Bild ansehen/verbergen

August 2019 | „Mehrweg“ ist der Weg

Anja Rolfes, Naturalia Friesenheim, Irene Krieg, Käsetüte, Kreuzbodenbeutel, Papiertüte
A scheenes G'schichtle – wie der Allgäuer zu sagen pflegt – von unserem Außendienst, das unseren Bio-Alltag bereichert und zum Nachahmen einlädt.

Der Biomarkt Naturalia liegt im Herzen von Friesenheim im Ortenaukreis und wurde im April 2017 (unter der Leitung von Irene Krieg) neu eröffnet. Exakt in der Eröffnungswoche hat sich Anja Rolfes – ihres Zeichens treue Naturalia-Kunden und von Kindesbeinen an überzeugte Bio-Esserin – ihre Schätze von der Käsetheke in die ÖMA Käsetüte (fachmännisch auch Kreuzbodenbeutel genannt) einpacken lassen. "Seitdem ist die blaue Tüte bei meinem wöchentlichen, überlebensnotwendigen Käseeinkauf mein treuer Begleiter", meint Anja Rolfes mit einem Augenzwinkern. Zudem wurde ihr Ehrgeiz geweckt: Wie lange hält denn so eine Papiertüte? Und wann ist sie eigentlich nachhaltig? Inzwischen sieht sie zwar etwas mitgenommen aus, im Einsatz bleibt die ÖMA Käsetüte bei Anja Rolfes jedoch auf jeden Fall so lange, bis sie ihren Dienst versagt!

Im Biomarkt Naturalia hat Anja Rolfes den optimalen Partner für ihr Projekt gefunden. Irene Krieg und ihr Team unterstützen verpackungsarmes Einkaufen und bieten an ihrer großen Käsetheke sogar verpackungsfreies Einkaufen an, indem eigene Behälter mitgebracht werden können.

Wir loben dieses Engagement und freuen uns über die nette Geschichte. Anja Rolfes wünschen wir weiterhin ein langes Zusammensein mit unserer Käsetüte und viele leckere Käseeinkäufe! Mit dieser Geschichte möchten wir mitgeben, dass Jeder mit wenig Aufwand, aber mit Nachdenken und gutem Willen, Verpackungsmüll reduzieren kann!

Abschließend ein schönes Zitat aus Afrika:
Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.