbeit des Verbandes sind hier zu finden:
www.caritas-lindau.de